PC Wechsel

Hallo zusammen!

Zur Zeit betreibe ich Cubase 10 Pro auf einem Win 7 Computer 64bit. Läuft alles wunderbar.

Demnächst werde ich mir einen Win 10 Computer zulegen, da die Win 7 Updates Jänner 2020 vorbei sind.

Muss ich Cubase 10 Pro komplett neu downloaden für den WIN 10 PC und installieren? Oder geht das einfacher?

Gruß Gerry

Wenn Du auf einem neuen Rechner installierst, benötigst Du natürlich den kompletten Installer.
Wenn Du die Datei auf dem alten Rechner noch hast, kannst du die auch wieder benutzen.
Ansonsten empfehle ich den Download Manager, auch für die Installation der Updates.
Früher habe ich lieber selbst die Dateien runtergeladen und installiert.
Heute sind für mich die Tools der verschiedenen Hersteller, die ich benutze, sehr komfortabel.

Beim neuen Rechner würde ich in mehreren Schritten vorgehen und zwischendurch immer ein Image machen:

  • Windows 10 Erstinstallation
  • Aller Windows Updates durchlaufen lassen
  • Alle Hardware Treiber (Chipset, Graifkkarte, ASIO-Treiber usw.
  • Programme zum Musik machen (Cubase, VSTs anderer Hersteller, …)

Dann hast Du immer einen Stand, auf den Du im Zweifellsfall zurück kannst
(Hat mir schon einige Fruststunden erspart)

Danke! Also doch alles am besten neu installieren, ist wohl am sichersten. Wird viel Arbeit werden bis alles richtig funktioniert.
Gerry

Was haltet ihr von:

WIN 7 Rechner Backup erstellen - Neuen Rechner Backup aufspielen - mit WIN 10 updaten

( Mit MacOS könnte ich das so machen ! ) Oft praktiziert… Aber mit Windows ? Aber da gibt es doch hier reichlich Spezialisten ! :smiley:

Bei Windows würde das bei einem Rechnerwechsel i.a. nicht zu einem sauberen Systemzustand führen, da die neue HW auch andere Treiber benötigt. Möglicherweise würde das Backup auf dem neuen Rechner wegen der Treiber schon gar nicht starten.
Das bekommt man leider kaum vernünftig aufgeräumt oder verbringt damit mehr Zeit als mit Neuinstallation.

Hier im Forum wurde z.T. schon davon abgeraten, bei einem Bestandsrechner ein Update von Win 7 auf Win 10 zu machen. Das hatte bei mir zwar geklappt, andere haben damit aber anscheinend schlechte Erfahrungen gemacht.

Mein Tipp: Installiere Win 10 (nicht als Update, sondern komplett neu), optimiere das System mit der Befreiung unnötiger Dienste (Telemetrie, Biometrische Daten usw.) und der entsprechenden Win-10-Treiber. Wenn alles optimal läuft, installiere Cubase und alle Plugins. Alles andere ist absoluter Blödsinn - und rächt sich später. So zumindest meine bisherigen Erfahrungen :slight_smile:

Vergess nicht vorher (innerhalb Cubase) deine Profileinstellung zu sichern.
Komplette Neu-Installation ist * immer * das Beste.

Hallo zusammen!

Da ich mir ja einen neuen PC kaufen will, hätte ich da was gefunden.
https://www.mediamarkt.at/de/product/_hp-desktop-pc-prodesk-400-g5-mt-schwarz-5fy27ea-abd-1710298.html#technische-daten
Nun meine Frage: Wie viel Watt sollte ein PC haben um mit Cubase Pro 10 (auch mit sonstige Filme bzw. Videos Bearbeitung) gut arbeiten zu können.
Bei dem HP PC (im Link) las ich dass der nur 180 Watt besitzt. Reicht das?

Dachte PC’s sollten mindestens 400 -450 Watt haben? Oder ist das bei den neuesten PC’ nicht mehr erforderlich?

