Midi Keyboard wird nicht mehr erkannt

Hallo,
ich habe mir eine neues Audio Interface von RME gekauft: Babyface Pro FS
Alles angeschlossen, Ton vorhanden, aber mein Arturia Keyboard KEYLAB 88 wird in Cubase Pro 10 nicht mehr erkannt, bzw. es sendet kein Signal raus. (?)
Ich habe den neuen RME Treiber in Cubase Pro 10 als Favorit angeklickt.
In den Midi Einstellungen stehen die MIDI IN auf Aktiv und “All Midi Inputs” ist ein Häckchen (siehe Bild).
Spiele ich den virtuellen Synthesizer mit der Maus, kommt ein Ton… spiele ich vom Keyboard passiert nichts.
Frage: Hat das was mit der RME Karte zu tun? hat das was mit “Total Mix” von RME zu tun? oder muss ich noch eine neue Einstellung bei Cubase vornehmen?
Das Arturia Keyboard wird auf jeden Fall über USB erkannt, die Tasten blinken bei nicht Betrieb und die Pads leuchten bei Anschlag…nur es geht kein Signal raus…
Wenn ich ein altes Projekt lade, wo die Synthesizer mit dem Keyboard und der alten Steinberg Karte eingespielt wurden, kann ich es ohne Probleme abspielen.
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen…
Besten Dank im Voraus.
gruß
stephan

Komischerweise hatte ich gestern ein ähnliches Problem mit einem CME UF60 und Cubase 11. In den MIDI- Einstellungen wurde es angezeigt, es kamen aber keine MIDI-Befehl an, weder Noten noch Contoller.
Nach dem Runterfahren des PC und kurzzeitiger Netztrennung läuft inzwischen alles wieder, als wäre nichts gewesen. Keine Ahnung, woran es lag.
VG, Pat

Guten Morgen,

vielen Dank für den Tip, es hat funktioniert!!
Vermutlich hat sich das Keyboard bei der Installation verabschiedet und ein Ausschalten, bzw. Neustarten vom Rechner hat nicht ausgereicht. Den Rechner vom Strom zu nehmen war die Lösung.
Viele Grüße!!

Update:
leider hielt der Erfolg nicht lange :frowning:
Nach etwa 15 Minuten sendet das Keyboard keine Midi Signale mehr (?) ich muss den Rechner erst ausschalten und wieder anschalten, damit das Keyboard wieder Signale sendet…
Hat das evtl. mit der USB Stromversorgung zu tun? Beide Geräte (RME und Arturia) ziehen ihren Strom über USB…
Vielleicht hat noch jemand eine Idee…