Upgrade von AI günstiger als von Elements?

Hallo,
ich habe Cubase Elements 11 und über ein Upgrade auf Artist 11 nachgedacht. Beim Stöbern fand ich bei einem großen Instrumenten-Händler ein Upgade für 149€ von AI auf Artist. Bei Steinberg selbst ist das Upgrade deutlich teurer (199€ von Elements aus, ohne Licenser, den ich schon habe und 249€ von LE/AI aus auch ohne Licenser). Vor etwa 1,5 Jahren habe ich mir bei besagtem Händler ein MODX 8 gekauft und dort war ein DL-Code für Cubase AI enthalten, den ich aber nicht verwendet habe, weil ich halt eh schon Elements hatte.

Ich könnte also günstiger an Artist 11 kommen, wenn ich diesen Code, den ich tatsächlich noch wiedergefunden habe, verwende, um AI zu bekommen und dann für 149€ auf Artist 11 upgraden? Sehe ich das richtig?
Kann man mehrere Cubase Versionen im selben Account haben, oder sollte ich für AI dann einen neuen einrichten?

Du kannst so viele Lizenzen in deinem Account registrieren wie du möchtest!

Ok, aber falls ich nun lieber einen neuen Account haben möchte für AI plus Upgrade, müsste ich dann mehre eLicenser Control Center installieren? Ginge das überhaupt? Klar wäre es ja nur vorübergehend bis ich den neuen USB-Licenser aus dem Upgrade habe.

Aber kann man beispielsweise die Accounts/Lizenzen mehrerer Personen auf dem selben Computer verwalten? Ich finde das wirklich extrem unübersichtlich von Steinberg gelöst und hoffe mal, dass es wirklich mit dem neuen System anwenderfreundlich wird. Nach dem Umzug auf einen neuen Rechner bekomme ich jetzt schon dauernd Meldungen vom Licenser, obwohl ich längst auf USB-Licenser umgestiegen bin. Funktioniert zwar alles, aber nervt trotzdem.

Hi Vrang,

Nein, das ginge nicht, und das brauchst Du auch nicht, wenn Du einen USB-Licenser hast,
wo alle Lizenzen drauf verwaltet werden.

Gute Frage :wink:
dann müsstest Du in einem License-Manager zwei USB-Lics anmelden, in denen jeweils die Lizenzen der User abgelegt wurden.
Ob und wie dies bei dem neuen Lizenz-System gelöst wird, wird sich dann klären.

BTW: über diese Frage habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht:
Ein Studio mit mehreren Usern, die jeweils andere, lizensierte PlugIns mitbringen.

Das könnte einen Rosenkrieg unter Band-Mitgliedern vermeiden :wink:

VG, Paul