Key editor - Artikulationen - Schrift schlecht lesbar

Gibt es irgendwo eine extra Einstellung für die Texthelligkeit der Beschriftung bei Artikulation/Dynamiksymbole. Am liebsten wäre mir schwarz. Bei kleinerem Zoom und viel Gewusel in den Keyswitches wird das zum reinen Blindflug. Gerade dann wenn noch Akzente hinzu kommen. (hier sinds jetzt nur 7, bei den Kirk Hunter Concert Strings sind es etwa 16, ohne Divisi and Marcato Switches - welche ich dort gern mit untergebracht hätte …)

Ich kann zwar allgemein die Helligkeit der Arbeitsumgebung ändern - dann wird es besser, aber ich mag es so Grau am liebsten.
artikulation.png

bump

…ja, ist schon doof da kann man kaum was sehen. Wenn man schon den Keyeditor farblich seinen Wünschen anpassen kann, sollte auch die Farbe der Schrift veränderbar sein. Ich arbeite mit VSL und bin mit dem UI des Keyeditor betreffend Enharmonik, Tonartenbez., Tonabstände der Stufentöne nicht zufrieden ( ausgenommen Expression MAP, ein tolles Tool für Profis), einiges wirkt nicht durchdacht, musiktheoretisch falsch…aber ist vielleicht nicht für das komponieren sondern eher für die schnellkontrolle gedacht?!

…sorry, musste ich loswerden, ist aber eine andere Geschichte.

oha, herb. Aber ich weiss, was du meinst…
Habe ich mir den Arrange-Background auch in ganz dunkel eingestellt (was ja auch klasse ausschaut und gut für die Augen ist!).
Dennoch haben wir zudem immer noch invertierte Darstellungen im Key-Editor (weisse<>schwarze Tonhöhen)
Auch sollten die Schriften stets überall in hell weiss dargestellt sein.
Stellt man sich nämlich andere Farben ein für die gesamte GUI (rot, grün, etc.), dann werden die Schriften leider irgendwie mit “angepasst”, sehen dann etwas matt, verwaschen, undeutlich, unklar aus…
Die Schriften sollten immer in weiss/hell sein.

Hallo Leute!

Also ich will ja nicht immer meckern…doch da stimm ich Euch zu. Expression Map Beschriftung ist bei den meisten Veränderungen der Farben nicht oder schlecht lesbar (1920*1080).

Ron :sunglasses: