Wie macht Ihr Backups?

Hi, mir brennt eine Frage schon länger auf den Nägeln: Ich habe inzwischen außer Cubase noch viele weitere Softwares/Plugins (wie Ihr sicher auch!), die viel Zeit für die Installation gekostet haben. Falls mein PC (Windows) mal abschmiert oder ich auf einen neuen PC umsteigen möchte, möchte ich gerne vermeiden, dass ich alle Programme/Plugins wieder neu und einzeln installieren muss. Ich würde gerne ein Backup anlegen, damit ich mit wenigen Klicks den PC wieder so aufsetzen kann, wie er vorher war. Wie macht Ihr das? Macht Ihr ein Image oder einen Clon der System-Festplatte? Oder installiert Ihr in solchen Fällen halt alles wieder neu?
Würde mich über ein paar Feedbacks freuen!

Viele Grüße
Tastenfuzzi

Hallo. Ich führe regelmäßig Backups als Clon der ganzen Festplatte durch, aber das ist für den Fall irgendetwas mit der Festplatte geht kaputt, so dass ich schnell die austauschen kann. Wenn ich einen neuen Rechner habe, ich denke ich sollte alles neu installieren. Ich habe keine Ahnung, wie ich schon installierten Inhalt kopieren könnte.

Ich mache regelmäßig ein Image der Partition mit Betriebssystem und Programmen.
Insbesondere nach Updates oder BEVOR ich irgend welche neuen Programme ausprobiere.
Auf einer zweiten Partition habe ich Sounds und VSTs. Die sichere ich in einem separaten Image.
Bei einem neuen Rechner würde ich auch komplett neu installieren.

Ich sichere nach jeder Session alle Cubase Projektordner und andere Daten z.b. Profil- und Userdaten mehrfach auf verschiedene Datenträger unter Anlage mehrerer Generationen.
Dazu kommt noch eine Image Sicherung des gesamten Systems mit Veeam auf eine externe USB Festplatte, welche bootfähig ist. Einen neuen PC würde ich damit starten und mein System 1:1 wieder herstellen.

Hi,
wie schon geschrieben:
Wenn Du zwei Platten/SSDs hast (System, Daten), besorge Dir zwei weitere Platten der gleichen Größe (oder Größe). Vor jedem großen Update fahre von beiden Platten einen Clone (z.B. mit Macrium Reflect).

Im worst-case: Im BIOS die geklonte Platte als neue Systemplatte booten lassen. Dauert 2 Minuten und schont den Blutdruck. Habe es in 12 Jahren 2 mal benötigt. Dauer: 20-40 Minuten pro Platte.

Als Zweitbackup ein entsprechendes Prgramm für meine Synology-NAS von System- und Datenplatte. Braucht am Anfang etwas länger, wenn einmal gesichert, gehen die Inkremente sehr schnell durch.

Lg
Torsten

Das ist eigentlich was ich mache. Mein Rechner hatte zwei Festplatten (1 und 2 TB, beziehungsweise). Ich habe beide für SSD gleicher Größe getauscht und die alten dienen jetzt für das Klonen.

Außerdem habe ich ein NAS zuhause. Viele meiner Ordnern werden automatisch dort kopiert, jedes Mal ich eine Änderung mache.

1 Like

Danke für Dein Feedback!

Vielen Dank für Deine Tipps!