Instrumente layern und Presets speichern

Ich verwende seit ein Paar Wochen Cubase Elements 10. Für mich ist die DAW noch neu und ich muss mich noch einarbeiten. Für eine Sache konnte ich bisher keine Lösung finden, weder im Handbuch noch online.

Wenn ich für einen Sound mehrere VSTi layere und mit Effekten versehe - wie kann man das Ganze später wiederverwenden? In Ableton gibt es Instrumenten-Racks und Effekt-Racks, die endlos viele Kombinationen ermöglichen und diese Racks kann man als Presets speichern und laden, auch Spuren kann man als Presets speichern. In Cubase ist nur ein VST Instrument pro Spur zugelassen, also mache ich das so, dass ich für jedes Instrument eine Spur nehme, diese Spuren dann in eine Gruppenspur lege (zum Routen und Effekte hinzufügen ) und das Ganze dann noch in eine Ordner Spur ziehe, damit das Ganze übersichtlich bleibt. Das ist etwas umständlich und hat den Nachteil, dass man den MIDI Clip in jeder Spur klonen muss. Aber damit kann man arbeiten. Wie speichere ich das Ganze ab? Intuitiv wäre es die Ordner Spur als Spur-Preset zu speichern (ich habe eine Spur und möchte sie als Spur speichern, also Spur-Preset), aber das funktioniert nicht. Weil Ordner Spuren anscheinend nicht unterstützt werden. Wie kann ich aber sonst einen konfigurierten Sound (mehrere Tracks mitsamt Routing) per Drag und Drop in Projekten wiederverwenden?

Da ich Cubase Anfänger bin, liegt das Problem bestimmt am User und meinem Workflow - diese elementare Aufgabe lässt sich bestimmt auf einem anderen Wege schnell und einfach lösen, aber wie?

Hallo, Stirner!

Willkommen im Forum.
Vielleicht hilft Dir das ja ein Stück weiter :

https://redirect.viglink.com/?format=go&jsonp=vglnk_155621240072711&key=e4fd14f5d7f2bb6d80b8f8da1354718c&libId=juwwjqrq01024e3t000MAkeenfkey&subId=96da0d780eb78a049c91c2d4428eb2ca&loc=https%3A%2F%2Fwww.steinberg.net%2Fforums%2Fviewtopic.php%3Ft%3D112522&v=1&out=https%3A%2F%2Fyoutu.be%2FzMALekzHlNo%3Ft%3D289&ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F&title=Layer%20Track%20-%20www.steinberg.net&txt=https%3A%2F%2Fyoutu.be%2FzMALekzHlNo%3Ft%3D289

Danke!

Das Video hilft mir aber nicht wirklich. In Elements gibt es keine MIDI Sends und man kann einer MIDI Spur nur ein Instrument zuweisen.

Dass ich mehrere Instrumenten Spuren habe und die MIDI Clips klonen muss, ist für mich nicht kritisch. Was ich aber sehr gerne hätte, ist die Möglichkeit, Instrumente zu gruppieren und als Gesamtheit abzuspeichern.

Ich war in der gleichen Situation vor einigen Jahren und habe eine Lösung gefunden, allerdings kommt sie für dich womöglich nicht in Frage:

Vienna Ensemble Pro
https://www.vsl.co.at/de/Vienna_Ensemble_Pro

denn es ist eine eher teure Lösung für ein einfaches Problem, funktioniert aber wunderbar. 2 x Kontakt, 1x Omnisphere und einmal Uvi Falcon laden, reverb nur auf Kontakt, dafür UVI mit Filterplugin verformen und auf Omnisphere einen Limiter legen, dann das Ganze als Preset abspeichern: Funktioniert in einem Wimpernschlag. Kostet aber Geld :sunglasses:

Vienna Instrumente können natürlich auch geladen werden, dafür war die Software ja ursprünglich da, aber tu ich eher selten. Aber es läd alles, was Cubase dir auch anzeigt an Plugins und Instrumenten.

Danke für den Vorschlag. Das Geld habe ich leider nicht. Wenn ich einen Workaround nehmen muss, dann kann ich auch z.B. dieses kostenlose Plugin Minihost Modular (http://www.upnoise.de/minihost-modular/) nehmen. Da kann man nach Belieben Plugins kombinieren und das Gesamte als Minihost Preset abspeichern. Das habe ich früher öfters eingesetzt um die Beschränkungen von 8-Spur Ableton Lite zu umgehen. Das funktioniert zwar, aber man verzichtet damit auf die DAW Funktionen (kein Channel Strip pro Spur, keine Automatisierung pro Spur etc.) und die Flexibilität macht die Bedienung etwas umständlich. Mit der Vienna Lösung wäre das aber ähnlich von der Bedienung her, denke ich mal.

Das ist etwas überraschend, dass Cubase sowas nicht kann. Wahrscheinlich ist das Layering für die meisten Cubase Nutzer nicht so wichtig und deswegen wurde das Feature nicht eingebaut. Es wäre jedenfalls intuitiv, dass man alle Spuren als Presets speichern kann - auch Ordner Spuren.

Ist jetzt nicht so schlimm. Wenn ich unbedingt ein gelayertes Sound in meiner Preset Library haben muss, werde ich den Umweg über Minihost nehmen.

TIPP: Du kannst einfach deine ganzen VSTi-Instrumentspuren in einen gemeinsamen Ordner packen um einen Synth-Stack zu erreichen!
Dann klappst du diesen zu.
Du nimmst dann nur REC über den Ordner (REC Button) auf.

Zur Nachbearbeitung der Midi-Noten bitte nur das Ordner-Event (!) doppelklicken - der Key Editor geht auf.
Dort in diesem die Noten umfassen, welche bearbeitet werden sollen.
Es werden alle gestackten VSTi-Noten parallel mit verschoben.

Ich mache das oft so, ein gutes Handling, wenn ein Mal einstudiert…

Gruß
C.

Nachtrag, es gibt auch eine Freeware, die Stacken kann.
Audiovitamins Contra (Win, OSX)
https://www.audiovitamins.com/contra
Die Freeware hier auf der Seite, nach ganz unten scrollen:
https://www.audiovitamins.com/demos/

Danke Centralmusic. Der Tipp ist gut, das werde ich mir merken.

Das Contra Plugin habe ich ausprobiert. Ich glaube, das ist nur zum Stacken von Effekten, weil man das nicht als Instrument sondern nur als Effekt laden kann. Ich habe das trotzdem mal ausprobiert und beim Scannen von Plugins ist Cubase gecrasht und ich habe das Teil sofort wieder gelöscht :slight_smile:

Die einfachste Möglichkeit sind Multi-Instrumenten-Spur-Presets. Einfach alle gewünschten Instrumentenspuren selektieren, Rechtsklick drauf und als “Spurpreset” speichern. Für das laden dann am besten in der Rack MediaBay unter Benutzer Presets -> Spur Presets -> Multi das preset lokalisieren und per Drag & Drop in dei Spurliste ziehen. Günstiger, einfacher und schneller geht nicht :wink:

Das war’s. Problem gelöst (bis auf Routing/Ordner und Gruppenspur, aber das geht auch so). Im Handbuch habe ich das so nicht gefunden. Danke schön!