Notendruck ins PDF

Hallo,

Ich habe eine Spur meines MIDI Files nun so in der Notation vorbereitet, dass es im Seitenmodus sehr lesbar und übersichtlich aussieht.
Möchte nun gerne das Notenblatt in ein PDF drucken, und erhalte als Ergebnis den Anhang.

Was kann ich tun, dass mein Notenblatt wieder lesbar wird?
Ich möchte das PDF überspielen auf mein IPAD und von dort dann während des Spielens die Noten ablesen.

Den Post mit den Schriften habe ich gelesen und installiert. Leider nicht geholfen. Einen anderen weiterführenden Post habe ich leider nicht gefunden.

Ich benutze Cubase 6.0.7
Habe Acrobat X Pro 10.1.4
Windows 7 Professional Service Pack 1

installiert.
Steinberg Framework Printout.pdf (63.2 KB)

Mir ist der Ablauf nicht klar. Wie kommt denn Dein pdf zustande? Cubase kann doch nur reine Grafikformate (jpg, gif, tif, png, bmp) exportieren.

Welches pdf-Tool nutzt Du?
Es sieht ziemlich eindeutig danach aus, dass zwar Cubase die Notationsfonts kennt und nutzt , aber das pdf-Programm darauf nicht zugreifen kann. Vielleicht hilft es, wenn Du die enstprechenden Fonts (zu finden im Programmordner von Cubase, Unterordner “Fonts”) in den Windows-Fontordner kopierst.

Gruß
Pat

Also ich würde aus Cubase ein jpg exportieren und mir ein pdf generieren. Dazu nutze ich OpenOffice.

Hi Sirbilly5,

das allg. Handling im NotenEditor sowie die PDF-Druckoptionen in Cubase wirst du ja sicher längst kennen.
Wichtig ist hierbei, dass die Steinberg-Schriften sich im “Windows>FONTS” Ordner befinden (dort liegen bei mir zwei TTF). Zum anderen sind weitere Steinberg-Notenschriften in “Computer>C:>ProgFiles>Steinberg>Cubase6>Fonts” zu finden (Chord/Jazz/Notat/Lyric/Fonts, bei mir sind es hier 9 TTF im Cubase 5 Fonts Ordner).
Ich benutzte seit Jahren erfolgreich den PDF-Creator (Freeware) - klappt hervorragend.

Ein paar Screenshots hierzu:

Download PDF-Creator: http://www.chip.de/downloads/PDFCreator_13009777.html


Gruss Central.

Vielen Dank für die umfangreiche Hilfe.

  1. Es funktioniert wenn man den PDF Creator installiert.
    –> Gute Nachricht
    Da ich Adobe Acrobat gekauft habe und auch sonst alles mit Adobe drucke wollte ich jedoch auch dass es mit Adobe funktioniert.
  2. Mit der Option in Adobe das Dokument drucken auch wenn es keine (installierte) Systemschrift (=in Windows installiert) ist, funktioniert ebenso tadellos.
    –> Gute Nachricht

Nun bin ich eigentlich nur noch nach der Suche ob der Druck im Adobe PDF mit dem UnKlick auf Systemschriften deswegen nicht funktioniert, weil die Schriften für das Einbetten zu alt sind - habe die verwendet, die in dem Post stehen, http://forum.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=37518 - oder aber weil es grundsätzlich ein Adobe Problem ist.
Übrigens ich verwende die 64 Bit Version.
Habe gelesen, dass das zumindest im Mai noch Probleme beim Exportieren als jpeg gegeben hat.

Vielen Dank nochmals

@P A T:
Übrigens Du hast recht gehabt. Ich habe Deinen Post leider zu spät gelesen.

Es hätte von Anfang an auch in Adobe funktioniert wenn man nur die Cubase Fonts vom Steinberg Ordner (die “centralmusic” im Post beschreibt) in den Schriftenordner von Windows kopiert und damit installiert hätte.

Die Schriften vom Post http://forum.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=37518 sind tatsächlich nicht mehr für das Cubase 6 von heute …

Nochmals vielen Dank für die Unterstützung!

Genau das meine ich, das ist absolut wichtig hierfür. Adobe kann schon mal herumzicken, aber es hat aber seine Gründe, da es sich stets auf die installierten System-Fonts bezieht. Normalerweise werden automatisch die Score-TTFs bei der erstmaligen Cubase-Installation im Windows-System im Fonts-Ordner mit installiert.

Schön, dass du nun Lösungen gefunden hast.

Grüsse, C.