Umwandlung von Audio-Datei in Noten



Ich korrigiere mich, Du solltest bei der Packung anfangen mit lesen, dann das Handbuch

Ganz genau - diese faulen Säcke, können ruhig mal ihre Zeit für Dich opfern. Geht zwar mit C6 auch nicht so einfach, wie Du das denkst, und mit einem Knopfdruck ist das auch nicht erledigt, aber sollen die sich halt mal was einfallen lassen…

Ruhig Blut. :smiley:

Bruno ist neu hier und scheint mir nicht ganz vertraut damit zu sein,
wozu dieses Forum hier gut is.

Also Bruno, das hier ist eine Knowledge Base und wir sind alle gewillt unser
Wissen über Cubase zu teilen, um evtl. auftretende Probleme zu lösen oder coole
versteckte Features oder Workflows zu teilen.

Die Jungs hier reagieren deshalb so entrüstet, weil einige von Ihnen ihr täglich Brot
u.a. mit Hilfe von Cubase verdienen und was du hier gemacht hast, war sozusagen einen
Auftrag für Umme abgewickelt zu bekommen.

Du hättest also eher fragen sollen, wie du das ganze selbst mit Cubase bewerkstelligen kannst,
anstatt eine Aufforderung zu schreiben, dass jmd anderes die Arbeit für dich machen soll.
Dieses Forum hier ist wirklich ne geniale Sache und ich hoffe du nutzt es in Zukunft so wie oben
beschrieben. Dann kannst du noch wirklich einiges lernen.

LG

was heisst bequem: ich hab mich bemüht und versucht, deine tipps zu befolgen. doch die option, die du als lösung des problems, empfahltest, nämlich - VARI AUDIO - gibts beim c5 nicht bzw. bei meinem cubase studio pack. außerdem habe ich ne bezahlung für diesen gefallen angeboten, also bitte schön. ihr seid die profis in sachen cubase, ich bin mehr aufs singen und songtexten spezialisiert, ihr habts mehr mit der technik, ich vielleicht mehr mit dem schreiben. man kann kein profi auf allem sein, daher isses jut, wenns für jedes fach n profi gibt, denn so kann man sich gegenseitig helfen bzw. austauschen. wenn du also mal n text für n song brauchst: gern.

zu dir selbst und deinem vorwurf, ich würde mich hier nicht bemühen: du hast dir ja nicht einmmal zunächst meine relevanten audiospuren angehört, sonst wärst du schon von anfang dahinter gekommen, dass das - wie ein anderer user hier festgestellt hat - nicht so einfach geht.

wie gesagt, es war keine aufforderung, es war eine Bitte. die ich auch noch bezahlt hätte

dank Dir No1, sind das jetzt die noten für meine audio-datei?

wenn ja, aber wie hast du das jetzt gemacht? mit deinem c6? oder melodyne (aber das würde ja auch wieder was kosten)?

Hi.

Die Demo von Melodyne ist erstmal kostenlos und
damit kannste das auch schon machen. Die fügt ab nem
bestimmten Zeitpunkt halt Noise zu deinen veränderten
Dateien hinzu. Aber für die Anwendung würde es wohl ausreichen.

Und nein…

Ich hab Melodyne selbst nicht, weil VariAudio für meine Zwecke
meistens ausreichend ist.

In Cubase 5 gibt es schon VA. Aber eben nicht in der Studio Version,
worauf die anderen schon weiter oben hingewiesen haben.

