UR22 defekt oder normal?

Habe das Gerät jetzt schon ein paar Wochen, habe aber erst jetzt ernsthaft Audioaufnahmen damit gemacht. Dabei fällt mit folgendes auf: Wenn ich absolute Stille aufnehme (mit Gain Reglern auf Null und auch ohne angeschlossenes Instrumenrt oder Mic) schlägt trotzdem die Aussteuerungsanzeige leicht aus (flackert in der MixKonsole ca. 3mm hoch und runter). Die aufgenommene Spur zeigt bei starker Vergrößerung recht ungleiche Ausschläge, die bei hoher Lautstärke als leises Rumpeln warnehmbar sind.
Ist das normal? Liegt es am eingebauten Vorverstärker? Oder handelt es sich um einen Defekt?

Bei meinem alten ESI Duafire war das nicht der Fall. Nutze das UR22 an einem aktuellen MacBook Pro unter Cubase Artist 7.

PS: ein E-Gitarrensignal ist am UR22 sogar mit Gain auf Null noch laut genug für eine Aufnahme. Warum kann ich das Interface nicht komplett stummschalten?

NACHTRAG:
Habe noch herumexperimentiert. Es scheint mit der USB-Verbindung zusammenzuhängen. Direkt am USB-3 Anschluss rumpelts. Mit einem aktiven USB-2-Hub dazwischen nicht.

Jetzt bin ich ein wenig sauer, weil ich nämlich vorher extra bei Steinberg nachgefragt habe ob das Interface richtig kompatibel zum USB-3 der aktuellen Macs ist. Das ist offensichtlich leider nicht der Fall. Siehe angehängte Vergleichsbilder.
Man sieht auch bei der Hub-Aufnahme immer noch so ca. alle 3 cm einen minimalen Aussschlag, der aber nun nicht mehr hörbar ist. Mein altes Firewire-Interface ist dagegen 100%ig linear (hat leider bei der Wiedergabe Aussetzer).

Andere Ursachen habe ich ausgeschlossen, denn außer den UR22 war nichts (nichtmal das MBP-Netzteil) angeschlossen. Auch am UR22 hing nichts (auch am Ausgang nicht).
usb-hub.png
usb3.png

USB2 und USB3 ist bei Steinberg so eine Sache :cry:
Da haben die (wird wohl nicht wirklich zugegeben) ihre Schwierigkeiten.
Bei mir ging bspw. der CMC-QC nicht mehr. Als Antwort kam einzig “Nicht an USB3 anschließen”, obwohl das nicht mal das Problem war und mehr Hilfe gab es nicht. Prima Support, wir von Steinberg gewohnt!!! :imp:

ja, ich habe auch gegoogelt… und das scheint mehr oder weniger ein allgemeines Problem zu sein, nicht nur bei Steinberg. Dumm nur dass es beim MacBook Pro nur noch USB3 gibt. Da es aber mit dazwischengeschlatetem USB2-Hub gut läuft, sollte man das doch auch so hardwaremäßig hinbekommen, oder?
Da nur mit aktivem Hub (mit eigenem Strom) vernünftig zu gebrauchen, ist es nun leider doch nicht so “mobil” wie von Steinberg angepriesen. Ist mir ohnehin ein Rätsel warum Steinberg die Chance verpennt hat hier das erste USB3-Interface auf den Markt zu bringen. Schade.

Naja, die haben auch lange gebraucht um von USB 1.1 wegzukommen :bulb:
Ärgerlich mit dem HUB und komisch dazu da ich zitiere: …man solle das Interface immer nur “direkt” an den Computer anschließen.
Das schlagen auch alle anderen Hersteller von Hardware vor. In meinem Hauptstudio mit Desktop PC krieg ich das ja hin trotz 2 Dongle, 3 Controller, 2 Festplatten und Maus/Tastaturkombi (zum Glück 1 Dongle für beide) und 1 USB Verlängerung für Sticks.
So und beim Notebook mit 2 Dongle, einem Interface und 1 Festplatte ist dann Schluß.
Ach ja das dind die Sonderwünsche und Probleme der Musiker.
Kauf mal das CMC Komplettset (6 oder 7 Stück) für das Notebook, weil ja so schön kompakt usw. Durchschleifen Fehlanzeige, Hub liegt auch nicht bei und wenn dann überhaupt nur direkt anschließen :laughing:
Dein Glück, es gibt ja gute und kompakte aktive Hubs!

Peace!

kann das Problem nun noch etwas eingrenzem: Habe mir einen aktiven USB3-Hub gekauft. Auch darüber habe ich die Störgeräusche nicht. Es liegt also nicht unmittelbar an USB3, sondern lediglich am USB3-Anschluss des MacBook Pro (aktuelles 13er / i7). Direkt am MBP angeschlossen produziert das UR22 rythmisch regelmässige Störgeräusche - auch ganz ohne angeschlossene Instrumente oder sonstige Peripherie.
Hat niemand sonst eine ähnliche Konfiguration?

