Kein Eingangssignal auf dem Audiotrack

Nach einigen Wochen ausschliesslicher Midi-Arbeit, bzw. Importieren von Audio-Files wollte ich nun daran gehen, direkt aufzunehmen (Instrumente und Gesang).

Wie in meiner Sig ersichtlich, besitze ich ein RME Babyface (funktioniert auch problemlos, mehr dazu weiter unten).
In Cubase erstelle ich also eine neue Audiospur. Der Synthesizer bzw. das Micro ist an das Babyface angeschlossen.
In Cubase kommt aber kein Signal an. Der Pegel im Babyface schlägt an, genauso wie in TotalMix.

Also “Geräte” --> “Geräte konfigurieren”
Eingestellt ist der richtige Treiber “ASIO Fireface USB”
Unter IN Analog 1+2 ist der Status “Nicht aktiv”

Hmm. Wo stelle ich den auf aktiv??? Ich habe versuchsweise das Babyface auf Standard-Aufnahmegerät gestellt (das ist normalerweise nicht der Fall), alle Einstellungen gecheckt - nix.

In anderen Audio-Programmen (die aber selbstverständlich aus sind, wenn ich mit Cubase arbeite), funktioniert die Aufnahme über das Babyface problemlos. Und jetzt das Beste: Mit Cubase 5 essential geht das auch.
Nur in Cubase 6 will es nicht.

Ich bin verzweifelt. Hilfefunktion in Cubase, Babyfacehandbuch - nichts bringt mich weiter.

Ich bin mir sicher, es ist mal wieder der eine kleine Schalter, der winzige Tipp, die entscheidende Frage.

Wer kann helfen?
TIA

Ich gehe davon aus, Du mainst unter Geräte -> Geräte konfigurieren…? Da kannst du nichts “aktiv” stellen, das stellt sich automatisch “aktiv”, wenn es mit einem Cubase Eingangsbus verbunden wird. Da liegt wohl dann auch dein Problem: Ist in Cubase unter VST-Verbindungen dein Eingangsbus mit dem entsprechenden HW Eingang verbunden (Geräte Port)? Vermutlich nicht…?
Danach natürlich noch den korrekten Eingangsbus, (der dann mittlerweile mit dem korrekten Geräte-Port verbunden sein sollte) als Eingang der Aufnahmespur wählen. Input monitor aktivieren - klar…

Das is ja wohl eine Windows Einstellung, oder? Die hat dann mit Cubase gar nix zu tun.

Dann musst Du einfach Cubase 6 genau so richtig konfigurieren, wie Essential 5

Hallo zusammen,

also das Problem wie “fiutare” habe ich aber auch unter Cubase 6.

Welches USB-Interface man benutzt ist für den Fehler scheinbar egal, ich habe selber nutze ein Cakewalk UA-25 EX USB-Interface welches eigentlich auch tadellos funktioniert - jetzt kommt das “Aber”:

Nur in Projekten in denen ich die Eingänge anfangs nicht deaktiviert habe funktionieren die Mikrofon-Eingänge auch vernünftig (sind also auf aktiv geschaltet).

In den Projekten in denen ich die Eingänge dummerweise ausgeschaltet habe, oder die ich vor Kauf des Interfaces erstellt habe, sind auch bei mir für Audio-Aufnahmen “verloren”.

Das ist ziemlich besch… weil mir nichts anderes übrig bleibt als die ganzen Spurinhalte eines Projektes per Hand in ein neu erstelltes (mit aktivierten Eingängen) Projekt zu kopieren. Die ganzen Spureinstellungen und Effekte sind dann auch leider futsch…

Also ist auch meine dringende Frage: wie kann ich die Audio-Eingänge in Projekten in denen ich sie seinerzeit dummerweise deaktiviert habe wieder aktivieren, denn sie funktionieren ja in anderen und neuen Projekten tadellos. Es kann also weder ein Treiberproblem noch eine falsche Soft- und Hardwareeinstellung des Interfaces sein!?

Bitte um Hilfe
euer Schneckensack :wink:

Na, wie bereits erwähnt in den VST-Verbindungen und in der Audio Spur. Ist doch irgendwie klar, dass wenn Cubase die beim Erstellen des Projektes vorhandenen Eingänge nicht mehr findet, und Du keine neuen angibst ,die Spuren und Busse auf “nicht verbunden” setzt.

Hallo thinkingcap,

ich finde es nett dass jemand antwortet der sich auskennt und das mag ja alles seinwie du sagst, aber wiiiiiiie aktiviere ich denn nun die Kanäle IN (L) und IN ® denn jetzt wieder?

Gibt es denn nicht irgendwo eine Art Anleitung in Schritten?

LG Schneckensack

Tataaa! Ich wusste es: Der kleine Tipp, der richtige Schalter.
Danke!!

Mal wieder was dazugelernt. Technik. die begeistert. Man muss nur wissen, wie.

Hallo das ganze Prozedere ist sehr gut im Handbuch erklärt; trotzdem mal der Wegweiser:

Ich glaube ihr verwechselt Eingänge mit Bussen und Kanälen:

Eingangsbus ist das was du hier als IN(L) und IN® bezeichnest. Dieser muß aber definiert werden, da jedes Interface, egal ob USB,PCie FW andere Hardwareeingänge hat.

Öffne Cubase mit einem Default oder x-beliebigen anderem Projekt. Gehe dann auf Geräte->VST-Verbindungen

Hier kannst du bei Eingängen dann dem Eingangsbus IN(L) den Linken Eingangskanal deines Interfaces zuweisen das selbe für den Rechten.

Hast du mehrere Eingänge (ich derzeit 8), kannst du meherere Busse definieren an denen unterschiedliche externe Instrumente etc sitzen.

Du hast dann dein externes Signal an einen Asio-Eingang geroutet und kannst es hier abgreifen.
Du mußt in der Spur nur noch den vorher definierten Eingangsbus als Eingang auswählen und scharf machen(Monitorsymnbol etc.)

Ich würde dir empfeheln, wenn alles eingestellt ist, dieses als Preset zu speichern. Du kannst dieses Preset dann nämlich in jedem anderen Project aufrufen und nutzen.
Hat Vorteile, wenn man auf mehreren System/Interfaces arbeitet oder sich ein neues zugelegt hat.

Weitere Fehlerquellen können in deinem Interface begründet sein. Ich muß zum Beispiel jedesmal erst das M-Audio Control-Panel aufrufen und die Regler Hochziehen :wink:

Ich hoffe es hilft ein wenig.

KaTho

Es gibt eine Anleitung in Schritten, das “Getting started” und das “operation manual”. Ansonsten musst Du einfach mal lesen, was ich bereits zwei mal geschrieben habe.
Wo genau hängt davon ab, was genau Du jetzt gemacht hast, und da werde ich trotz dreimaligen Lesens deines Threads nicht wirklich schlau… Und sorry, aber so ein bisschen basics solltest Du Dir schon irgendwie aneignen.
Zusätzlich zu KaThos Wegweiser:
Wenn Du dein Interface ausschaltest, während Cubase läuft, dann werden normalerweise die Eingänge der Audiospuren auf “nicht verbunden” gesetzt. Speicherst Du jetzt, oder schaltest das interface wieder ein, bleiben die Audiospuren auf “nicht verbunden”. D.h. Du musst für jede Audiospur den Eingangsbuss wieder neu setzen (Im Inspektor oder im Mixer).
Hast Du ein kopmplett neues interface und öffnest ein altes Projekt, werden zwar normalerweise die Bezeichnungen der Busse beibehalten, nicht aber die damit (ehemals) verbundenen Hardware (Geräte-)Ports, denn das interface gibts ja jetzt nicht mehr. Dafür gibts ein Neues, dessen Ausgänge mit dem Cubase Bus verbunden werden müssen. Ein Bus ist Cubase intern, d.h. der endet da wo Cubase endet, beim Übergang zu deiner Soundkarte. Dann musst Du Cubase sagen, welchen Soundkarten Hardware (Geräte) Port deiner neuen Soundkarte es benutzen soll. Das machst Du in den VST Verbindungen. Mach das Fenster halt mal auf, und nimm Dir das Handbuch mit zu Hilfe. Mir fällt nicht ein, was ich noch mehr dazu erklären könnte.
@fiutare: Bitte