Tempo für einzelne Midi Spur ändern

Hallo zusammen,

zunächst, ich arbeite mit “Cubase LE AI Elements 10.5”

Mein Problem: Ich möchte in einem Projekt mit mehreren Midi Spuren eine einzelne Midi Spur im Tempo verändern.

Ich habe mich durch alle möglichen Foren gelesen, aber leider bisher nichts passendes für mich gefunden.

  • Über die Tempospur ändert sich ja das Tempo für alle Spuren, also nicht das was ich suche.

  • Time Stretch ist auch nicht so ganz das was ich suche, da ich schon gerne für die Präzesion weiterhin mit BPM arbeiten würde.

Also die konkrete Frage:

Gibt es die Möglichkeit das BPM Tempo für eine einzelne Midi Spur anzupassen, ohne die restlichen Spuren zu beeinflussen? Irgendwie die einzelne Spur zu separieren oder in der Spureinstellung oder sowas in die Richtung…?

Vielen Dank schonmal im Voraus!!

Liebe Grüße,

Jens

Hallo Jensus91,
Meines Wissens kann eine Tempoänderung durch verschieben der Position der MIDI-Noten erreicht werden.
Im Logical-Editor gibt es ein Preset “doppeltes Tempo” oder “halbes Tempo”.
Du müsstes dort nur den richtigen Faktor eintragen.

1 Like

Den Logical Editor gibt es aber leider nicht für LE / Ai / Elements

1 Like

Okay, schade!

Ein anderes Plugin dafür ist auch niemanden bekannt?

Ein Plugin kann da nicht helfen, damit können ja keine Zeitwerte geändert werden.

Was aber funktioniert - zumindest in der Elements-Version:
Du kannst die einzelne MIDI-Spur per Time-Stretch verlängern oder verkürzen, wobei natürlich das Abspieltempo verändert wird.
Wenn Du das Pfeilwerkzeug so auswählst
image

kannst Du mit dem Anfasser der MIDI-Spur rechts unten den MIDI-Part auf die passende Länge ziehen.

Welche Version hast du denn genau? LE, AI oder Elements? Das sind drei unterschiedliche Versionen! Welche Lizenz wird in deinem eLicenser Control Center (eLC) angezeigt?
Ist jetzt nicht die Lösung, kann aber bei der Lösungsfindung evtl. nützlich sein.

Mit der Präzision sehe ich kein Problem!
Hier mal ein Beispiel. MIDI-Spur 2 hat derzeit 160 bpm und soll auf 120 runtergepitcht werden.

Du markierst beide Parts und ziehst den roten Part soweit auf, dass im MIDI-Editor die Events möglichst gut übereinander liegen. Das Raster ggf. ausschalten.

Die verbleibende Ungenauigkeit, die noch erkennbar ist, kann abschließend ganz leicht mit der Quantisierung korrigiert werden.