Ram-Probleme

Hallo Gemeinde.
Ein Thema, dass nur auf den zweiten Blick unter die Rubrik C7 passt. Aber seit ich C7 nutze (und damit einhergehend Win8 upgegraded habe, um mal wieder ne Zeit ruhe zu haben) - stößt mein System schnell(er) an seine Grenzen.
Manche Plugins (wie EastWests Symphonic Choirs") sind nun nicht mit allen Features nutzbar - so sehr mangelt es bei mir an Arbeitsspeicher.
Ich hab mit Computerleuten gesprochen und die sagen: bei meinem System sei alles ausgereizt.

Daten: Intel Core TM 2 Core Duo CPU E 8400 3 GHz
Ram 3 GB
32-bit a 64 basierter Prozessor

Meine Bitte um Ratschläge, Tipp wäre nun folgende: ich würde ein paar Groschen in die Hand nehmen, um die Ram-Probleme auszuschalten. Worin soll ich investieren - obacht - WENN ICH NICHT all meine Projekte verlieren möchte - sprich: also ein Systemswitch auf einen MAc kommt für mich einfach zu spät.
Ich bin gespannt auf Eure Meldungen
Und sage schonmal LIEBEN DANK.

Hi,

nur RAM wird da nicht reichen.

Das Geld solltest Du eher in ein neues komplettes System investieren.
Core2Duo ist einfach aus heutiger Sicht viel zu schwach.



Mit freundlichen Grüßen

Marcus

Betonung liegt auf System.
Das heißt im Grunde alles.

Wie auch Marcus schrieb, investiere in ein vernünftig neues System, dass muss nicht High End sein, aber da bist Du deutlich besser bedient, als an einer alten “Gurke” zu optimieren.

EDIT:
Welches System für Dich passt?
Mache Dir klar welche Anforderungen Du hast, welche VSTis (sind RAM-Fresser dabei?), viele oder wenige Effektplugins, viele Audiospuren (kleiner oder größer 50 Spuren etc.). Ist Dir eine niedrige Latenz beim Einspielen wichtig, auch wenn alle Kanäle zugeknallt sind mit Effekten und VSTis etc.
Dann mache Dir klar, was Du wirklich brauchst :wink:, und dann kannst Du auf die Suche gehen, welcher PC zu Dir passt.
Einen guten Einblick gibt der Pepperbox Desktop Konfigurator -> guckst Du hier ->
http://www.musikcomputer.de/content/pc_ind.shtml

Nur mal so als Hausnummer:
Notebook mit i3 - 2,3 und 8GB.
Symphonic Choirs läuft anstandslos, aber viel Luft für Symphonic Orchestra etc. bleibt da nicht mehr.
Da hilft nur freezen.

Kann ich, seit Steinberg den OSX-Performance-Patch herausgebracht hat, nicht bestätigen. Läuft seitdem alles rund hier, allerdings habe ich auch 8 GB RAM. :wink:

Du musst vor allem auf 64bit umsteigen. 32 Bit kann nur bis zu 3,nochwas GB Arbeitsspeicher verwalten. Ich empfehle den Umstieg auf aktuelle Hardware, rund 1800-2000 Euro musst Du dafür schon in die Hand nehmen, wenn Du in 2 Jahren nicht schon wieder mit dem gleichen Problem da stehen willst. Daher auch keine i3 kaufen, sondern mindestens nach i5 Quad Core, wenn nicht gar i7 wechseln… 8GB sollten heute in DAWs selbstverständlich sein. Alte Projekte lassen sich, so lange Du in der Windows-Platform bleibst, auch auf neueren Computern wieder öffnen und nach einigen kleinen Anpassungen laufen die auch wieder !

Na ja, wenn man jetzt einen i5 kaufen würde liegt man schon drei Jahre zurück. Würde dringend einen i7 empfehlen mit vernünftigem Motherboard. Und ganz wichtig ist genügend und vor allen dingen Markenspeicher zu nehmen.
Jedes Ram beschleunigt den PC, wobei man darauf achten sollte wie schon gesagt auf 64bit zu setzen und wenn man mehr als 16GB Ram haben möchte Win 7 Pro oder Ultimate zu nehmen. Win 7 Home kann nur 16 GB verwalten.
Ich möchte meine 64GB auf dem Board nicht mehr missen. Besonders beim Einsatz von Samplebasierten Sachen wie East West, Vienna usw. ist es sehr von Vorteil, da fast alles an Samples im Speicher gehalten wird und die Festplatten geschont werden.

Dem Einsatz von SSD´s sehe ich im Moment noch skeptisch. Hab zwar selbst welche, aber das Preisleistungsverhältnis stimmt noch nicht. Und was einige auch nicht beachten…die sind eigentlich nur auf lesen ausgelegt. Dauerndes Wiederbeschreiben mögen sie garnicht (als Betriebssystemplatte eher ungeeignet). Daher auch eine hohe Defektanfälligkeit. Hab bei mir auch nur die ganzen Librarys drauf und das einlesen geht natürlich sau schnell. :smiley:

LG
Oli