Von wievielen CPU Cores/Threads kann Cubase Gebrauch machen ?

Die Frage geht in Richtung AMD Threadripper CPUen mit bis zu 16/32 Cores/threads und 32/64 ist ja jetzt auch schon in der Pipeline, der neue 2990X ist angekündigt: https://www.computerbase.de/2018-06/amd-ryzen-threadripper-2990x-handel/

Wenn man beispielsweise eine Menge VSTs und VSTi’s in einem Cubase Projekt im Einsatz hätte, kann Cubase dann mit 32 Cores bzw 64 Threads überhauöt was anfangen und somit viel parallelisieren ?

Oder gibt es bei Cubase, wie auch bei einigen anderen Applikationen und auch games, dass bei 10 Cores langsam schluss ist und man von mehr Cores gar nicht mehr so viel hat, ausser dass andere Prozesse noch genügend andere Cores zur Verfügung haben.

Oder wäre man mit einer Intel CPU mit weniger Cores, dafür aber höherem Basis Takt besser beraten ?

Wenn man CPU core parking deaktiviert, kommt man eh nicht auf die max Turbo Frequenz, vielleicht nur 100-200 MHz höher als Basis Takt.

Was wäre also besser ? So ein Threadripper Core Monster mit geringerem Takt, oder Intel mit um die 3.5 oder 3.6 GHz Basis Takt und höherer Single Thread Performance ?

Höherer Takt ist vorzuziehen. Die Leisung eines Cores sollte möglichst hoch sein.
Steinberg hat da was zu geschrieben.
https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/206929270-Computer-für-Audioanwendungen-DAW-
Hier kann man die Leistungen ermitteln.
https://www.cpubenchmark.net/cpu_list.php

Gibt es niemanden der schon Threadripper und Cubase in Gebrauch hat und uns mehr dazu sagen kann? Latenzen? Wieviel Cores können von Cubase 9.5 verwaltet werden etc.
Es wäre schön wenn sich Steinberg/Yamaha mal dazu äussern könnte.
Schöne Grüße,
Wolfgang

@Ikarus.
Reicht dir der von mir gepostete Link nicht? Da steht meines Erachtens alles drin.
Da steht nichts von einem Limit an Cores. Ich denke wenn es da ein Limit geben würde dann hätte
Steinberg das unter diesem Link geschrieben.

Man muss auch eine entsprechende Windows Version haben, die mehr als 2 Cores unterstützt!!

Welche Windows Version ab Windows 7 unterstützt denn nur 2 Cores?
Ich denke das es so gut wie niemand auf die Idee kommen wird das aktuelle Cubase auf Vista bzw. XP zu installieren.

Und wenn es eine aktuelle Windows Version gibt die nur 2 Cores unterstützt so ist es ein Limit von WIndows und nicht von Cubase.

Windows7
PCs mit Multi-Core-Prozessoren:
Windows 7 ist auf moderne Multi-Core-Prozessoren ausgerichtet. Alle 32-Bit-Versionen von Windows 7 können bis zu 32 Prozessorkerne unterstützen, die 64‑Bit-Versionen unterstützen bis zu 256 Prozessorkerne.

PCs mit mehreren Prozessoren (CPUs):
Gewerbliche Server, Arbeitsstationen und andere Premium-PCs verfügen unter Umständen über mehr als einen physischen Prozessor. Windows 7 Professional, Enterprise und Ultimate unterstützen zwei physische Prozessoren und stellen die beste Leistung auf diesen Computern bereit. Windows 7 Starter, Home Basic und Home Premium erkennen nur einen physischen Prozessor.
https://support.microsoft.com/de-de/help/10737/windows-7-system-requirements

Windows 10
Windows 10 supports a maximum of two physical CPUs, but the number of logical processors or cores varies based on the processor architecture. A maximum of 32 cores is supported in 32-bit versions
of Windows 8, whereas up to 256 cores are supported in the 64-bit versions.
https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10/windows-10-versions-cpu-limits/905c24ad-ad54-4122-b730-b9e7519c823f?auth=1

Immer langsam mit die jungen Pferde…
Nicht Multi-Core mit Multi-CPU verwechseln!
Ansonsten was Plan9 schon schrubte:
Vier Kerne mit viiieell GHZ besser als viiieeell Kerne mit wenig GHZ!
Ist aber im Prinzip alles keine Antwort auf die Frage…

Wenn deine Legende stimmt, und Du Windows 7 benutzt, würde allein der Wechsel auf Windows 10 wahnsinnig viel bringen. Einfach weil Windows 10 das Verteilen der Lasten auf die Kerne um Klassen besser managt. Windows 7, das waren die Anfänge, kann das lange nicht so gut. Aus meiner langjährigen Erfahrung bringt auch der teurere Intel prinzipiell mehr als ein AMD. Trotz höherer Werte des AMD zieht der Intel bei grosser Dauerlast einfach vorbei. Wir haben hier 18 Rechner stehen, der Vergleich fällt daher leicht. AMD darf bei uns nur noch Buchhaltung machen.

soviel ich weiss könnte Cubase tatsächlich den Threadripper voll ausnutzen. Derzeit geschieht das unter Windows 10 aber nicht, weil die Multimedia Library von Windows 10 (MMCSS) auf maximal 14 virtuelle Prozessoren beschränkt ist bei maximal 28 registrierten Threads.

Ursache dafür ist eine von Microsoft vorgenommene Änderung des Modus vom User zum Kernel Mode. Dadurch können im Windows Audiosystem Latenzen unterhalb 10 ms erreicht werden. Die Microsoft Entwickler haben aber offensichtlich die Konsequenzen nicht bedacht. Zitat eines Microsoft Entwicklers “Applications which register a large number of threads in a single process may see MMCSS registration fail in Windows 10, in circumstances where it succeeded in Windows Vista through Windows 8.1.”

Unter Windows 10 kann die Registrierung von MMCSS -Threads also fehlschlagen, und das auch noch abhängig von Hardware und Win 10 Betriebssystem Version. Aus meiner Sicht ist das ein schwerer Bug, ohne Aussicht diesen Schlamassel ohne weitere Abstriche zu beenden.

Sowohl Windows 7 als auch Windows 8.1 können einem Cubase mit Threadripper Unterstützung geben, wobei dann die Windows eigenen Audio Treiber wieder mit 10 ms Latenz arbeiten. ASIO kann das allerdings auch unter diesen Windows Systemen unterbieten. Offiziell will Microsoft aber nicht das Windows 7 und 8.1 mit diesen neuen AMD - CPU arbeiten. Es gibt aber Lösungen für das Problem:
https://github.com/zeffy/wufuc

Dadurch wird Windows Update wieder ausgeführt, was Microsoft verhindern möchte ( um WIndows 10 zu pushen, wie der Autor des kostenlosen Tools *wufuc" vermutet )

und dann noch den geeigneten Treiber von AMD einspielen: https://support.amd.com/en-us/download/chipset?os=Windows%2010%20-%2064

AMD unterstützt im Gegendsatz zu Microsoft die älteren Betriebssysteme, ohne dass dies offiziell breitgetreten wird.

Ich habe vor einiger Zeit ein Cubase bei gleicher Hardware unter Windows 8.1 und 10 getestet. Auf meinem älteren i7 mit 4 physischen Kernen und 4 Hyperthread lag Windows 10 Leistungsmässig etwas vor Windows 8.1 . Allerdings glaube ich das dies mit einem Threadripper kaum mehr auffallen würde, bei normalen Projekten. Der soeben neu erschienene Threadripper 2 hat geringere Speicherlatenzen und kann tatsächlich alle seine Threads nicht nur kurzfristig ohne Spezialkühlung mit 4 Gigaherz fahren. Pro Kaufpreis erhält man praktisch die doppelte Leistung eines Intel Prozessors mit analogen Kosten.

Zudem liegt Threadripper 2 auch sonst weit vorne bei Programmen welche (wie Cubase) alle Prozessoren ausnutzen können. Richtig ist das noch immer viele Software wozu auch viele Spiele gehören mit mehr als 8 virtuellen Prozessoren nichts anfangen können. Dadurch das man allerdings mit Tools wie “Prozesslasso” festlegen kann welche Programme mit welchen Prozessoren laufen sollen ( Process Affinity), so kann man je nach Bedarf die Programme manuell auf die Prozessorkerne verteilen.

Bei Prozesslasso ist es so das man dieses Set Affinity abspeichern kann, so dass man nicht jedes mal neu eingeben muss. Im Taskmanager kann man dann ja sehen welche Programme getrennt von Cubase auf anderen Prozessorkernen laufen sollen. Ich würde zum Beispiel mal sämtliche Internet Programme wie Google Chrome, Microsoft Edge in einem anderen Prozessor -Bereich des Threadripper fahren.