Kleiner Wunsch an die Werkzeugleiste

Guten Morgen, Ihr Musikschaffenden…

Wenn ich im Arrangement schneiden will kann ich in der Werkzeugleiste ja entweder die Schere anwählen, oder aber, was ich immer tue, einfach kurz “alt” drücken, der Cursor verwandelt sich dann temporär in ein Schneidewerkzeug, beim Loslassen wird es wieder ein Pfeil. Bei der festen Wahl der Schere erscheint an der Cursorposition ein kleines Feld mit der aktuellen Position, damit man weiß wo man ist und was man tut. Bei Druck auf “alt” leider nicht. Ist immer etwas ein Blindflug, speziell bei kleinen Rastern. Es müsste doch einfach zu programmieren sein, daß in diesem Falle auch ein Positionsfenster erscheint?

+1 für Optimierung der Tools

Ja, dieser Shortcut ist bekanntermassen mehrfach belegt - auch ich schneide (und kopiere) viel ausschliesslich nur mit ALT.
Optimierungen sind diesbezüglich gern gesehen!

Wünschenswert wäre eine Art “Multifunktionstool”, wie es bei ProTools der Fall ist: in bestimmten Positionen innerhalb einer Region wird automatisch auf das passende Werkzeug umgeschaltet. (Beispiel, oberer Bereich= schneiden, untere Hälfte Hand=verschieben etc.)
Das wäre auch sehr gut im KeyEditor anzuwenden: die Position der Maus schaltet dann auf Startpunkt/Endpunkt-verschieben, Velocity, Hand=verschieben etc. um.
Man erspart sich so etliche Umschaltungen der Tools.

Andere Sache: Bei einigen Audiospuren musste ich nachträglich viel Stretchen im Arrange.
Das Stretchtool liegt aber unter dem Zeigertool, muss erst umgeschatet werden (per “1” oder in der Toolbar/Dropdown Menü). Wenn man die “Toolbox mit Rechtsklick” aktiviert hat, fehlt dort leider das Stretchwerkzeug.
Es wäre schön, wenn man mit einem simplen Shortcut (wie dem o.g. ALT, Schneiden+kopieren) Stretchen (und warpen!) könnte.

+1 den wunsch hab ich schon länger

Das kann einen aber auch in den Wahnsinn treiben, kontextsensitiver Funktionsanpassungen.
Da ändert sich die Funktion millimeterweise (bei unpassender Größe).
Brauche ich nicht unbedingt.
Die Werkzeugleiste habe ich eh auf den Zahlen liegen (Standard) und bin beidhändig damit auch schnell genug zum Editieren.

deswegen wäre ich für a/b version
zuschaltbar in den einstellungen nach gusto wie jeder arbeiten mag

ich mag die funktion in pt

@ Whitealbum: so unwahr ist das ja nicht, was du schreibst. Richtig, man muss in PT (oder anderen ähnlich gesiedelten DAWs) schon manchmal sehr genau treffen, um Funktionen auslösen zu können. Dennoch eine schnelle Herangehensweise ohne ewiges Umgeschalte oder Shortcutnutzungen, ich mag das.

@ Ghostkilla: mir geht´s primär um die Vermeidung von zusätzlichen Klickorgien. Es ist nicht alles gut in PT, aber vieles eben doch. Ein Multitool würde mir, wie auch dir, sicher gefallen.
Vielleicht in unserem Cubase als zusätzlichens -> Werkzeug (!) also ein separates Tool, was mehrere wichtige Werkzeuge in einem beinhaltet?

moin central

deswegen schrieb ich ja mein vorschlag der zusätzlich zuwählbar waere
natürlich die möglichkeit eines extra multiwerkzeuges das die ganzen gewünschten funktionen vereint is auch a klasse variante

dafür is das forum ja da um mehrere ansätze und ideen aufzuzeigen :mrgreen:

jeden klick den ich mir sparen kann ist gewonnene zeit erhöht den workflow,das summiert sich in zeitgewinn über den tag :slight_smile:

nicht alles is in pt gut midi naja sehr stiefmütterlich behandelt da ist mir cubase von allen daws am liebsten :slight_smile:

Da bin ich schon bei Euch, ein Multifunktionstool, optional auswählbar als Werkzeug, mag schon gut sein.
Mir war es einfach nochmal wichtig, auch die Schattenseite davon zu zeigen.
Ich kenne so ein Tool von Sonar X1/X2, was ich auch manchmal einsetze, manchmal eine feine Sache, manchmal auch nicht.
Als optionales Werkzeug, warum nicht :slight_smile:

Ja, bevor Steinberg in Cubase an der herkömmlichen und etabliert-erfolgreichen Tool-Arbeitsweise etwas komplett ändert, wäre doch ein zusätzliches separates Extra-Tool (“Mulifunktionstool”!) sinnvoller!
Dann sind alle User zufrieden (und son Multitool könnte schnell mal mit eingebaut werden)
So seh ich das…

P.S: vielleicht eine Art Multitool, wo man als User die beinhalteten Werkzeuge völlig frei definieren kann…?
na, wär das was??
na eben!
:slight_smile: