Rechnerwechsel: Lizenz nicht mehr nutzbar (Dongle)

Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Ich habe mir vor einiger Zeit einen neuen Rechner gekauft und wollte meine Cubase Software auf diesem natürlich weiterhin nutzen.
Also alles installiert und USB-Stick angeschlossen. Laut Steinberg ist eine Reaktivierung weder nötig noch möglich, wenn man den Dongle hat, weshalb das eigentlich problemlos funktionieren sollte.
Nach Eingabe meines Aktivierungscodes wird mir allerdings die Meldung angezeigt:

“Der Aktivierungscode wurde bereits benutzt. Ein Aktivierungscode kann jeweils nur einmal zum Herunterladen oder Upgraden einer Lizenz genutzt werden.”

Ich konnte die Software auf dem neuen Rechner also nicht erneut lizenzieren und hatte lediglich die Möglichkeit, eine 25 stündige Testversion zu nutzen. Daraufhin schrieb ich den Support an und die Dame meinte damals, ich solle das Programm erst einmal ganz normal in dieser Testversion starten. Nach Ablauf dieser Testversion würde die Software wieder ganz normal starten, solange der USB-Stick am Rechner angeschlossen ist (was er selbstverständlich ist).
Nun, gestern sind die 25 Stunden abgelaufen und seitdem habe ich keinen Zugriff mehr auf Cubase:
“Keine gültige Lizenz gefunden. Das Programm wird beendet” - Klicke ich hier auf “Lizenzaktivierung starten” und gebe meinen Code ein, so erscheint wieder die oben genannte Meldung.

Was mache ich falsch? Kann mir jemand helfen? Das, was mir der Support schrieb, war ja allem Anschein nach nicht korrekt. Die Testversion ist abgelaufen und das Programm startet nicht mehr, was es laut der Dame tun sollte.
Oder bin ich einfach nur zu blöd und mache irgendwas nicht richtig? :laughing:

Vielleicht kann mir ja hier im Forum jemand weiterhelfen. Ich habe dem Support gestern natürlich erneut eine E-Mail geschrieben mit Bezug auf die letzte Konversation. Die Antwort dauert aber ein paar Tage und ich müsste noch einige Sachen fertigstellen, auf die ich jetzt keinen Zugriff mehr habe. Vielleicht lässt sich die Sache über das Forum ja zwischenzeitlich schneller lösen - ich würde mich sehr über Hilfe freuen :slight_smile:

Liebe Grüße

Hast Du eventuell eine (der…) Lizenz(-en) aus versehen statt auf dem Dongle auf dem Rechner ("Soft-eLicenser) gehabt? Das müsste aus “Mein Steinberg” nachvollziehbar sein. Wenn Du 'ne “Soft-eLizenz” hast, kann Dir Steinberg sicher weiter helfen, dann müsste die Lizenz auf den Dongle geschoben werden (was natürlich eigentlich nur geht, wenn die entsprechende Festplatte/Installation noch vorhanden ist; ist denn ein Backup vorhanden?) - sonst muss Dir Steinberg helfen.
Um welche Software geht es denn? Die “großen” Versionen (Cubase Artist, Cubase Pro…) gehen nur mit Dongle, die kleineren Versionen auch mit Soft-eLicenser…)

Ist denn eine Lizenz im eLizenser Controll Center zu sehen? Und passt die Lizenz zur Installierten Cubase Version?

Wenn eine Testlizenz startet, hast Du entweder keine, oder eine nicht zur installierten Software passende Lizenz auf dem Stick. Also wie schon vorher geschrieben, mal ins eLicenser control center schauen, was da für eine Lizenz drin steht, und dann mal prüfen, welche Version Du installiert hast. Eine X.5-Version funktioniert nicht mit einer X.0 Lizenz

Danke für die bisherigen Rückmeldungen.

Die Software ist Cubase Pro 10.5

Im eLicenser Control Center ist die Cubase Pro 10 Lizenz gespeichert unter dem USB-eLicenser.
“Diese ‘Voll-Lizenz’ erlaubt es, das Produkt für unbegrenzte Zeit zu nutzen” steht dort, wenn ich mit dem Mauszeiger darüber fahre.

Ich hänge mal ein paar Screenshots an, vielleicht erschließt sich dem ein- oder andren daraus ja etwas mehr :question:

https://ibb.co/c3RChzw
https://ibb.co/dmGqmwc
https://ibb.co/vjzxxmV
https://ibb.co/R720h1h

Weiterhin vielen Dank für jede Hilfe!