Hoffe meine Frage ist nicht all zu dumm :blush:

Gruß Gerry

Wenn Du die Leistung des Netzteils meinst? Das sollte so dimensioniert sein, dass alle eingebauten Komponenten ausreichend versorgt werden können. Und da kommt es dann ganz einfach mal drauf an, was verbaut ist. Eine Highend Grafikkarte z.B. benötigt da schon mal sehr viel mehr Dampf, als eine onboard Grafik.

Da ist tatsächlich das Netzteil mit 180 Watt angegeben…kann ich aber nicht glauben.
Bis auf das Netzteil(wenn es denn stimmen sollte), dem Mainboard mit dem B360 Chipsatz und der nicht vorhandenen Grafikkarte(nutzt nur die Interne Grafik der CPU) scheint das System vom Preis her auch etwas zu teuer.
Zumindest für Leute, die sich das selbst zusammen klöppeln.

Der Prozessor braucht schon 95 Watt, wenn er richtig belastet wird…eigenartig!

…auch hier noch einmal mein Tipp: Es gibt Hardwareanbieter, die sich auf Audioworkstations (DAWs) spezialisiert haben.
Die Systeme sind dann entsprechend sinnig (vor)konfiguriert und getestet. Werde hier keine Schleichwerbung machen,
aber Discounterware ist nicht damit gemeint :wink:

Da ist tatsächlich das Netzteil mit 180 Watt angegeben…kann ich aber nicht glauben.
Bis auf das Netzteil(wenn es denn stimmen sollte), dem Mainboard mit dem B360 Chipsatz und der nicht vorhandenen Grafikkarte(nutzt nur die Interne Grafik der CPU) scheint das System vom Preis her etwas zu teuer.

Hast Du einen Tipp für einen guten PC wo alles passt? Ich kenne mich da viel zu wenig aus.
Intel® Core™ i7-8700 Prozessor
Arbeitsspeicher-Größe: 16 GB

ist doch schon mal ganz gut, oder?

Hab dir mal zwei Systeme im Hardware-Forum geposted, die zu 100% laufen…da Du auch Videobearbeitung machen möchtest, musste natürlich dafür auch eine gute Grafikkarte her.
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=217&t=159764

Danke HBB! Gibt es solche PC’s zu kaufen oder muß man sich das selbst zusammen bauen?

Gerry

Ja die Komponenten müssten dann noch selber zusammengeschraubt werden, was ich als nicht schwierig erachte.

Ansonsten hat die Firma CSL-Computer da den PC - CSL Speed X4972 Pro (Core i7) als Basis…dann müsstest Du noch unter PC Komponenten deine Zusatzwünsche auswählen.
Zb. Boot SSD: 250 oder 500 GB Crucial
unter Grafik die Radeon RX 580, 8GB

Da biste dann natürlich schnell bei 1300 - 1400 Euro

Je nachdem wo Du wohnst, könnte ich dein System natürlich auch zusammenbauen. Mache das ja auch schon seit Jahren nebenbei… :smiley:

Ja die Komponenten müssten dann noch selber zusammengeschraubt werden, was ich als nicht schwierig erachte.

Ansonsten hat die Firma CSL-Computer da den PC - CSL Speed X4972 Pro (Core i7) als Basis…dann müsstest Du noch unter PC Komponenten deine Zusatzwünsche auswählen.
Zb. Boot SSD: 250 oder 500 GB Crucial
unter Grafik die Radeon RX 580, 8GB

Da biste dann natürlich schnell bei 1300 - 1400 Euro

Je nachdem wo Du wohnst, könnte ich dein System natürlich auch zusammenbauen. Mache das ja auch schon seit Jahren nebenbei… > :smiley:

Besten Dank, habe inzwischen jemand gefunden, der mir einen passenden PC zusammen baut. Ist wohl wirklich die beste Lösung.