New Cubase Versions/Fluent english

Hallo
habe gerade als C 8.5 Besitzer die Werbung für Cubase 9 geschaut(und festgestellt, kein VST 2 mehr, also sind meine PowerCore VSTs ohne zusätzliche VST Bridge weg). Nun , mein Problem ist ein anderes.- Wenn eine neue Cubase Version erscheint, gibt es immer eine neue Video Vorstellung der wichtigsten neuen Features auf der Steinberg Seite auf englisch. Ich bin schon etwas älter und spreche nur mittelmässig englisch. Mein Cubase ist in deutsch, sodass ich überhaupt kein englisch brauche. Will ich mich jetzt auf der Steinberg Seite über ein upgrade informieren, wird hier ein Englisch in Geschwindigkeiten gesprochen, denen wohl nur ein Engländer folgen kann. Muss das sein ? Warum kann man nicht etwas langsamer sprechen ? Hersteller von ausländischen DAWs/plugins praktizieren dies, um sicherzustellen, dass auch schlecht englisch sprechende Interessenten ihre Produkte kaufen.
Mehr noch, Steinberg sollte die Videos primär auf deutsch erstellen und andere Sprachen natürlich anbieten. Aber nicht primär englisch. Steinberg ist eine deutsche Firma.
Man stelle sich nur mal vor, der deutsche Autohersteller BMW würde auf seiner Website lediglich nur in englisch daherkommen
Freue mich auf any reply(ach schon wieder englisch…)
Gruss Christian

Ach ja, und nicht erschrecken, wenn jetzt gleich alle über dich herfallen. Das ist ja genausso, als ob man ein deutsches Handbuch erwarten würde…
Da fällt mir grad ein, daß der erste März nun schon ungefähr länger her ist. :smiling_imp:

Hi

Du bist ja mutig, sowas zu fordern :smiley:
Man wird dich hier bald auffordern, Englisch zu lernen oder eine andere DAW zu kaufen :unamused:
Nein nein, Spass beiseite. Im Netz findet man schon Erläuterungen, über die neuen Features
auf deutsch, leider nicht vom offizielen Hersteller Steinberg ( der ja gar nicht mehr so deutsch
ist…!)

Gruess

danke für Eure zurückhaltenden Reaktionen, hatte schon einen Shitstorm erwartet. Also, nicht dass englisch gar nicht geht, die sollen nur ein bischen Speed aus dem Redefluss nehmen und nicht so tun als wären sie Engländer und hätten nur englischsprachiges Publikum. Na Gott sei Dank gibt’s noch die deutschen Einführungsvideos vom Herrn Steinbrink, kostet halt 24.90€ für C 9…

VST 2 Plugins funktionieren weiterhin, allerdings nur in der 64 bit Version. Bitte nicht verwechseln. 32 bit wurde abgeschafft.

Hi

Gibt auch gute gratis Videos über die neuen Features…z.b die von Delamar
https://www.youtube.com/watch?v=Wc9jVCfUCoU

Grüsse

Auch auf die Gefahr hin, dass ich wieder als Vaterlandsverräter gebrandmarkt werde, wage ich mal mich hier zu äußern.

Schätzungen zufolge gibt es ca. 6500 Sprachen auf der Welt. Möchtest du die Kosten für all diese Videoversionen bei jedem Cubase Upgrade mittragen? Ich nicht!

Es gibt bei Youtube gut funktionierende Untertitel und die Pausetaste, um diese zu lesen, wenns zu schnell geht. Das sollte dein Problem mit der Geschwindigkeit lösen.
Außerdem kann man zur Not die Wiedergabegeschwindigkeit verlangsamen.

Wenn das immer noch nicht ausreicht, gibt es zig weitere Videos auf YT mit verschiedenen Sprechern, auch einige deutsche.

Zu guter Letzt gibt es auch noch für wenig Geld die DVDs von Holger, die natürlich nur Sinn machen, wenn man sich schon zum Kauf von Cubase entschieden hat.

Wie gesagt, höhere Werbekosten = höhere Produktkosten. Das ist wahrscheinlich nicht im Interesse der Mehrheit der Kunden.

PS.
Steinberg ist keine deutsche Firma (mehr), sondern eine japanische. Nach deiner Logik müssten sie also primär japanische Videos machen. Ich weiß nicht, ob das in deinem Interesse wäre…

Nun gut :unamused:

Musiksoftware von Steinberg sollen die im deutschen Sprachraum (bisher) am meisten verkauften Produkte sein. Dieser Fakt tritt auch zu Tage in Foren wie denen auf Recording.de. Die Beiträge über Cubase übertreffen die anderer DAW um Längen (bisher).

Auch wenn die Firma von Yamaha übernommen wurde, so trägt der Name Steinberg massgeblich dazu bei das auch in den USA oder sonstwo an deutsche Qualität erinnert werden soll. Es gibt kein Yamaha Cubase, sondern ein Steinberg Cubase.

