Fade-Out

Hallo Folks!

Gehe ich Recht in der Annahme, dass die Möglichkeiten unter Audio/Effekte und hier z.B. das Fade out (gut beschrieben im Handbuch) es für mein “Klein-Programm Elements 8” nicht zur Verfügung steht? Das ist und bleibt auch nach dem Markieren des Fade-Bereichs alles augegraut.

Ab welcher Version steht das zur verfügung?

Gruß

Les Päul

Wenn das gtu im Handbuch vom Elements beschrieben ist, und du auch Elements und nicht AI oder LE am Start hast, sollte das auch gehen, denn Pro und Artist haben ein anderes Handbuch.

Ich habe das Nenutzerhandbuch oben aus der Hilfe (pdf) geöffnet. Dort wird der Fade-in und Fade-out beschrieben. Allein…bei mir bleibt alles ausgegraut. Ich dachte daher, dass ggf. ein Handbuch für alle geliefert wird.

Im Grunde sind ALLE (!) Möglichkeiten unter Audio nicht aufrufbar. Nur der Weg in Untermenüs bleibt möglich. Aber dort angekommen ist wieder alles grau.

Fazit: bei mir geht das Faden nicht… :cry:

Gruß

Les Päul

Kann es sein, dass es sich um Audio-Parts (Zusammengeklebte Events?) handelt? Die lassen sich logischerweise nicht Faden. Du kannst den Audio-Part-Editor mit nem Doppelklick öffnen und dort die einzelnen Events faden.

Hallo Svengali…

Ich habe aktuell ausschließlich interne Sounds, also systemeigene midi-Files am Start. Da ist noch kein einziges Audiosignal vorhanden. Oder meinstest Du, dass ich alle Events je Spur zusammenkleben sollte? Auch interne Sounds? :confused:

Und einzeln faden… :astonished: das ist doch kaum sinnvoll möglich.

Gruß

Les Päul

LOL
hiermit geht der Steinbergforumcomedypreis an (Trommelwirbel) Les Päul!

Nun ja, da musst du wohl beim Handbuch-Lesen eine wichtige Passage übersehen haben. :slight_smile: Die Event-Fades funktionieren nur bei Audio-Events! Midi-Events musst du über die Controller Spuren faden oder den Instrumentenkanal automatisieren.

Das wird immer besser hier :laughing:

Nicht ganz…gelesen habe ich das natürlich. Ich wollte nur erläutern, dass ich bisher noch keine Audiospuren aufgenommen hatte. :exclamation:

Midi mache ich gar nicht. :blush:

Nun kam ich bei einem Titel auf die Idee es mal mit einem Fade-out zu versuchen. OK, geht nicht mit internen Sounds. Aber was soll das? Wenn ich nun die Gesangsspuren aufnehme…also Audio-events…und faden möchte, bleiben alle internen Sounds laut. Meine Frage zielte also dahin, wie ich diese Diskrepanz hinkriege. Wenn ein solches Programm von “tollen Studios” verwendet wird, dann muss doch die Möglichkeit bestehen den kompletten Titel - egal, woher die Töne kommen - zu faden. Als ich noch vor Jahren in einem herkömmlichen Studio Titel aufgenommen habe, wurde das Faden per Hand gemacht…das 24-Spur-Band nahm auf und der Titel wurde am Ende per Regler ausgeblendet. Und das ist es, was ich vermisse…
Im Handbuch habe ich es (noch) nicht gefunden :confused:

Erst wenn das geht, lohnt es sich zu sagen…es wird immer besser hier. Ansonsten sind solche Hinweise in einem Forum Fehl am Platz… :smiling_imp:

Ein Freund von mir suchte für ein PC-Problem eine Antwort. Nach Stunden des Googelns fand er ein Forum und freute sich auf kompetente Hilfe. Auf seine Frage bekam er jedoch folgendes zur Antwort:“Was hälste von Googeln!”

Sehr kompetent solche Antworten.

Gruß

Les Päul

Natürlich kannst du alles Faden, ich habe dir ja auch schon 2 Möglichkeiten genannt. Was meinst du eigentlich mit internen Sounds? Und um die Lautstärken der einzelnen Spuren zueinander anzupassen, ist ein fade-Out nicht die richtige Maßnahme. Dafür gibt es den Mixer.

So wie ich das lese fehlen Dir komplett die Grundlagen für das Programm. Das Handbuch solltest Du finden und lesen.
Oder die Videos vom Holger Steinbrink kaufen. Sonst bist Du hier Dauerfrager im Forum und kommst selbst gar nicht zum arbeiten.

Faden - falls Du meinst, am Ende des Stücks geht ganz einfach, wenn man den Summen Mixer Level zurück dreht - dann am Besten mit einer Automation.

Falls Du weiter hier Hilfe möchtest empfehle ich Dir, einen freundlicheren Ton.

Dein Zitat ist purer Schwachsinn:
"Nun kam ich bei einem Titel auf die Idee es mal mit einem Fade-out zu versuchen. OK, geht nicht mit internen Sounds. Aber was soll das? "

Es geht alles - Du kannst es halt momentan noch nicht. Schreib keinen solchen Misst, wenn Du keine Ahnung hast.

