VST-Plug In Namen ändern (FabFilter...)

Hi.

Weiß jemand ob es eine Möglichkeit gibt, in Cubase, Plugin-Namen anders anzuzeigen als vom Plugin vorgegeben?

Bin grad am testen/kaufen von den Fabfilter Teilen, und die heißen alle “Fabfilter Irgendwas”, deshalb steht bei bei “normalen horizontalen Mixer zoomstufen” anstelle, z.B.:
proC, proQ, Timeless e.t.c.

Fabfilt…, Fabfilt… Fabfilt…


Ist halt ein ziemlicher Mist, kann ja nicht sein, dass es bei diesen tollen Plugins, am Namen scheitert…

LG

Manche Plugs lassen sich einfach umbenennen und werden trotzdem noch erkannt, andere “verschwinden” dann. Probiers aus. Mach eine Kopie, ändere “.dll” des Originals in “.dl” und siehe und staune. Bei den meisten hat es bei mir geklappt, ich benenne regelmäßig um.

Danke!!!

auch bei VST3 Plugins (unbenennen)? Meine irgendwo gelesen zu haben, wenn man das bei VST3 macht, funktionieren sie, aber wenn man sie zurück-benennt, werden sie in den “manipulierten .cpr’s” nicht mehr erkannt… Aber wenn Du das erfolgreich auch bei VST3 Plugins durchgezogen hast, werd ich’s auch versuchen…

Ja, das finde ich auch sehr nervig!!! Das mit dem Umbenennen kann hier und da klappen, wird aber beim Updaten der Plugins ein Problem, da das jeweilige Updateprogramm natürlich nach den ursprünglichen .dlls sucht und die ersetzen will oder die ggf. neu erstellt. Das heißt, dass man bei jedem Update umbenenen und die alten entfernen muss…

Ich habe meine Kanalbreite so eingestellt, dass z.B. bei den Fabfilter Plugins zumindest “FabFilter Pro - (und dann das Q angeschnitten, aber erkennbar)” angezeigt wird.

Kann mich dran erinnern, dass Cubase das früher per Abkürzung gelöst hat, in dem Fall z.B. “FbFl-PrQ” oder so.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn das als Option wieder angeboten werden würde!!!

Danke!!! Werd’s probieren und berichten…

Hab auch einen Thread in FabFilter Forum dazu geöffnet:
In Cubase 8.5: Fabfilter Plugin Names unreadable…

LG

Bei VST3 hab ich es nie gemacht, weil die nicht in meinem plugin-ordner gespeichert werden (eigene Partition für Musik) sondern irgendwo auf “C”

Danke!!!

Jemand von FabFilter hat, im FabFilter Forum (link in meinen vor-vorherigen post), geantwortet:

Dass sie die Namen wegen Abwärtskompatibilität nicht ändern können, und das der DAW hersteller schauen soll, dass die namen halbwegs intelligent angezeigt werden können.

Ich wünsche mir, im Pluginmanger, die Plugins benennen zu können!!!

ja, das wäre echt cool. Cubase müsste aber sich den Standard-Namen merken und nur intern auf den umbenannten Link bzw. das umbenannte Plug-In verweisen, damit es bei Upgrades, Installationen und Deinstallationen nicht zum Chaos kommt.

+1000

  • ja bitte, das wünsch ich mir auch :slight_smile:

Das wäre ein TRAUM!

Ich habe gesehen, dass du hierzu einen neuen Feature Request angelegt hast. Es hätte aber auch einen passenden mit einigen Einträgen gegeben:

https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=228&t=80941

Danke!!! (hab ich übersehen…)

Das habe ich schon vor ca.1 Jahr in einem anderen Beitrag hier gefordert. Ohne Erfolg :open_mouth:

Dabei wäre es doch so einfach: direkt im neuen wunderbaren Pluginmanager, dort freie Umbenennung integrieren!


:astonished:

Hi Central,

ich glaube nicht dass dies nicht so einfach ist. Das zusätzliche Feld als “Alias-Name” im PlugIn-Manager ist sicherlich ein leichtes. Das Problem sind die Anzeigen der PlugIns in Cubase. Hier müssten überall die Routinen angepasst werden. Wenn Alias-Name vorhanden, Aliasname anzeigen…


Gruß Ruby

Ja, die Anpassungen hinsichtlich der Alias Namen wären schon erforderlich, aber was soll daran soo aufwendig sein ?
1 x IF - THEN - ELSE Zeile für jeweils einen Plugin Slot jeweils im Inspector, Mixer Rack und Mix-Editor.
Das wäre doch mal eine nette Übung für einen Praktikanten, gelle ?
Abgesehen davon kann man diese Funktion dann auch noch hervorragend als Alleinstellungsmerkmal vermarkten.

Hi,

klar, ist das im Prinzip eine einfache IF-Anweisung und finde diese Anregung sehr gut.
Wir Wissen nicht wie der Code strukturiert ist. Daher könnte es durchaus aufwendig sein, ein Teil des Codes dahingehend zu überprüfen.

Gruß Ruby