Liebe Grüße

Du hast eine Lizenz für Cubase 10!!!
Hast aber Cubase 10.5 installiert!!!
:unamused:

Das kann ja nicht funktionieren. Eine 10er Lizenz und 10.5. Und das hat der Support nicht herausgefunden? Naja.

Und wieder ist jemand auf diesen unsäglichen Unsinn dieser Punkt 5er Versionen reingefallen :unamused:

Hm, ich dachte, die 10.5 sei einfach eine geupdatete Version der 10er und bin davon ausgegangen, dass ich als Besitzer der 10er Version diese auch updaten darf, wenn es nachgereicht wird. 10.5 wird mir im Download Assistant auch ganz oben als erstes vorgeschlagen, nachdem ich über MySteinberg die Software heruntergeladen habe. Ich bin deshalb davon ausgegangen, dass es von Steinberg gewolltes Update ist.
Dann werde ich nun eben nochmal die 10er Version downloaden und hoffe, dass es dann funktioniert.

Für die Zukunft: Ich hätte mir gewünscht, dass man das ganze vielleicht etwas netter formuliert hätte. Es ist nicht jeder so technikaffin und ich habe nicht ohne Grund hier gefragt. Ich habe Hilfe gebraucht, weil ich selber nicht weiter wusste. Das dann mit tausenden Ausrufezeichen und Smileys zu posten, die mit den Augen rollen, finde ich persönlich nicht sehr nett - da fühle ich mich persönlich angegriffen und veräppelt.
Ich habe von der technischen Seite wenig Ahnung, zudem habe ich die Screenshots, wie erwähnt, dem Support auch schon geschickt und mir wurde das nun mal genau so gesagt - ja, der Support hat das nicht herausgefunden. Aber wenn mir, einem nicht sehr technikaffinen User, der offizielle Support das so sagt, dann gehe ich nun mal davon aus, dass es richtig ist. Zudem war ich, wie gesagt, im Glauben, des handle sich hierbei um ein einfaches Update, dass ich als Pro 10 User nutzen kann. Sind zwei unterschiedlicher Softwares, okay. Habe ich nun auch begriffen. Aber das kann man doch auch etwas anders formulieren, wenn jemand nach Hilfe fragt und es allem Anschein nach nun mal nicht besser weiß.
Das wollte ich nur mal gesagt haben :confused:

Trotzdem danke für den Hinweis, ich versuche es

Hallo Sev,
ich hoffe, Du kommst jetzt damit klar. Der letzte Post von rescue21 bestätigt ja hauptsächlich die Kritik,
dass Updates auf .0 und .5 Versionen als kostenpflichtige Vollversionen kostenpflichtig sind.
Diese seit vielen Versionen bei Steinberg gängige Praxis hat schon mehrfach für Verwirrung und Kritik gesorgt.

Dass dann der Steinberg Support nicht darauf kommt, ist peinlich. Dass Du dich natürlich auf die Support Aussagen als eigentlich direkter Draht zum Hersteller verlässt, ist logisch.

Das was Steinberg machen könnte ist anzuzeigen welche Lizenz vorhanden ist und welche benötigt wird. Das was der User machen könnte ist mal genauer hinschauen. Nur weil die 10.5 im Installer ganz oben steht heist das nicht das man eine Lizenz dafür hat. Da könnte Steinberg auch nachbessern. Z.B. bei Arturia werden die Lizensierten Versionen angezeigt.

Und 0.5er Sprünge kosten bei Steinberg halt Geld. Was gibt es da zu kritisieren? Wer das Upgrade haben will muss eben zahlen. Die Entwickler wollen auch bezahlt werden.

Gemeckert wird immer.

… die .5er Diskussion ist ja eh rein akademisch. Wie jetzt genau der Versionssprung benannt wird der Geld kostet ist ja letztlich völlig egal.
Es ist halt nur so das rein gefühlt ein “.5” so wenig ist, das es nix kosten darf …

Bleibt das die .5 er Updates billiger sind als die Updates zu vollen Versionsschritten.

Letzten Endes halte ich dieses Modell von Steinberg sogar von ziemlich clever. Andere Anbieter haben halt gleich ein Lizenzmodell das pro Jahr kostet.
Bei Steinberg hat der Nutzer halt das Gefühl das er selber entscheidet ob er ein Upgrade kauft oder nicht - und es vermutlich in der Mehrzahl der Fälle tut, egal ob er es wirklich braucht oder nicht.

Soll eine Kritik sein, auch Programmierer haben Familien die sie ernähren müssen. Für mich ist die Preispolitik bei Steinberg völlig in Ordnung - und ich betreibe das nur als Hobby. Wäre ich professionell unterwegs würden die Lizenzkosten sowieso im Rauschen untergehen …