Also ich habe auch ein aktuelles MBP und auch ganz frisch das UR22 -ich werde das mal testen was du beschreibst -mein UR22 ist ebenfalls direkt am MBP angeschlossen, und ich habe zumindest auch das Problem das laute Signale am Input durchkommen obwohl der Input-Regler auf 100% linkst steht, und auch wenn der Volume auf 100% links steht, höre ich laute Signale immer noch…

nach dem Test werd ich hier mal meine Ergebnisse posten…

Hallo,
es sind offenbar viele defekte UR 22 im Umlauf. Ich habe 6 Wochen gebraucht, um herauszufinden, dass ich zweimal hintereinander von Thomannn mit defekten UR 22 beliefert wurde. Nach einer Rücksendung teilte man mir zunächst mit “unsere Fachabteilung kann bei Ihrem eingeschickten Gerät (Steinberg UR 22) leider keinen Fehler feststellen. Bitte lassen Sie uns daher noch einmal eine detailliertere Fehlerbeschreibung zukommen.”
Tatsache ist: auch wenn man die Input-Regler auf NULL stellt kommt das Signal voll und bereits übersteuert durch.
Von Thomann habe ich mittlerweile ein SAFFIRE USB 6 bekommen: läuft vom ersten Moment an einwandfrei.

Hallo,

habe das gleiche Problem. Nagelneues Macbook 10.9.5 Mavericks inkl. Garageband. Möchte ich aufnehmen höre ich Störgeräusche, die sich wie das Arbeiten der Festplatte anhören. Absolut inakzeptabel. Vom Steinberg-Support kommt keine Rückmeldung. Hab das Gerät bei Thomann umgetauscht und das Focusrite Saffire 6 bestellt, läuft jetzt ohne Probleme. Nie wieder Steinberg.

Vielleicht habe ich auch ein defektes Gerät?

Allerdings, dieses Line In Flackern hatte ich auch mit meinen M-Audio Delta 1010LTs.
Was mir noch beim UR22 aufgefallen ist: berühre ich das USB Kabel bzw. mehr am Stecker, gibt es einen stärkeren Pegelausschlag. Hören kann ich dabei nichts.
Was aber noch viel mehr ein Problem ist: das Kopfhörer Signal ist eher leise und bei einer Reglerstellung über 1 Uhr fängt das Signal an zu clippen!
Ich kann es zum Glück mit meinem RME Fireface UC am gleichen Rechner überprüfen: dort ist es richtig Laut über den Kopfhörer und es clippt auch nichts.

Frage mich nun, ob mein Gerät defekt ist oder es sich dabei um eine allgemeine Schwäche des UR22 handelt?

Vielleicht hat jemand noch das Teil?

Danke & Gruß
Sascha

Problem Kopfhörer Ausgang hab bzw hatte ich auch…

Das ganze hat wohl damit Zutun das das ur22 nur über USB Strom bekommt also nich soviel Druck hat…

Meine ollen in ear kopfhörer haben 16ohm sind bisschen lauter als
meine ortofon Muschel Hörer die 40ohm haben

Hab mir nun eben die dt 990pro von beyerdynamic geholt ham 250ohm und gehn Tatsache schon ordentlich laut…

Is mir aber zu wenig… Hab mir dazu n kopfhörer Verstärker gekauft von nowsonic für 40 eus… Jetzt kann ich anständig laut über Kopfhörer arbeiten :slight_smile:

Ich hatte ähnliche Probleme - leider ist Steinberg nicht willens und/oder in der Lage, bei der Problemlösung zu helfen.
Kann dir nur dazu raten, dir ein Interface eines anderen Herstellers zuzulegen.

Bei mir läuft das Ding tadellos :stuck_out_tongue:

Danke für diese sehr hilfreiche Antwort. :unamused:

War auf deinen Rat bezogen das man sich lieber ein Gerät vonnem anderen Herstellern zulegen sollte :wink:

Ich habe ja auch nicht behauptet, dass alle UR22 unbrauchbar sind.
Wenn man jedoch das Pech hat, ein nicht richtig funktionierendes Gerät zu haben, ist es immer gut, wenn Unterstützung vom Hersteller kommt. Und wenn die komplett ausbleibt, muss man sich halt etwas überlegen…
Steinberg ist jedenfalls für mich gestorben.

dann tauscht man das gerät um und fertig

zum thema kopfhörer ausgang hab ich hier im forum schon n bisschen was geschrieben, war mein einziges problem
mit dem kasten…ansonsten tut das kleine ding was es soll :slight_smile: