Macht 32 GB Sinn?

Hallo allerseits,

Bringt eine Erhöhung von !6 GB Ram auf 32 GB RAM noch was?

Ist das falsche Forum - ich weiß…aber hier sind die Experten.

Hallo Franz

Ich glaube dass sich ein “!” anstatt eine “1” eingeschlichen hat.
Bei mir hats Sinn gemacht, weil ich durch größere Projekte mit vielen librarys “rendern” musste, und mir das in der “arrange” Phase nicht genug komfortabel war.
Grüße

Das hängt doch davon ab wieviel du brauchst! Ganz einfach :wink:
Das kannste 1# doch im System ablesen wielviel benutzt wird.
2# würdes du das merken wenn dir der Speicher ausgeht. Aus Erfahrung würde ich den Nuzbaren Speicher bei etwa 90-95% nicht überschreiten. Um Sicher zu arbeiten! Das hängt aber manchmal wohl auch ab was im Speicher ist oder vom Projet Vieleicht auch mal von Windows und der Konfiguration ab. Ich hatte schon Projekte da konnte ich den Speicher so gut wie Voll Nutzen und hatte aber auch schon Projekte da wackelte es bei ca. 80% und musste reduzieren.
Dehalb rechne ich immer Bi ma Daumen 90%.

Virtuelle Instrumente geben zu zu meist ja an was sie laden.
Audio, Samples, Midi -Parts u Ereignisse, Automation PlugIns und Projektgröße hängen einfach von der menge ab die benutzt und geladen werden, sind aber gering. Wiegesagt lese es einfach im System ab.

Sehr viel Speicher wird ja nur bei verwendung von Virtuellen Instrumenten gebraucht und da hängt es ab wieviel du von der Library in den Ram lädst. Das geht ja von Minimal bis voll.
Und hängt von der Sample Auflösung natürlich ab.

Wenn ich z.B mit VSTi´s Arrangiere dann mit niedrigere Auflösung und eher wenig im Ram. Hängt klar von der Projektgröße ab. Wenn ich da soweit bin und ich nur noch Mische werden die meisten Track´s und Instrumente bei mir eh rerendert, dann aber in Voller Auflösung und möglichst alles in den Ram gepackt. Praktisch heißt das mein Drumset hat beim Arrangieren z.b 2GB und beim Rendern dann 20GB. Danach wird das Instrument entladen, deaktiviert und kommt in den Backup-Ordner.

Die sind im anderen Bereich auch da :sunglasses: Ich verstehe diese denkweise nicht :confused:

schau im Taskmanager auf die Cubase.exe
wenn du ein Plugin reinhaust, muss der verwendete Speicher größer werden (um die größe was das Plugin braucht, sprich 2x das gleiche Plugin muss 2x der gleiche Speicherverbrauch dazu kommen), tut er das nicht, lagert Windows aus, und es ist zu wenig RAM vorhanden… (kann im übrigen auch der Grund sein warum einen Cubase abschmiert…)

Aber wer nicht mit großen Samplelibarys arbeitet, braucht i.d.R. sicher nicht mehr als 16GB RAM, meiner Erfahrung nach…


LG

Die ist ziemlich einfach: schön (blöd), wenn sich Andere an die Regeln halten, aber schneller / besser kommt man durchs Leben ohne sie…

Diese alte Weisheit ist leider richtig.
Und weil die Welt um so einiges Ungerechter ist weil sich Menschen immer herausnehmen nur nach dem eigenen Verlangen zu handeln, was auch in unseren Genen steckt um unser Überleben zu sichern…


…bin ich es nicht leid die Menschen darauf aufmerksam zu machen das sie nicht immer den richtigen Weg gehen.

Wie schon erwähnt ist das direkt abhängig von der Auslastung des Systems.
Wenn Du bei Deinen Projekten immer an die (RAM-Auslastungsgrenzen, Taskmanager) stößt ist eine Investition in eine RAM-Erweiterung sinnvoll.
Oder verstehe ich die Frage falsch?
VG
ceh

Danke Euch allen.
Mittlerweile weiß ich wo man den Ram Verbrauch ablesen kann (wer es nicht weiß: SHIFT+Strg+Esc öffnet den Taskmanager - hier auf Cubase schaun, der Rest erklärt sich selbst).

Ich werds mal im Auge behalten und arbeite erst mal mit 16 GB weiter.

Leider habe ich derzeit noch kein Motherboard das 32 GB RAM erlaubt. Ich wüsste dann aber schon was ich versuchen würde mit doppelt so viel schnellem Speicher :astonished:

Ich würde versuchen mit einer RAM-Disk wie dieser hier …

https://www.softperfect.com/products/ramdisk/

… zum Beispiel den Plugin -Ordner im RAM zu halten.
Der Arbeitsspeicher ist zwar mit 16 GB RAM schon recht gut bestückt, aber der DDR RAM kann auch als eine Art Super-Festplatte genutzt werden, von wo Programme, Daten und Plugin extrem schnell gestartet werden können.

Ja, und warum nicht gleich ein ganzes Cubase mit allem drum und dran in die Ramdisk installieren :mrgreen: ?
Beim Aufstarten des Computers würde es zwar zu einer kleinen Verzögerung kommen, aber danach wäre man im laufenden Betrieb bis zu 20mal schneller unterwegs wie von der SSD.

:laughing: back to the roots…
Ich kann mich noch an Rechner ohne Festplatten erinneren, wo man nach den ganzen Disketten fürs BS dann Cubase in den RAM geladen hat… :mrgreen:

Theoretisch ja aber ob man das in der Praxis auch spürt. Behaupte jetzt einfach mal nein. Ab einem gewissen Punkt wird es in der Praxis nicht mehr schneller. Schneller als sofort geladen geht halt einfach nicht.

Lasse mir gerne das Gegenteil beweisen in Form von Video mit Zeitmessung. Wer es schafft schneller zu sein als sofort dürfte dann auch einen Nobelpreis bekommen und hat so ganz nebenbei noch die Zeitreise erfunden.

Diese Antwort habe ich erst übermorgen geschrieben, das sollte als Beweis doch ausreichen… oder?

Natürlich bringen 32gb etwas aber du musst wissen ob dein System schon an die Grenzen gekommen ist oder nicht .Es kommt auf deine Projekte an.

Wahnsinns Erkenntnis :nerd: