Plugin Fenstergröße einstellbar

Habe gerade wieder mal C13 getestet und dabei fiel mir auf, dass bei den “Machern von VST3” es keine Möglichkeit zur Einstellungen der Fenstergröße der eignen PluIns gibt.
Kann das wirklich sein?
Wollte den Frequency probieren, aber trotz Lesebrille habe ich keine Chance hier etwas exakt zu lesen oder mit der Maus einzustellen.

1 Like

Von der Größe sind die Steinberg-Plugins eigentlich recht gut auf die anderen Fenster (Projekt / Editoren usw.) abgestimmt.
So jedenfalls meine Einschätzung- ich persönlich komme mit den Schriftgrößen, Bedienelementen usw. klar.
Eine Größenänderung ist insgesamt über die Windows-Einstellungen und HiDPI möglich.

Falls es bei Dir ein Missverhältnis zwischen den Größen der Hauptfenster und der Pluginfenster gibt, poste am besten mal einen Screenshot.

LG

1 Like

Bei mir läuft CB13 auf einem 27’’ mit WQHD.
Hier ist wohl alles etwas “kleiner”, dafür hat man eben einen guten Überblick.
Ich bin mir sicher, dass Personen mit einem guten Sehvermögen die fixe Größe nichts ausmachen wird - Personen mit etwas “älteren” Augen haben jedoch Probleme.
Ich bin nur deshalb so überrascht, da heute fast alle neuen PlugIns mit der Option der Größenanpassung auf den Markt kommen, Steinberg, als Entwickler und “Forcierer” von VST3 hier jedoch keine Möglichkeit bietet.
Wie auch immer, eine Option wäre eine gute Ergänzung.

1 Like

Bei mir ebenfalls, ich komme damit (aber nur mit Brille :wink:) gut zurecht.

Das Thema wurde auch im englischen Forum schon mehrfach angesprochen bzw. kritisiert.
Ein User empfahl die Windows-Lupe ( [Win] und [+]-Taste drücken)
How do I change the size of plugins? - Cubase - Steinberg Forums

Das freut mich für dich :sunglasses:

Ich möchte jetzt nicht unhöflich wirken, denke aber - da es einstweilen Usus für die meisten großen PlugIn Hersteller geworden ist, Größenanpassung anzubieten und dies auch hervorragend funktioniert, sollte Steinberg nicht nachstehen und ebenfalls eine heutzutage bereits “normale” Lösung anbieten - eine Bildschirmlupe könne wir alle später noch als letzten Ausweg wählen, wäre aber schlicht ein Armutszeugnis, oder? :nerd_face:

2 Likes

@Striker Ich wundere mich nur, dass Dich die Größe nur bei den Plugins stört und nicht bei den Hauptfenstern, obwohl dort sehr vergleichbare Größenverhältnisse vorliegen.

Eigentlich sollte das Ganze hier Steinberg erreichen, aber gut …
Es war Zufall, dass ich den Frequency ausprobieren wollte.
Was mich hier am meisten stört ist die Tatsache, dass die Regler für den Threshold des dynamischen EQs viel zu klein geraten sind, zumindest wenn man den genauer einstellen will.

Aber nochmal, hier geht es nicht darum, ob einzelne User damit zurecht kommen sondern darum, dass diese heutzutage “normale” Funktion in meinen Augen schlicht fehlt.

Von der Sache gebe ich Dir ja Recht.
Aber ich vermute, dass die Änderung aller Plugins bei Steinberg viel Manpower fressen würde und dass wir uns noch ein klitzekleines Weilchen mit dem derzeitigen Zustand abfinden müssen.
Meine Rückfragen bezogen sich deshalb eher darauf, wie man Dir aktuell helfen könnte - solange das Thema bei Steinberg ruht.
OK, Dir geht’s ums Prinzip, da kann ich leider nix tun :wink:

Schalte doch mal im Hauptfenster vom Frequency rechts unten bei “View” auf Single um. Hilft das?

1 Like

Zum genaueren Einstellen nutze ich bei Cubase Mausrad+shift.

1 Like

Ja, gut dass es für fast alles einen “Workaround” gibt, hat aber grundsätzlich nichts mit der Intension der Topic zu tun.
Trotzdem, vielen Dank für deine Antwort :smiley:

Nachtrag zu meinem letzten Post:
Vielleicht solltest Du das Thema besser im englischen Forum posten.
Dort ist die Resonanz viel größer und erreicht auch eher die Steinberg-Entwickler.
Hier im deutschen Bereich tummelt sich nur eine überschaubare Anzahl deutscher Anwender, die anderen zwar gern helfen, aber keinen Einfluss auf die Entwicklung haben.

Wenn Kunden von Steinberg fürs nächste Update verlangen, dass es keinen neuen Plugins geben soll, sondern bitte zunächst einmal das Bestehende optimiert werden soll - ist das damit gemeint?

Es gibt ja nicht wenige User, die sich über ein gründlich “entbugtes” (gibt’s das Wort?) und Workflow-optimiertes Cubase mehr freuen würden als über ständig neue Plugins, die man ohnehin schon von anderen Firmen hat oder dort noch ordern würde.
Die Frage ist, ob Steinberg für ein Update, das praktisch nichts Neues bringt, sondern nur Altes fehlerbereinigt, Geld verlangen dürfte.

2 Likes

Moin!
Was habt ihr denn für Brillen? Lese,-Gleitsicht,- oder Normal?
Ich habe eine Lesebrille , die ist für die Monitorarbeit aber nicht zu gebrauchen, dort (wohl wegen dem Abstand) sehe ich alles scharf.
Trotzdem sind die (alten) Steinberg PlugIns, einfach zu klein. (trotz Schärfe) um bequem damit arbeiten zu können.
Ich habe einen 40“ UHD Monitor und muss zum bearbeiten, solche PlugIns, immer auf den 2. Monitor 24“ HD schieben.
Holger Steinbrink sagte bei der VÖ von C13, er wüsste jetzt nicht mehr, was man bei Cubase noch verbessern könnte (davon abgesehen ich wohl ;-)), aber einige PlugIns insbesondere die VSTi, wie z.B. Padshop, Halion und Retrolouge, sollten endlich mal skalierbar gemacht werden.

Also da muss ich @P.A.T recht geben, unter:
Windows >Bildschirm > Benutzerdefinierte Skalierung auf 110 %,
laufen die CubaseVST bei meinem WQHD (vertikal 1440p) mehr als zufriedenstellend.

1 Like

Sicher, ich könnte mir ebenfalls 125 % einstellen und alles wäre schön groß, leider geht aber auch die “Übersicht” über möglichst viele Spuren verloren.
Egal, es geht mir in meiner ersten Post nicht darum “workarounds” zu finden, sondern schlicht um die Tatsache, dass es 2024 nicht mehr ganz zeitgerecht ist neue PlugIns ohne Skalierung auf den Markt zu bringen.
Wenn ich mir heute ansehe, dass nach Waves und xUAD nun auch Soundtoys mit ihren PlugIns eine Skalierung anbieten, dann muss man hier nicht mehr diskutieren, ob es sinnvoll ist - zumindest meine Meinung.

Ich wollte mich nicht ärgern, bis sich Steinberg dieses Problems annimmt, deshalb die 110%!

so long …

1 Like