SSD und normale Festplatte - was wohin?

Hi,

ich habe einen PC mit einer 56er SSD- und eine 1TB normale Festplatte.

  • WIN ist auf SSD

  • Cubase Pro 8.5 ist auf SSD

  • Meine Projekte habe ich auf der normalen Festplatte.

  • ich habe mir das Absolute 2 gekauft (noch nicht installiert)


    Nun würde ich mir eine 500GB SSD-Platte holen und meine Frage wäre.
    Wäre es ratsam, wie folgt zu verfahren?

  • WIN auf SSD

  • Cubase Pro 8.5 ist auf SSD

  • Absolute 2 auf SSD

  • Projekte auf SSD

  • Back up auf normale Festplatte


    Danke und Grüße,
    Michael

Mir fällt gerade auf das wir schon laaange nichts mehr darüber geschrieben haben… :unamused: ( Ja was,… bin ich schon wieder der Böse hier? …rutsch mir doch den Buckel runter

Er könnte auch alles auf Disketten speichern. Son bisschen Retro ist ja eh grad modern.

:laughing: Kannst du dich noch an das Geräusch erinnern das das Floppy LW gemacht hat. Der volle Ohrwurm :laughing:

ja floppy, das Geräusch war sehr rhythmisch. ideal als Taktgeber oder Metronom zu benutzen. während du lädst kannste Musik machen.

wenn schon Vintage dann Datasette. das ist wenigstens noch ein Tonband.

Ich hab mir eine 1 TB Festplatte in den Laptop eingebaut und da alles drauf. Das macht Spaß. Als Datensicherung reicht eine normal - ist ja “egal” wie lange der zum sichern braucht.

:unamused:

Nun bin ich aber neugierig, was stört dich an dieser Aussage?

Was soll er denn sonst machen alles auf einer SSD sichern? Die Sicherung macht man doch eh erst wenn man mit der Arbeit fertig ist. Ich bin sogar so verrückt Raid 0 zu nutzen. No Risk no Fun :smiley:

"Ich hab mir eine 1 TB Festplatte in den Laptop eingebaut und da alles drauf. Das macht Spaß. Als Datensicherung reicht eine normal - ist ja “egal” wie lange der zum sichern braucht."[/quote]


Mir ging es eher darum, wie sich die Aufteilung lohnt (also was auf welche Platte).
Da ich halt in dieser Sache nicht der große Spezialist bin, wurden mir ein paar Dinge gesagt, die ich nun schlecht zu entscheiden weiß:

  • SSD ist viel schneller und hat weniger “Aussetzer”

  • vieles Schreiben nutzt eine SSD mehr ab, als eine normale

  • zwei Festplatten sind immer besser, … und ja, baue ich noch eine ein, hätte ich sogar drei :slight_smile:

  • Wenn ich also das Betriebssystem (WIN), Cubsase 8.5 sowie Asbolute 2 auf die SSD mache, würde ich als Laie sagen, die Systeme kommunizieren sehr schnell untereinander.

  • Die Projekte selbst, kann ich auf die normale Festplatte speichern.

  • Vielleicht wäre es aber auch gut, die 58er SSD für das Betriebssystem zu verwenden, dann auf eine zweite SSD mit 250 GB Cubase 8.5 und Absolute 2 … und auf die 1TB normale Festplatte die Proekte.

Wäre die Frage: Wäte es nicht besser, alles auf der SSD zu haben und alles läuft damit noch schneller?

Grüße an alle, die sich bisher beteiligt haben,
Michael

Auch wenn es einige geben wird die widersprechen werden. Alles auf eine Platte. Alte Projekte auf HDD auslagern. Zur Sicherheit noch ne Backup Festplatte wo nen Image vom System und deine Projekte drauf sind.

Wenn beide SSds gleich schnell sind kannst du auch auf der alten wahlweise die Samples speichern und/oder Projekte, je nachdem ob dir der Platz reicht. Hab selbst alles auf einer Platte SSD Raid 0 und ne passende Backup Platte wo das System nochmal drauf gesichert wird.

Um Abnutzung brauchst du dir keine Sorgen machen.

Danke dir, das war hilfreich :smiley: Beide SSD sollten schon gleich schnell sein, sonst bringt die schneller ja nix. Da hätte ich jetzt - ehrlich gesagt - nicht dran gedacht.
Wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich alles auf eine 500erter SSD schaufeln und auf eine weitere (SSD oder herkömmliche Festplatte) ein back up speichern. Ich mache von den Projekten ja sowieso ständig Sicherheitskopeien auf einen extra Stick. Hier könnte ich ja dann ebenso die 1TB-Normalfestplatte verwenden.

Hey @Komponi es wurde dazu echt schon einiges hier im Forum geschrieben, auch erst kürzlich! Aber etwas Zeit zu stöbern ist wohl Heute nicht mehr drin…

Hi Blechklotz,
ja, ich werde mich künftig zuerst mit der Suche beschäftigen - ist angekommen.