Problem mit Plug-In "Cloner"

Hallo,

folgendes Problem tritt in Cubase Pro 10.5 auf, wenn ich “Cloner” in den Insert-Slot eines Kanals lade:
Das Audio- (oder VSTi-)Signal wird bei dem normalen Abspielen des gesamten Songs (auch dann im Vergleich zu allen anderen Spuren) verzögert, wenn “Bypass” im Plug-In aktiviert ist oder es sogar deaktiviert ist (aber weiterhin im Signalweg / im Insert verbleibt). Das führt leider dazu, dass ich per Aktivierung des Baypass faktisch keinen “sauberen” A/B-Vergleich machen kann. Denn ist Cloner aktiviert (Bypass deaktiviert), dann läufen alle Spuren synchron. Aktiviere ich den Bypass von Cloner, ist natürlich der Effekt von Cloner nicht mehr zu hören (so soll es ja auch sein), aber die Spur ist auch nicht mehr synchron zu allen anderen!? Erst wenn das Plug-In vollständig aus dem Signalweg/dem Insert gelöscht wird, ist das Signal wieder synchron zu den übrigen Spuren des Projektes zu hören.

Ist hierzu vielleicht eine Lösung bekannt?
Vielen Dank schon einmal im Voraus!!!

Hallo,

hat niemend eine Idee bzw. das gleiche Problem?

Danke!

Ist es dieser Effeckt hier.
https://steinberg.help/cubase_plugin_reference/v9/de/_shared/topics/plug_ref/cloner_r.html
Wenn ja, dann wundert es mich nicht das das Signal verzögert ist. Wie steht denn der Delay Regler?
Oder dieses?
Bei Midispuren, wenn du eine benutzt, kann man den Verzögerungsausgleich ein und ausschalten.
Korrektur: VSTi Spuren.

Wie der delay Regler steht ist egal, wenn der Effekt auf bypass ist.Und auf MIDI APuren kann man keine audio Effekte insertieren.

Habe mal versucht, das Problem nachzuvollziehen.
Ich kann bei mir keine Verzögerung gegenüber den anderen Spuren feststellen, wenn ich den Cloner insertiere und auf Bypass schalte.
Insofern ist erstmal keine Verallgemeinerung des Problems möglich.
Allerdings kenne ich Dein Projekt natürlich nicht.
Möglicherweise hat es etwas mit dem Verzögerungsausgleich zu tun.
Der Cloner bringt ca. 130 ms Latenz mit. Diese Latenz bleibt auch dann bestehen, wenn das Plugin auf Bypass geschaltet ist.
Schau Dir mal im Mixe die Kanallatenzen an.

Gruß
PAT

Ich meinte VSTi Spuren.