Als totaler Newbie auf Cubase hast Du in keinster Weise das Recht die Software schlecht zu machen. Fang erst mal bei Dir an, dass Du Dich einliest

Moin Moin an alle,

also…ich würde Dir raten vielleicht einmal ein paar Youtube Videos zu dem Thema “Lautstärke- Automatisation in Cubase” zu schauen. auch ein Cubase 5 Video kann da sicher zu einem Aha- Effekt führen und Dich näher an die Lösungen bringen.
Vielleicht lässt Du Dir auch zu Weihnachten ein Buch oder DVD schenken in denen einem Homerecording oder Cubase näher erklärt wird.


An alle anderen:

Weihnachten ist nahe…nett bleiben…denkt bitte einmal an Eure Anfangszeit zurück…

Jeder hat einmal begonnen…auch wenn es heute wesentlich einfacher ist Lösungen online zu finden…bleibt der Start- Punkt bei Anfängern fast immer gleich…

Ich kann mich noch erinnern wie ich mit 14 Jahren (eigentlich 13 1/2)bei einem “Musikalien- Händler” wissen wollte, ob und wie man mit einem Computer Joystick Midi- Daten aus einem Commodore C64 an einen Synth senden kann.
Der damalige Verkäufer lächelte mich an (eher auslachend) und sagte mir ich solle doch lieber mir eine große Synth- Workstation kaufen, da der Computer sich in der Musik niemals durchsetzen würde…dann ließ er mich stehen und kümmerte sich um die “wichtigen” Kunden…das war 1984 oder 1985…wenn ich mich recht erinnere.

Nunja…was soll ich sagen den Laden gibt es seit ca. 20 Jahren nicht mehr…irgendwie hat sich wohl doch der Computer durchgesetzt…und der Trend den Laden gaaaaanz plötzlich überrollt…

Was ich damit sagen will ist…eigentlich unwichtig…ich werde halt zu Weihnachten ein wenig nostalgisch…
:wink:

…und ganz speziell an “Gestrandeter Finne”:

Da ich nicht genau weiss wo der Weihnachtsmann lebt…könnte ja auch Finnland sein…lasse ich den nicht ganz so konstruktiven Sarkasmus nochmal durchgehen…
Vielleicht bist Du ja hier groß geworden:

http://www.santaclausvillage.info/de/

…und hast noch einen heissen Draht zum Weihnachtsmann…will ja meine Geschenke bekommen…

…aber Sylvester kommt ja auch bald…und dann knallt es meistens…
:wink:

Frohes Fest an alle und bitte locker bleiben.


Viele Grüße aus Hamburg,


Marcus

Liebster Marcus,

danke für deine aufmunternden Worte!

Das mit dem Weihnachtsmann ist so eine Sache, eigentlich darf ich da nix zu sagen…
Aber mein Neffe hat einen Schwippschwager mütterlicherseits, der hat Gerüchte gehört, dass der Weihnachtsmann begeisterter Cubaser ist und ihm das Forum in letzter Zeit gehörig auf den Sa ck (also der auf dem Rücken mit den Geschenken) geht und jeder der bis Weihnachten nicht das Handbuch gelesen hat und im Forum dumme Fragen stellt, kann sich seine Geschenke in die Haare schmieren!
Wie gesagt, nur ein Gerücht…

Bei mir knallt’s fast täglich, nicht nur an Sylvester, in dem Sinne PROST

Guten Morgen…

Zunächst wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du mir erläutern würdest, an welcher Stelle ich jemandem hier im Forum gegenüber unfreundlich war. Deine Wortwahl (Schwachsinn, Mist), die Diskreditierung (keine Ahnung, totaler Newbie hat in keinster Weise das Recht…) und die insgesamt sehr herablassende Zurechtweisung dürfte in der Form, wie Du sie hier abgelassen hast, eher einem nicht freundlichen Ton entsprechen.

Zum eigentlichen:

Ich habe bereits Ende der 90er mit CUBASE gearbeitet und hatte die Probleme, die sich heute auftun, nicht. Als Newbie (der Begriff wird in fast allen Foren immer gerne als Ohrfeige verwendet) bezeichne ich mich daher nicht.
Fragen stelle ich auch nur dann, wenn das Handbuch für mich entweder unverständlich ist oder das, was dort erläutert wird, sich mir so nicht direkt im Programm ergibt. Und sollte ich als Musiker mal technische Begriffe falsch benutzen, so möge man mir meine Unwissenheit nachsehen.
Aktuell habe ich trotz mehrfachem Lesen der Sektion, wo es um Latenzen geht, trotz Nachrüsten mit dem Treiber ASIO4ALL, trotz Umsetzen/Ausprobieren aller vorgeschlagenen Tipps, wie man die Verzögerungen im Kopfhörer reduziert, das Problem, dass eben diese Latenzen zwar reduziert, aber immer noch vorhanden sind. Ich traue mich schon gar nicht zu fragen, was man tun könnte, weil ich dann als Newbie, der keine Ahnung hat, das Handbuch nicht gelesen hat und nur Mist und Schwachsinn schreibt, oder mit einem Comedypreis verhöhnt werde.