Daher hab ich einfach nach der A Minor Skala gegoogled.
Unter Bildersuche findest du dann die ganzen Noten.
Skalen sind immer gleich. Und da deine Tracks schon exakt
nach diesen Skalen benannt sind, findest du auf jeden Fall die
richtigen per Bildersuche. Google, unser Freund & Helfer. :wink:

LG

dankta
b :slight_smile:

Hallo Bruno,

bitte entspann dich mal wieder. :slight_smile:
Hier braucht sich keiner für irgendwas rechtfertigen.
Du hast ganz oben etwas von -> C5 geschrieben - und das hat sehr wohl VariAudio!
mit dem schnell aus Gesangmaterial (monophon) in Cubase Midi-Noten ferner Score-Noten erzeugt werden können! (ich und alle anderen rieten dir nun schon mehrmals zum Handbuchlesen u. selbst ausprobieren)

Aber dass du eine kleinere Version benutzt, und dein Tonmaterial sogar mehrstimmig ist, las ich nicht und konnte ich ja wohl auch nicht erahnen (wenn es denn wirklich keine C5 ist bei dir)

-> Auch kannst du hier von den Mitlesenden nun wirklich nicht erwarten, dass sie sich die Mühe machen, und deine Anhänge hier hochladen und anhören! (manche sind unterwegs, Smart/iPhone, oder keine Lautsprecher dran usw.) und dann erraten müssen, was du eigentlich da für Material hast und was damit möglich ist!
Formuliere bitte dein Anliegen (auch Infos zu Rohmaterial) mal genauer in Zukunft!
Ich habe jedenfalls keine Zeit, mir erstmal von allen Usern hier irgendwo irgendwas runterzuladen, um dann irgendwas erraten zu müssen. Da hab ich echt keinen Bock drauf, das macht mir keinen Spass, obwohl ich sonst sehr gern helfe.

Wenn du eine direkte Anfrage auf Nachbearbeitung stellen möchtest, ist dies die falsche Sparte oder sogar das falsche Forum. Hier werden Fragen geklärt, man hilft sich unter Usern und gibt Tipps zu Steinberg-Software.
Denn kostenrelevante Dienstleistungen gibt´s nämlich woanders… und gehören hier auch nicht rein, sorry.
(P.S: mit 20,- Euro wärst du dann eh nicht ausgekommen, Stundenlohnmässig.)

Beste Grüße
Cent.

http://www.igfd.org/?q=polyphones+audio+in+midi+wandeln

http://www.music-notation.info/de/compmus/audio2midi.html

Hallo Bruno,
mehr aus Neugier habe ich Deine Beispiele mal in Melodyne Editor geladen und sogleich als MIDI-Datei abgespeichert. (Habe allerdings nicht die letzte Version.)
Ohne jede Nachbearbeitung, das war also tatsächlich eine Sache von weniger als 2 min.
Es sind deshalb aber erstens noch rhythmische Fehler drin und es wurden offensichtlich auch nicht alle Pianonoten vollständig erkannt. Dazu müsste man doch etwas mehr Zeit investieren.
Die MIDI-Dateien kannst Du Dir nun auch in Cubase 5 laden, im MIDI-Editor zurechtrücken, bei Bedarf die fehlenden Noten nach Gehör ergänzen und dann die Noten ausdrucken.

Gruß
Pat
Bruno.zip (2.01 KB)

Warum kann man hier keine Beiträge liken? :wink:

danke Loop!

vielen dank, Pat, das hilf mir weiter :slight_smile:

ich finde aber schon, dass man sich zumindest das relevante audio-file anhören sollte - um erst einmal zu erfahren, worum es überhaupt geht - , bevor man eine moralpredigt hält :wink:

du gleichst einem literaturkritiker, der über ein buch herfällt, obwohl er es noch gar nicht gelesen hat.

aber lass gut sein, Cent. bin wieder entspannt.

Schöne Grüße
bruno

Bruno, nur kurz: ich war unterwegs, mit einem alten Smartphone. Wie so viele Leute ja heutzutage.
Download (langsam) und anhören (leiser Lautsprecher) eher schwierig in der Bahn, im Meeting, in der Rushour…
Ich hoffe, du kannst mir folgen.
:wink:
Schön, das du nun zum Ziel gekommen bist, auch wenn es ein anderer User freundlichst - dafür aber kostenlos - übernommen hat. So wird doch noch alles gut. Und nur das zählt, sind wir uns sicher einig!
:slight_smile:

jap :wink:

:wink:
:sunglasses: