UR2Mk2 Brummt in den Monitoren?

Hi,ist mein Audiointerface was ich zuhause benutze kaput oder wo liegt der fehler?Betreibe die Ur2Mk2 über Usb.Danke

Ist die Firmware aktuell?

https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=158&t=112860

Habe es auf die neue Firmware gemacht,aber das Problem ist weiter da.Habe das Geräusch mal Aufgenommen damit ihr hört um was es genau geht.Danke

https://www.sendspace.com/file/0xxjpk

Laptop?
Wenn ja, ist das Geräusch auch bei reinem Akkubetrieb ohne angestecktem Netzteil da?

Desktop Pc kein Laptop.

Ist das nachher auch auf der Aufnahme zu hören?

Bei der Aufnahme nicht,aber es stört bei der Wiedergabe das Summen usw.

Das hab ich mir gedacht, bei mir kamen die Störungen über den Schutzleiter des Netzteils ins System.
Ich habe damals testweise mal die beiden Schutzleiterkontakte des Netzsteckes mit Tesa überklebt, danach waren die Störgeräusche direkt verschwunden.
!!!Achtung: Das ist sicherheitstechnisch nicht zulässig und zumindest theoretisch könnte man einen elektrischen Schlag erhalten, wenn man ein Metallteil berührt.
Für eine Veranstaltung wäre das ein absolutes no-go!!!

Ich habe das daheim nur für einige Sekunden testweise so betrieben und nichts berührt.
Nachdem ich feststellte, dass die Störungen so völlig verschwunden waren, konnte ich das Problem mit einem anderen Netzteil lösen. Möglich wäre in diesem Fall dann auch, die Netzversorgung über einen galvanischen Trenntrafo zu betreiben.

Irgendeine Lösung muss es Geben,damit ich das im Griffbekomme.Den so kann mann nicht Arbeiten bekommt mann Kopfschmerzen.Danke

Bei sowas hilft nur rumprobieren.
Neben dem Tipp von oben kannst Du testweise mal eine Steckdose eines anderen Stromkreises benutzen, evtl. sogar vom Nachbarn mit Verlängerungskabel, dann sowohl PC als auch aktive Monitore umstecken, denn man weiss ja nie woher es kommt.
Es gibt auch Filterboxen wie sowas
https://www.thomann.de/de/behringer_microhd_hd400.htm?offid=1&affid=42&subid=-pc-text-54-16873-1-0-ev1-4OYYmcyV8nl4ZHG05r7Wc73hm5OIC-

Aber die können den Sound verschlechtern.

Ich hatte früher einmal so eine Brummschleife bei 50Hz. Ich habe mir ein Art DTI gekauft. Das ist eine DI-Box.
https://m.thomann.de/de/art_dti.htm?o=2&search=1490000239
Die DI-Box hat zwei Kanäle (für Stereo) und wird zwischen Audio-Interface und Nahfeldmonitor gesteckt.

ACHTUNG! Das Brummen war nur bei einer Lautstärkeposition des Reglers an den Nahfeldmonitoren unhörbar. Die musste dann immer auf dieser Position bleiben. Die Lautstärke konnte ich dann nur über das Audio-Interface oder über Windows steuern.
Probier das Brummen weg zu bekommen, indem Du die Regler am Nahfeldmonitor veränderst. Vielleicht geht das auch ohne DI-Box. Manche Nahfeldmonitore oder Audio-Interface bringen die DI-Funktion bereits mit.

triangle

Die Geräusche, die er hochgeladen hat, sind aber nicht die einer typischen Brummschleife, sondern eher Störungen, die im HF-Breich des PCs entstehen und auf das (wahrscheinlich elektronische) Netzteil durchschlagen.
Von daher ist der Thread-Titel etwas irritierend.
Leider äußert sich der Threadstarter nicht mehr (Letzte Anmeldung: Mo Mär 06, 2017 1:46 pm).