MIDI Ausklingstärke und Release Länge

Im Handbuch fand ich dazu nur wenig Aufschlussreiches:

Kann mir bitte jemand erklären wann und wie ich das einsetzen kann?
Geht das nur mit Note-Expressions?

Danke für eure Hilfe

Die Ausklingstärke (note-off velocity) ist Teil der MIDI-Daten, die beim “Note Off”-Befehl immer mitgesendet wird. Bei Keyboards wird er normalerweise aus der Geschwindigkeit, mit der die Taste losgelassen wurde, ermittelt. Wie sich das klanglich auswirkt, hängt vom verwendeten Instrument ab, das die MIDI-Daten auswertet und daraus Sounds erzeugt. Meistens wird die Ausklingstärke wohl einfach ignoriert – anders als die Anschlagstärke (note-on velocity).

Die Release-Längen sind Teil der Note-Expressions. Damit kann man festlegen, wie lange eine Note-Expression nach dem Note-Off-Befehl (z.B. dem Loslassen der Taste) weiterwirken soll, während der Ton noch ausklingt. Wenn man beim Einspielen von MIDI-Daten per Keyboard das Sustain-Pedal verwendet, setzt Cubase automatisch die Release-Längen der Noten. Auch hier hängt es wieder vom (VST-)Instrument ab, wie die Daten interpretiert und in Klang umgesetzt werden.

1 Like

Dankeschön für die Antwort. Jetzt ist mir einiges klarer. Warum diese beiden Optionen jedoch im Info Feld angezeigt werden obwohl sie ja meist nicht ausgewertet werden ist mir unklar. Die Release Längen hätte man ja auch direkt in die Note-Expressions integrieren können und Note-Off Velocity macht glaub ich gar keinen Sinn.

Es gibt schon ein paar Instrumente, die die Note-Off-Velocity nutzen, z.B. um damit Art und Intensität von Geräuschen zu steuern, die beim gesampleten Instrument entstehen, wenn man die Taste loslässt.
Per Rechtsklick auf die Infozeile lassen sich die nicht benötigten Einträge dort aber auch ausblenden.

Der kostenlos Synth Vital bietet Modulation per Note-Off-Velocity an. Und ich nehme mal an, Serum tut das auch. Nur mal als Beispiel.
Die Release-Länge kannte ich aber auch nich nicht. Kann das zusätzlich zu Note Expression auch schon ein MIDI-2.0-Feature sein?

Note-off-Velocity hat mein alter D-70 schon und vermutlich auch andere Instrumente vor ihm. Das war 1990. Mittels der Envelope kann man dann nach dem Loslassen der Taste auch das Filter steuern oder den Pitch während dem Ausklingen der Note. Releaselänge ist die einfachste Anwendung.

1 Like