Ach ja…wo habe ich denn CUBASE schlecht gemacht?

Wenn man hier also auch nur Hinweise bekommt wie…google mal oder lies das Handbuch, oder andere unsachliche Bemerkungen, dann bin ich scheinbar falsch hier.

Danke an Moderator Markus für die Hinweise in youtube. Der Hinweis “nett bleiben” geht indes hoffentlich nicht an mich. Ich war es und werde es bleiben.

Viele Grüße, viel Schnee und eine schöne Adventszeit

Les Päul

Damit auch ich das verstehe:
-Auf Google oder Handbuch verweisen = böse
-Auf youtube verweisen = Gut
???

Latenzen gibt es durch ein Audiointerface immer, die Frage ist nur, ob sie für das, was Du machen willst, in einer hinnehmbaren Höhe sind. In der Regel werden sie Dich ja eher beim Einspielen von Spuren stören. Deshalb vermute ich jetzt mal, dass es das ist, was Du machen willst. Für diesen Zweck sind i.d.R. Latenzen etwa ab 10-15ms störend und wesentlich höhere kaum mehr hinnehmbar. Wenn Du den ASIO4All-Treiber “nachgerüstet” hast, kann man weiter vermuten, dass Du kein Audiointerface hast, welches einen eigenen ASIO-Treiber mitbringt (vielleicht nur ein OnBoard-Audiointerface?). Von dem Treiber hängt - neben der CPU-Power und den verwendeten VST-Effekten - die Latenz wesentlich ab. Nur mit einem halbwegs guten, für Musikzwecke geeigneten Audiointerface (ganz grob ab ~1xx EUR aufwärts) wirst Du beim Einspielen was anfangen können. Im homerecording-forum.de o. ä. wirst Du sicher einen Thread finden, der dieses generelle Thema schon behandelt.

Moin nochmal,


der Hinweis “nett bleiben” ist an alle (inclusive mir) gerichtet.
Mir geht es einfach darum, daß auch alle einmal an Ihre Anfangszeiten zurück denken.

Wenn jemand von einer Anfänger- Frage sich genervt fühlt, dann schreibt doch einfach nichts dazu anstatt auf denjenigen ein-zu-’“bashen” oder zu sticheln.


Viele Grüße,


Marcus

Ganz ohne Sarkasmus, schwöre!

Punkt 1: Du solltest mal dein System in deiner Signatur Posten! Also Win/Mac welche Version, Prozessor, Grafikkarte RAM etc. WICHTIG dein Audiointerface! Ohne diese Infos wird’s schwer Hilfe zu bekommen!

Punkt 2: Ein Hinweis aufs Handbuch ist ernst gemeint und macht Sinn! Es hilft dabei die Grundkenntnisse und “Fachbegriffe” zu erlernen! Auch wenn du das nicht für nötig hältst! Beispiel, einer schreibt über ein Problem in Zusammenhang mit Audio-Parts meint aber Audio-Events GROSSER Unterschied im Handlung etc.

Punkt 3: die Thread Überschrift lautet Fade Out, zuletzt wolltest du Hilfe bezüglich Latenz! Das meine ich (wie ich woanders schrubte) mit dem zumüllen des Forums durch unübersichtliche Threads!

In dem Sinne, viel Spaß bei deiner (hoffentlich durch Eigeninitiative gelösten) Problemfreien Cubase Zeit.

Naja…Du stellst in Deinem Beitrag Behauptungen auf, dass irgendwas in Cubase nicht geht:
"Nun kam ich bei einem Titel auf die Idee es mal mit einem Fade-out zu versuchen. OK, geht nicht mit internen Sounds. Aber was soll das? "

Gleichzeitig hattest Du geschrieben, dass Du weder Audio aufgenommen hast, noch Midi verwendest.
(da stellt sich mir die Frage, was Du dann bisher mit Cubase überhaupt gemacht hast…)

Und zu guter letzt beschwerst Du Dich weil wohl die angebotene Hilfe nicht zu Deiner Zufriedenheit ist.

Mir kam das wie eine globale Maulerei über Cubase und die angebotene Hilfe vor und bei aller Tolleranz war das für mich etwas zu viel. In letzter Zeit traten hier verstärkt Schlechtmacher auf und das muss wirklich nicht sein.

Und dass Du neu auf Cubase bist liegt auf der Hand - war jeder mal und ist auch nicht schlimm, weil dafür das Forum ja da ist. Aber als neuer User hätte ich micht nicht getraut, gleich mal ein “…geht nicht…was soll das…” raus zu hauen. Das traue ich mich mich heute noch nicht…weil irgendwie kann es doch eine Möglichkeit geben, die ich noch nicht weiß.

Ich glaube nun ist alles gesagt und in Prinzip bin ich wirklcih ein Netter - nur ab und zu platzt mir halt auch der Kragen…:wink:

Schöne Weihnachten.