Home Mastering mit Cubase

Mastering ist wahrscheinlich einer der am häufigsten missverstandenen Arbeitsschritte in der Musikproduktion. Viele denken da nur an Loudness-Anhebung. Aber das ist nur ein kleiner und nicht einmal der wichtigste Teil des Arbeitsprozesses. Während es beim Mixen um einen Song geht, um die richtige und am besten klingende Balance zwischen den Klanganteilen, geht es beim Mastern um ein ganzes Album, um die beste Balance zwischen den einzelnen Tracks des Albums. Kann man als Musiker selber mastern? Jedenfalls ist dazu eine intensive Einarbeitung in die Materie nötig.

Ich habe dazu ein umfangreiches dreiteiliges E-Book geschrieben, das Ihr kostenlos auf meiner Website herunterladen könnt:
http://www.rolanders-home.de/homerecording_neu.php

Dazu arbeite ich gerade an einer Serie von Videos, die das E-Book anschaulich unterstützen sollen. Dazu habe ich einen neuen Youtube-Kanal eingerichtet:
https://www.youtube.com/user/HomeMastering/

Das erste Video ist schon online, das zweite lade ich gerade hoch. Weitere folgen in Kürze.

Zwar für die absoluten Anfänger aber da soll es ja auch genug von geben. Schön übersichtlich gemacht. Danke dir für die Arbeit, Roland.

+1

Mein Erfahrung… je besser man wird um so mehr erkennt man, dass man so was - gerade wenn man daran denkt, was zu veröffentlichen - den Profis überlassen sollte. Trotdem vielen Dank Rolander. Ich habe einige meiner Arbeiten einem Kumpel (der sich als Ton-Ingenieur versucht) zum Mixdown und Mastering übergeben. Wenn ich seinen Mix zurück bekomme, klingt er meist zeimlich anders als mein finaler Mix. Ist zuerst immer etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn ich dann ein paar Monate später meinen eigenen alten Mix nochmal gegenhöhre, bin ich immer wieder froh, es in fremde Hände (Ohren) gegeben zu haben. Mein Mix klingt nur flach und matschig - seiner offen, transparent und mit Punch… wie man es haben will.
Servus
Zibin