Midi Insert Effekte - Wo?

Ich habe mir die Cubase-Elements in der Trial-Version heruntergeladen. In einem Tutorial habe ich gesehen, dass man den Midi-Spuren Effekte zuordnen kann. Bei mir sehe ich die im Inspektor-Fenster aber nicht. Was ich sehe sind die MIDI-Parameter und den MIDI-Kanalzug. Was also muss ich tun, um die Effekte ebenfalls auszuprobieren? Zu meinem Setting: Ich habe eine Midi-Spur angelegt und dort ein Piano draufgespielt. Vielleicht ist mein Setting auch falsch?

da gibt es eine Sektion im Inspector die nennt sich MIDI-Insert-Effekte
Falls das nicht angezeigt wird kann man das einblenden, über das Konfigurationssymbol.

Danke für die Antwort, habe das alles schon probiert. Das Konfigurationssymbol beinhaltet diesen Eintrag nicht.

Dann ist es vielleicht keine MIDI oder Instrumentenspur?

Das hatte ich bereits erklärt: Ich habe eine MIDI-Spur angelegt, was im Übrigen sehr einfach ist. Oder gibt es auch eine “falsche” MIDI-Spur oder eine “falsche” vorgehensweise, eine MIDI-Spur anzulegen? Egal, wie ich es drehe und wende: Der von mir gewünscht Eintrag ist nirgendwo zu finden. Oder habe ich mit der Version “Elements” bzw. deren Trial-Version keinen Zugriff darauf? Ich würde das gerne ausprobieren, um zu schauen, ob ich mich überhaupt für Cubase entscheiden sollte…

OK. Es liegt also an der Version. Habe ich denn eine Möglichkeit, meine Elements-Testversion in eine Artist-Testversion umzuwandeln? Ich würde die MIDI-Effekte gerne ausprobieren, wie also stelle ich das am geschicktesten an?

Eine Artist-Trial-Version scheint es nicht zu geben. Wenn Du einen USB-eLicenser hast, dann kannst Du Dir die Pro-Version zum Testen runterladen. Dafür gibt es eine kostenfreie 30-Tage-Version.
Try Cubase now for 30 days | Steinberg
Falls Du anschließend eine Lizenz für die Artist-Version kaufst, fehlen dann natürlich ein paar Funktionen, aber die MIDI-Plugins sind auf jeden Fall dabei.
Eine Neuinstallation der Software nach dem Test der Pro-Version ist m.W. nicht erforderlich. Welche Funktionen freigeschaltet sind, entscheidet allein die Lizenz auf dem Dongle.

Zumindest gilt das für Artist und Pro.

Ich habe es nun probiert: Die Trial-Version von Artist zu installieren. Leider kann ich die Version nicht aufrufen, da immer angezeigt wird, es fehle eine Lizenz. Ich habe übrigens einen Aktivierungscode. Den gebe ich ein, es funktioniert nicht. Schon alles probiert, einschließlich der Deistallation aller Steinberg Dinge. Es funktioniert nicht. Auch den Support habe ich Anfang letzter Woche angeschrieben, bisher keine Rückmeldung. Kann ich nicht testen, werde ich die Software nicht erwerben können. Mal ganz abgesehen von diesem wirklich schlechten Support. Für eine so teure Software ist mir das alles viel zu kompliziert. Sorry. Ich deinstalliere alles, warte hier noch einmal auf Rückmeldungen… kommt nichts, suche ich einfach nach Alternativen…

Wie gesagt, zu Cubase 11 gibt es auf der Steinberg Website nur Trial-Versionen von Elements und Pro.
Wenn Du eine Artist-Trial-Version hast , dann evtl. eine ältere Version?

Hast Du einen USB-eLicenser? Den benötigst Du auf jeden Fall für die Artist und Pro-Version, auch wenn Du nur die Testversion hast.
War der Aktivierungscode, den Du hast, schon mal benutzt worden? Dann ist er für weitere Tests unbrauchbar. Wenn der Code noch unbenutzt ist, welche konkrete Fehlermeldung bekommst Du vom eLCC?

Als letzte Option habe ich nun den USB-eLicenser erworben. Habe keine Ahnung, wo genau der Unterschied zum eLicenser ist, den ich für die Trial-Version von Elements benötigte. Mir ist es - ehrlich gesagt - völlig schleierhaft, warum ich nun also 27 € ausgeben muss, um eine Version von Cubase auszuprobieren… bekomme ich das Geld eigentlich zurück, wenn mir die Software nicht gefällt? Wie eigentlich wird der USB-eLicenser “ausgeliefert”… nicht als Download? Wieso ist es eigentlich so schwer, diese ganzen Dinge nicht mal irgendwo verständlich erklärt zu bekommen? Alles muss man sich zusammensuchen, dabei will ich lediglich eine Version ausprobieren?

Der USB-eLicenser ist ein eigenständiges Produkt, ein Tresor for Softwarelizenzen. Falls Du ihn nicht mehr benötigst, kannst Du ihn weiterverkaufen. Aber so ein Teil wird nicht nur für Steinberg-Produkte benötigt, sondern auch für einige 3rd-party Lizenzen, z.B. VSL Libraries.