Aber ich würde nicht darauf setzen das man im deutschen Sprachraum weiterhin an der Spitze verbleibt, wenn man so tut als sei “das Deutsche” jetzt plötzlich Vergangenheit, sozusagen Cubase kein “made in germany” mehr. Ich selbst sehe deutsche Handbücher und deutsche Videos keineswegs als weniger wichtig als englische Benutzerführung, aber auf jeden Fall wichtiger als zum Beispiel Handbücher und Videos in anderen Sprachen.

Denn selbst im Ausland zieht der Name Steinberg als deutsche Qualität - und in diesem Zusammenhang sollte es selbst in den USA nur gut ankommen wenn deutsche Bedienungshilfen gleichzeitig erscheinen wie englische Erläuterungen. Das jedenfalls ist meine Meinung -wenn Steinberg weiterhin als “Deutsche Qualität” wahrgenommen werden will und die Produkte im deutschen Sprachraum weiterhin das Produkt der ersten Wahl bleiben möchte, dann ist man aus meiner Sicht im Moment auf riskante Pfade gekommen, deutsche Bedienungshilfen sollten wieder höhere Priorität erhalten.

Das ist auch unmittelbar wirksam auf den Markennamen, wie Steinberg in Zukunft wahrgenommen wird. Kann natürlich sein das “Made in Germany” irgendwann seine Bedeutung verliert und der Name Steinberg ohne Folgen auf den Verkauf auswechselbar sein wird, aber derzeit bin ich eher vom Gegenteil überzeugt. Aber man kann eine solche Wahrnehmung natürlich auch einbüssen oder man möchte mit Absicht anders wahrgenommen werden - ich sehe darin allerdings kaum einen Sinn.

Das würde ja bedeuten, dass es irgendwann mal anders gewesen wäre, war es aber nicht…
Auch würde mir keine DEUTSCHE DAW-Alternative einfallen, die sich primär auf den deutschen Markt fokussiert, das anders handhabt und auf die die Enttäuschten dann umsteigen könnten.
Ich glaube auch nicht, dass ein nicht Deutsch sprechender Cubaser an der “deutschen Qualität” zweifelt, wenn er keine deutschen Videos findet, die er sowieso nicht versteht, sondern höchstens, wenn das Programm nicht funktioniert oder Bugs über Jahre hinweg nicht gefixt werden. Aber das scheint die werten Kollegen hier im deutschen Forum weniger zu stören, als dass Deutsche (mal wieder) “benachteiligt” werden.

na dann gute nach deutschland. :wink:

Naja,

:laughing:

da ich erst am 26. März Geburtstag habe, vielleicht weiss man das bei Steinberg? … :unamused:

Steinberg hat zumindest die niveauvollsten Fanboys

Die Wirklich sieht so aus das wir zum “Neudeutsch” gezwungen werden. Aber entäuschte Kunden sind wie scheue Rehe. Die ziehen sich zurück und warten vor dem Kauf erst einmal ab bis alles komplett ist. Ich finde diesmal hat Steinberg den Bogen überspannt. Ich kaufe erst nach dem 2.Update auf C9.5 und vorhandenem deutschen Handbuch! So klar! So einfach! :mrgreen:

…also Steinberg hat auf seiner Seite 12 Cubase9 Videos. Manche davon sind keine 2 min lang. Mir kann keiner erzählen, dass es zu viel Aufwand ist, zu den Filmen auch deutsch zu sprechen. Unlogisch auch: man klickt oben als Sprache deutsch an. Nun erhält man die Beschreibung auf deutsch, das direkt daneben platzierte Video jedoch in englisch.

Dann scheinst du offenbar keine Ahnung davon zu haben, wie aufwändig und vor allem kostspielig ca. 30 Minuten Werbefilm inklusive Technik(er) und Sprecher sind, wenn man sie nicht gerade auf Youtuber-Tutorial-Level machen möchte.

Wie gesagt, ich habe keine Lust DAFÜR mehr Geld für Upgrades zu bezahlen und du müsstest das auch nicht, wenn du dir die von mir genannten Tipps oben zu Herzen nehmen würdest.

Natürlich habe ich davon keine Ahnung. Deine Tips beherzige ich schon, was meinst Du wieviele Videos ich schon bei Audio Workshop gekauft habe. Die helfen sehr, kosten aber auch. Muss halt auf jedes upgrade draufgerechnet werden nicht wahr. Ich werde mich zu diesem thread nicht weiter äussern, wie immer im Leben gibt es unterschiedliche Ansichten zu den Dingen ,und es ist ja nicht Sinn eines Forums, Andersdenkende von seiner eigenen Meinung zu überzeugen. Gewiss ist jedoch, dass ich weiterhin Cubase treu bleiben werde, auch wenn mir manchmal etwas nicht passt