Seit heute riesen Latenz vom Tasten drücken bis Ton kommt

Hallo allerseits,

seit heute hab ich ca. 0,5 Sekunden Zeitdifferenz vom drücken der Taste am Midi Keyboard, bis der Ton vom Halion kommt. Ich habe nichts verstellt…weiß jemand woran das liegen könnte?

Nachtrag: Die Latenz ist auch dann da, wenn ich im Key Editor auf eine Note klicke.

Zur erinnerung:
http://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=234&t=87882&p=492363#p492363

Der Multiband Compressor erzeugt eine Latenz. Oben links ist ein Uhrensymbol. Irgendwas mit Latenz ausgleich einschränken. Den Button betätigen. Dann werden alle Plugins die eine hohe latenz erzeugen umgangen. (Oder was auch immer.)

Man kann im Plugin Manager nachsehen welche Plugins eine hohe latenz erzeugen.

Meine Latenz hat nichts mit dem Multi-Band Compressor zu tun. Habe gerade einen leeren Song geladen und nur den Halion 5 rein gezogen - Sonst hatte ich ganz normal Klavier damit spielen können und jetzt habe ich einen heftige Verzögerung…

Na dann. Schade, das hätte die Lösung sein können.
Dann könnte es an der Buffersize der Soundkarte liegen. Wenn sonst kein Plugin geladen ist…
Teste mal Spasses halben den Button.

Halion 5 solo ohne Cubase läuft ganz normal. latenz-Checker ist auch immer im grünen Bereich.

Es muss also irgend eine Einstellung in Cubase sein die für die Verzögerung beim Einspielen sorgt. Komisch ist halt, dass sogar die Verzögerung da ist, wenn ich mit er Maus auf eine Virtuelle Taste des Halion 5 klicke…

Im Multiband Compressor gibt es eine “Live-Taste” welche die Look Ahead Funktion ausschaltet. Die hat damit schon was zu tun. Eine Uhr finde ich nicht.

Wo kann man im Plugin Manager die Latenz ablesen?

Das Uhrensymbol ist links oben. Unterhalb von Datei. ich vermute das sich der auf die Livetaste/n auswirkt. So eine art Master Button.

Die Latenz kann man in Plugin Manager nachsehen. Anklicken und links unten auf das i.
Ich muss mich aber berichtigen der Multiband Compresser erzeugt laut Plugin Manager keine Latenz.

@Steinberg.
Zu dem Plugin Manager.
Wer denkt sich so denn sowas aus. Vorher war es besser. Es wurde alles Tabellarisch angezeigt.
Warum habt ihr es nicht einfach so gelassen wie vorher?. Das war deutlich übersichtlicher.

Also ich sehe kein Uhrensymbol und Datei auch nicht…

Es gibt doch irgend eine Datei, die man im Cubase löschen kann, wenn sich was verpfriemelt und worauf sich Cubase dann wieder selbst neu einrichtet. Welche Datei ist das?

Es gibt den Preferenzen Ordner. Es wird oft empfohlen den zu löschen. Ich rate unbedingt dazu den umzubennen. Wenn es das nicht war dann kann man den wenigsten wiederherstellen und es sind nicht alle Einstellungen verloren. Als auf keinen Fall löschen.
Und man kann dann auch eine Datei nach der anderen wieder aus dem Orginal wiederherstellen um zu sehen woran es lag. Im dem Ordner liegen auch die eigenen Templates.

“\Users<dein username>\AppData\Roaming\Steinberg\Cubase 8_64” bei der 64 Bit version.
Natürlich erst mal Cubase beenden. Die Werden dann aus dem Programmeverzeichniss wiederhergestellt.

Es ist natürlich auch ein Idee den Ordner ab und zu zu sichern wenn es gut läuft. Wenn es mal Problem gibt dann kann man den einfach kopieren und es ist alles wie vorher.

Ich würde allerdings erst mal folgendes testen:
Buffersize des Asiotreibers. Bzw. nachsehen welche Latenz Cubase anzeigt.
ist da alles in Ordnung dann ein projekt mit dem Empty Template erzeugen und dann ein anderes VSTi laden
als den Halion. Ist dann alles in Ordnung den Halion laden und testen.

So, geht wieder - Plan9, Du warst von Anfang an auf der richtigen Fährte:

Es war der Multiband Compressor. Der erzeugt auch eine Latenz, wenn er im Signalfluss hängt und deaktiviert ist (also graue Schaltfläche anstelle blau). Der war im Summen Kanal - allerdings deaktiviert.

Warum ich bei einem neuen Projekt auch die Latenz hatte:
Ich hatte mit der Probiererei um den Multiband Compressor den vor 2 Tagen testweise in den Signaltweg meine Kopfhörers (im Controll Room) geklickt.
Und obwohl der auch hier deaktiviert war, erzeugte er heute die Latenz.

Somit hatte ich 2x hintereinander die Latenzen des Multiband Compressors.

Beim Reset des Voreinstellungsordners war natürlich auch der Controll Room gar nicht existent und musste neu angelegt werden. Also war dann auch als es wieder ging, der Mulitband Compressor nicht drin.

Das klicken des “LIVE” Buttons oben links im Mulitband Compressor schaltet die Look-Ahead Funktion ab und somit ist die Latenz dann weg.

Was mir als Programmfehler erscheint ist die Tatsache, dass ein deaktivierter Multiband Compressor trotzem bei der Latenz eine Rolle spielt.

Auf jeden Fall vielen Dank Plan9 für Deine Hilfe.

(es steht einem schnell der Angstschweiß auf der Stirn, wenn Cubase nicht mehr geht und man weiß nicht warum…)

(es steht einem schnell der Angstschweiß auf der Stirn, wenn Cubase nicht mehr geht und man weiß nicht warum…)

Da hilft nur Ruhe bewahren und hier im Forum nachfragen.
Es zeigt sich sehr oft das das Problem vor dem Monitor sitzt :wink:

Hallo,
wenn Du das Uhrensymbol nicht hast, dann klicke doch mal oben in der Zeile mit der rechten Maus.
Dort kann man den Latenzausgleich ein und ausschalten bzw. unter einstellungen kann man den dazufügen.
Evtl hats den irgendwann mal entfernt.

Vorsicht mit dem löschen der Dateiordner.
Wenn man in Cubase schon einiges angepasst hat, muss man das alles neu instellen.

Gruß
Gerd

Meine Multiband sieht so aus:
http://www.steinberg.net/forums/download/file.php?id=13066

Habe Version 5.0.3xxx

Keine Uhr weit und breit. In der Anleitung von Cubase finde ich auch nichts dazu und das Bild sieht genau so aus wie meines.

Das Symbol ist hier zu sehen.
Wenn das nicht da ist. In der Leiste Rechtsklick und dann Verzögerungsausgleich einschränken auswählen.
Unbenannt.jpg

Achso und ich meinte es wäre im Compressor zu finden.

Hab die Funktion gerade nachgelesen - Das ist ja wirklich durchdacht würde ich sagen.