Events "zusammenführen" / Luft dazwischen ausschneiden

Hallo!

Habe ein an sich einfaches Problem bei dem mir der Lösungsansatz fehlt bzw. bin ich mir nicht sicher ob es eine automatisierte Lösung gibt:
Aus einer längeren Audioaufnahme (Synthesizer im Loop mit sich verändernden Einstellungen) wurden kurze Passagen herausgeschnitten die gefielen. Der Rest wurde gelöscht. Nun habe ich kleine Schnipsel von ein paar Takten Länge verteilt auf einer halben Stunde. Wären es nur ein paar - kein Problem - aber irgendwann klickt man sich tot beim zusammenführen der Teile, sodass ich sie hintereinander hören kann. Gibt es eine Möglichkeit nur auf der Spur die leeren Zeitblöcke zu entfernen bzw. die Events einfach aneinander zu rücken? Ich habe das Gefühl ich übersehe etwas…

Beste Grüße
Dude

Hallo Dude, habe ein ähnliches Problem. Schade, dass es noch keine Antworten gibt. Ich habe auf einer Midi-Spur zahlreiche midi-samples von einem Percussioninstrument durch Ziehen und Ablegen übertragen und möchte nun, dass die nahtlos aneinander gereiht werden. Dafür habe ich auch keine Funktion gefunden. Lückenschließen und Zeitlöschen macht jeweils was anderes. Weil ich diese Art der Bearbeitung häufig habe, würde ich mich über eine Automation freuen. Hast Du denn unterdessen eine Lösung gefunden?
Gruß
Mohani

Hallo Dude,
ich hoffe, ich habe dein Anliegen verstanden…

- deine WAV in der Spur im Arrange vorab wunderbar in viele passende Events geschnitten.
(Das geht übrigens auch sehr gut automatisch in Cubase mit “AUDIO>erweitert>Stille suchen”, inkl. Threshold-Einstellungen!)
- alle betreffenden Events in der Spur selektieren(Spur> Alle Events auswählen)
- AUDIO>erweitert>“Events oder Auswahl als Region”
- Pool (Strg+P), neben deiner Ur-WAV findest du nun ein zusätzliches -> Kreuz, aufklappen: dort findest du alle geschnittenen Events. Diese alle auswählen (SHIFT+Klick)
- auf diesen Poolfiles Rechtsklick “AUDIO> Auswahl als Datei(-> dieser Menüpunkt taucht erst jetzt auf!)” wählbarer Speicherort, sinnvollen Namen vergeben, so leichter auffindbar im Pool später!
- nun macht Cubase aus den Regions eigene WAVs (mit korrekter Länge), welche nun automatisch auch mit (!) in den Pool integriert werden, und sofort ersichtlich sind! (Namen von vorhin).
- diese neu erzeugten WAVs selektieren.
- per drag/drop direkt ins Arrange-Fenster ziehen - Cubase fragt, ob alle WAVs in eigene Spuren, oder alle Files in eine Spur. Letzteres natürlich.
- Fertig. Alle geschnittenen WAVs liegen jetzt direkt hintereinander sortiert in einer Spur zum Vorhören und Weiterbearbeiten!
:sunglasses:


Für die Erstellung von Loops oder sehr vielen kurzen Samples (Drums etc.) ist das eine sehr gute Herangehensweise, da Cubase hierbei vieles automatisch übernimmt.

Central

Hier der Thread aus dem alten Forum, dort ging es mir um automatische Region/WAV-Erzeugung mit Hilfe des Cubase-Tools “Strip Silence” und kam auf eine sehr gute und schnelle Lösung - vielleicht ja auch ganz interessant, gerade für die Sample-Bastler:

http://forum.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=122167

Hallo,
Ich bin mir nicht ganz sicher mit welchem Material ihr arbeitet und wie eure Projekte aussehen.
Mann kann eine solche Arbeit relativ schnell und bequem erledigen wenn man den richtigen Rastermodus verwendet:

Stellt eure Rasterfunktion “Raster Ein/Aus” um sodass das Raster an ist.
Als “Rastermodus” müsst ihr nun “Events” auswählen.

In diesem Modus werden die Start- und Endpunkte eurer Events “magnetisch”. Das bedeutet das beim verschieben die Event- Grenzen aufeinander einrasten und sich nahtlos aneinander heften. Somit könnte ihr schnell eure Events zu einer durchgängigen Event- Kette ohne Zwischenräume arrangieren. Da kann mann dann einfach schnell mit der Maus die Events in einer übersichtlichen Zoomstufe, schwup, schwup schwup, zusammenschieben. :slight_smile:

Edit:
Wer sehr viele Events zusammenschieben will ist sicherlich mit der “Event oder Auswahl als Region” Lösung besser bedient. Nice one! Smily mit Hammer: -->
http://freesmileys.smiliesuche.de/hammer/hammer-smilies-0003.gif

Gr,
JHP

Oh man! Ich bin so schusselig!!! Aber natürlich - der Schussel-Mode, äh, Shuffle-Mode!
Da werden die ja automatisch und magnetisch hintereinander geballtert!
(aber! funktioniert das denn korrekt? hatte damals mal ein Problem, wo eben einige Schnippsel irgendwie trotzdem Lücken liessen?? sitz grad nicht dran)

Nun, vielleicht habe ich die Eingangsfrage falsch verstanden? dachte er wünscht fertige WAVs geschnitten welche er final abhören kann. Wie auch immer. Gibt ja etliche Möglichkeiten, auch vielleicht versteckter Art… :wink:

P.S: Vorteil an meiner erst genannten Methode ist, dass man die fertig geschnittenen (!) WAVs auch sofort in den Sampler schmeissen kann (!).