Tip: Windows 10 Store erzeugt Latenzen -beseitigen

Unter Windows 10 (das ich nach wie vor nur versuchsweise mit Cubase 8 einsetze) habe ich einige Prozesse ausgemacht welche auf meinem System Latenzen verursachen, so dass es unter Cubase 8 zu den gefürchteten Drops/Klicks beim Audio kommen kann.

Zuerst möchte ich mich den “hard pagefault” zuwenden, das sind Verzögerungen welche als Folge von RAM-Auslagerungen auf die Festplatte auftreten können. Zu Deutsch wird das auch Seitenfehler genannt https://de.wikipedia.org/wiki/Seitenfehler


Hier zuerst der Fakt auf meinem System, nach 10 Stunden Messung:

Process with highest pagefault count:                 winstore.mobile.exe

Total number of hard pagefaults                       13155
Hard pagefault count of hardest hit process:          4554
Highest hard pagefault resolution time (µs):          3123003.102273
Total time spent in hard pagefaults (%):              0.220949
Number of processes hit:                              31

Ich habe diesen Beitrag hier im Forum geschrieben, weil ich herausgefunden habe das man mindestens diesen schlimmen Finger mit dem Prozessnamen “winstore.mobile.exe” etwas zähmen kann, ohne das gleich das gesamte Windows 10 nicht mehr funktioniert wie gewünscht. Dass der Windows 10 Store solche massiven Seitenfehler im Hintergrund produziert, auch wenn das Programm gar nicht geöffnet ist, hat mich schon ziemlich verärgert.

Aus meiner Sicht kommt man als Computer Musiker nicht darum herum sein System nach jedem Windows Update zu überprüfen. Mein Betriebssystem mit diesem Fehler ist Windows 10 mit letztem 1511 Update vom November
http://windows.microsoft.com/de-de/windows-10/windows-update-faq

Man öffnet den Store und findet dann oben Rechts (direkt links neben Suchen) die “Einstellungen” für den Appstore.
Unter Einstellungen gibt es dann einen Eintrag “Apps automatisch aktualisieren”. Ich habe diesen Schalter auf Aus gestellt.
Und schon habe ich seither den Prozess winstore.mobile.exe nicht mehr als Quelle für Dropout auf meinem System festgestellt.

Nachteile entstehen durch dieses Abschalten der automatischen Aktualisierung aus meiner Sicht praktisch keine, man kann ebenfalls unter Einstellungen im Store den Menupunkt “Downloads und Updates” anwählen, und erhält dann Informationen falls es tatsächlich ein Update einer App gibt. Ausserdem mag ich persönlich sowieso keine automatischen Aktualisierungen, ausser bei meinem Antivirus Programm.

Jetzt habe ich nur noch selten Seitenfehler in den Anzeige meines “LatencyMon” Programms, es ist jetzt Google Chrome der am meisten Seitenfehler produziert (aber weit weniger als der Store), aber Chrome kann ich ja schliessen wenn ich Cubase verwende.

Kurze Frage, hattest du bevor du direkt im Store die Einstellungen vorgenommen hast unter Start Einstellungen Datenschutz die Hintergrundapps deaktiviert? Was mir aufgefallen ist ist das Cortana nach dem Upgrade den Task wieder startet und das die Hintergrundapps zum Teil wieder aktiviert wurden. Alle anderen Einstellungen blieben so erhalten wie sie vorher waren.

zu dem Hard Page Fault das ja in dem Sinne nicht immer ein Fehler sondern teilweise nötig und sogar gewollt. Natürlich trotzdem unschön wenn ein Programm was macht was garnicht aktiv ist. Deswegen die Frage ob die Hintergrundapps deaktiviert waren. Normalerweise sollte der Store dann nicht laufen und dementsprechend auch nichts machen.