Latenz durch Multiband-Comp

Hallo alle,

mal ein Problem, zu dem ich ne Loesung gefunden habe:

Kleines Projekt mit ein paar VSTis, groesstenteils Sachen von C7, (Prologue,etc…).
Irgendwann moechte ich eine Pianospur vom H-Sonic kommen lassen, und stelle fest, dass eine giganische Latenz da ist, praktisch unspielbar. Sysload sieht unkritisch aus, auch keine Dropouts, nur eben riesige Latenz, etwa im 100ms Bereich. Audiobuffer runter bis auf 32 Byte: keine Besserung.

Gestern Abend komme ich drauf, dass mich irgendwas geritten hat, schonmal den Multiband-Compressor als Master-Insert zu verwenden. Genau das war’s!

Also, in meinem Setup haut der einem locker 100msec um die Ohren.

Ist kein Problem, den Comp wollte ich eh erst im Mixdown verwenden, und da stoert mich die Latenz nicht, aber die Fehlersuche war schon nervig.

Nicht alle Probleme sind C7 Probleme, manche sind eben auch hausgemacht.

Vielleicht hilft’s ja jemandem weiter.

Schoene Gruesse
Case

Welcher Compressor war es jetzt genau?
Steinberg Multicomp? Der aus dem Cubase 7 bundle oder “der alte”?

Rehi,

4.0.1.15 sagt mir “about”.
Nennt sich “Multiband Compressor”. Ich nehme mal an, dass sich c7 da nen neuen mitgebracht hat, zumal das jetzt als 64Bit Application laeuft.

schoene Gruesse
Case

Hallo,

habe ebenfalls ein Problem mit dem Multiband-Comp. Wenn es aktiviert ist, habe ich auch eine große Latenz
(Cubase 7.0.1).

Kann eventuell Steinberg bei diesem Problem Abhilfe verschaffen?

Mit freundlichen Grüßen

Ps. Ich denke in diesem Falle ist es unnötig zu schreiben, was für eine Systemkonfiguration bzw. DAW man hat. Scheint ja nun wirklich nicht daran zu liegen, wenn andere das selbe Problem haben…

Nein. Das ist auch kein wirkliches “Problem”, sondern liegt daran, dass der MBK nun mal technisch bedingt eine hohe Plugin Verzögerung, wegen hohen Rechenaufkommens hat.

Wie NEIN? In Cubase 5 kannst Du doch auch 8 MBKs in Reihe stecken und dein 32bit System bleibt brav im einstelligen Milisek Bereich.

Kumpel nutzt: http://izotope.com/products/audio/ozone/ (64bit)

Der MBK kann auch ohne probs mehrfach eingesetzt werden.

Fast. Die große Latenz entsteht nicht durch das hohe Rechenaufkommen, dann hätten schnelle Rechner ja eine geringere Latenz, sondern es ist bedingt durch die Implementation und auf allen Rechnern gleich.

In Cubase 5 gab es einen Bug bzgl. der Latenz im MB-Compressor, und um zu der Version kompatibel zu sein hat das Plugin in der aktuellen Version einen Live-Button. Hier bekommt man mit kleiner ASIO-Buffersize auch eine kleine Latenz. Allerdings bringt das auch ein paar Artefakte mit sich.

Also: für höchste Qualität Live-Button aus und Plugin erst beim Mischen verwenden.

So hatte ich das wahrscheinlich gemeint… :laughing:

Klar, mein Fehler! :wink:

Macht doch nix, hätte mir auch passieren können… :mrgreen: :blush:

Schön, das der Andreas auch mal wieder im Forum ist!

Sag mal Andreas, da du ja für das Plugin Set zuständig bist… ist es nicht möglich beim Strip (Channel) EQ die FFT anzupassen ?
Ich meine damit den Slope der FFT.
Ich würde es sehr begrüssen wenn man den in den Cubaseprogrammeinstellungen einstellen könnte.
Da ich den sehr gerne auf Gehörrichtigen Frequenzgang einstelle (Slope von 3 macht eine Gerade bei 1/f Rosa Rauschen) wäre das meine Bitte an euch, falls es nicht zu viel Arbeit ist.

Und da wir hier beim Multiband sind, könntet ihr nicht einen erweiterten Multiband rausbringen, der die Strip verzerrer für jedes Band gesondert mit Integriert?
Also etwas wie Quadra Fuzz in neu, das fänd ich toll.

DAS wäre der absolute Traum!!!
Den alten aber rühmlichen “Quadrafuzz” nutze ich täglich, u.a. auch fürs Sounddesign, Drums, Synths, uvam.

Eine VST3-Variante hiervon würde mir sehr sehr gefallen…

Quadrafuzz in neu, unbedingt. Ein Plugin das ich schon ewig in die neue Versionen mitschleppe.
Mache ich sehr gerne auf eBass.

Ja, es ist so klasse, dass man da z.B. nur einen einzigen (oder mehrere) definiert(n) Frequenzbereich anzerren kann!
Kann man quasi auf alles anwenden, und klingt auch noch gut!
TOP-Plugin bis heute.
:sunglasses:

Denke aber, dass es da ggf. Lizenz-Probleme gibt, auf dem Teil steht ja was von Craig Anderton

Quadrafuzz:
Das ist auch das einzigste Plugin was ich kenne, was richtig dampf machen kann, und alles im Mix nach vorne holen kann. Alle anderen Distortion, Overdrives, selbst Fabfilters Saturn sind für manche sachen einfach zu zahm.

Craig Anderton ist ja Sonar User. Vielleicht hat sich die Kooperation mit ihm dadurch erledigt.
Kann mich natürlich auch irren.

Wie gesagt, sowas wie Quadrafuzz als VST3 wäre richtig gut :smiley:

Das ist ja hier der Multiband Compressor-Latenz-Thread, deswegen zum Abschluß nur kurz zu den anderen Themen:

  1. FFT-Plot im Channel-Eq mit einstellbarer Slope: steht schon auf der Feature-Request Liste
  2. Multiband Verzerrer ala Quadra Fuzz: steht schon auf der Feature-Request Liste

näheres dazu kann, darf und will ich hier nicht sagen.

Das gut!
:smiley:

Das nich gut!
:mrgreen: :wink:

  1. FFT-Plot im Channel-Eq mit einstellbarer Slope: steht schon auf der Feature-Request Liste
  2. Multiband Verzerrer ala Quadra Fuzz: steht schon auf der Feature-Request Liste

Supi! Vielen Dank!