Wiedergabeproblem mit externer USB Festplatte

Hallo,
wenn ich ein Cubase 6 Elements (64 bit Version) Projekt von einer externen USB Festplatte starte (auf einem Windows 7 64-bit PC), dann gibt es immer wieder Aussetzer in der Wiedergabe und die Pegelanzeige für manche Spuren friert ein. Das passiert bereits bei Kleinstprojekten mit sogar nur weniger als einer Hand voll Spuren. Das selbe Projekt von einer externen eSATA Platte (und natürlich auch von sämtlichen internen Platten) gestartet funktioniert problemlos. Rein auf Verdacht, dass vielleicht USB 2.0 zu langsam sein könnte, habe ich nun USB 3.0 Controller eingebaut und USB 3.0 Platten angeschlossen, doch das Problem ist genau das selbe. Wenn ich die selbe Festplatte mit den identen Projektdaten an ein MAC Book anschließe funktioniert alles problemlos.

Kennt jemand dieses Problem bzw. den Grund warum die Wiedergabe von der externen USB Platte am PC ruckelt und wie man das lösen kann?

Vielen Dank
und noch
Alles Gute im Neuen Jahr an Alle.

Gerry

Für die Übertragungsrate über USB 3.0 kommt es auch auf’s Motherboard und dem darauf verwendeten Chipsatz an. Ich vermute mal, dass dieser auf deinem Windows PC nicht der aktuellste/beste ist. Eventuell könnte ein BIOS und/oder Chipsatz-Treiber Update helfen.

Lieber Svengali,

danke für die rasche Antwort. Ich habe nun das neueste verfügbare BIOS und die neuesten Chipsatztreiber eingespielt, aber das Problem besteht unverändert.

Dazu noch folgende Information zum System:

Motherboard: ASUS P6T mit Intel X58 Chipset (Bios ist jetzt Version 1408 direkt von der ASUS Support Seite)
Prozessor: Intel Core i7 CPU 920 @ 2.67GHz
Betriebssystem: Windows 7 Ent. SP1 64bi (mit allen aktuellen Updates)
6GB RAM
Cubase Elements 6.0.7 (64bit)

Bei einem weiteren Test habe ich jetzt zuätzlich noch die VST Leistungsanzeige in Cubase geöffnet. Wenn ich die Audiowiedergabe des Projektes starte zuckt die Anzeige für DISC ein paar mal voll aus (bei ASIO tut sich nicht viel), man hört Aussetzer mit Störgeräuschen und nach ein paar Sekunden stürzt Cubase komplett ab. Wie gesagt, wenn ich das idente Projekt auf eine externe SATA Festplatte kopiere und von dort starte funktioniert alles perfekt.

Ich sollte vielleicht auch noch ergänzen, dass mir beim “normalen” Datentransfer zwischen der USB 3.0 Platte und anderen Platten nichts Negatives aufgefallen ist. Wenn ich da größere Files übertrage, geht das etwa genauso schnell wie zwischen 2 SATA Platten.

Gibt es da vielleicht doch noch irgendwo ein Setting im BIOS (oder sonst wo im Betriebssystem oder Cubase), womit man dieses Problem beheben kann?

Nochmals danke für alle Tipps.

Herzliche Grüße

Gerry

Hi Gerry,

ist ja witzig, ich habe zufälligerweise fast das gleiche System wie du (Motherboard, Prozessor, Betriebssystem) nur etwas mehr RAM (16GB), Cubase 7.5 und ein anderes Audio-Interface (UAD-Apollo über Firewire 800). Ich habe gerade mal ein Projekt mit 82 Spuren (Audio, Instrumente, Gruppen und Effekte) von meiner externen Intenso 1TB, 2,5" USB-Festplatte geladen und siehe da, es läuft ohne große Probleme. Lediglich wenn ich innerhalb des Songs mit dem Cursor springe, gibt es einen kurzen Disk peak.

Leider kann ich dir aber nicht sagen, warum es bei dir nicht funktioniert. Also in Cubase selbst gibt es da nichts zu konfigurieren (ich habe Multi-Prozzessor, ASIO-Guard und opt. Audioleistung von Steinberg aktiviert). Und da es sich um meinen allround Heim-PC handelt, habe ich diesen auch nicht speziell für Audio-Tätigkeiten konfiguriert.
Vielleicht liegt es auch an deiner USB-Platte, bist du sicher, dass diese einen USB 3.0 Anschluss hat? Sonst musst du dir eventuell ein neues USB 3.0 Gehäuse für die Festplatte kaufen.

Lieber Svengali,

danke nochmals für Deine neue Antwort. Ich möchte Dir nur kurz Feedback geben und auch alle anderen Mitglieder bitten etwaige Ideen zu posten.

1.) Ja, meine Harddisk ist definitiv eine nagelneue Seagate USB 3.0 Platte und sie ist auch mit korrektem Kabel an USB 3.0 angeschlossen.

2.) Weil Du die Settings im VST-Audiosystem erwähnt hast: Ich habe damit jetzt herumprobiert und möchte meine Beobachtungen kurz schildern:

a) Hab mal von meiner internen M-Audio Delta 1010 LT Karte auf ein externes Firewire Edirol FA-66 Inteface gewechselt (und natürlich bei den Settings den ASIO Treiber gewechselt) ---- keine Änderung.

b) Wenn ich als ASIO Treiber “kein Treiber” auswähle, dann höre ich beim Playback natürlich nichts, aber die VST-Leistungsanzeige zeigt bei DISK KEINE Sprünge mehr — nur eine Beobachtung, die natürlich nichts hilft.

c) Wenn ich bei den erweiterten Optionen “Vorab laden” von 2 Sekunden auf 6 Sekunden raufsetze, dann zuckt die VST-Leistungsanzeige für DISK pausenlos voll auf 100% OHNE dass Playback überhaupt gestartet wird. Mache ich das selbe mit der SATA Platte, ändert sich dabei nichts (sprich es zuckt NICHTS auf 100%).

d) Bei allen anderen Settings (Multiprozessor, Optimierte Steinberg Audioleistung, Aufnahmelatenz, ASIO im Hintergrund abschalten) ändert sich nichts, das Problem bleibt unverändert mit der USB Platte bestehen, während auf der SATA Platte eigentlich alle Settings funktionieren.

Nur zur Info. Vielleicht fällt uns, oder jemand anderem im Forum, ja doch noch etwas ein.

Nochmals Vielen Dank für Deine Bemühungen.

Herzliche Grüße

Gerry

Hallo Gerry,

probier bitte mal das Projekt auf einen Usb-Stick (hoffe du besitzt einen!) zu speichern und vom selben USB port wo jetzt die Festplatte dran ist laufen zu lassen.

Alle USB-Ports mal durchprobiert?

Und dann sieht man mal weiter…

LG
Oli

hast du die möglichkeit eine andere usb3-platte zu testen? möglicherweise liegt es am controller. oder an einem inkompatiblen treiber. ich habe bei mir mal probeweise ein projekt mit 42 audiospuren von einer usb2-platte laufen lassen. das funktioniert einwandfrei, unabhängig davon, ob ich die platte an usb2 oder usb3 anschließe. nachtrag: selbst von einer sd-karte die in einem card reader welcher über usb2 angeschlossen ist funktioniert einwandfrei. funktioniert die platte auch sonst problemlos am pc? probier doch mal die usb2-platte am usb3-controller.

Lieber Oli, Lieber primelinus,

danke für Eure Antworten.

@Oli: Habe Projekt auf einen USB 3.0 Stick kopiert und es läuft damit alles problemlos von sämtlichen USB Anschlüssen (USB 2.0 und USB 3.0).

Weiters:

Habe nun die USB 3.0 Platte (eine neue Seagate Backup Plus 4TB) neu mit NTFS formatiert (hatte sie vorher direkt aus der Verpackung verwendet ohne neue Formatierung). Damit funktioniert es nach wie vor NICHT (auf verschiedenen USB Ports getestet).

Zusätzlich habe ich jetzt auch noch eine Seagate FreeAgent GoFlex 3TB auf USB 3.0 getestet. Funktioniert auch NICHT.

Und zu guter letzt habe ich noch eine WD My Passport 2,5 Zoll 2 TB (ne kleine ohne externe Stromversorgung) getestet. Und siehe da----darauf funktioniert alles problemlos, sowohl auf USB 2.0 als auch USB 3.0 Anschluss.

Es scheint also tatsächlich an diesen Seagate Platten zu liegen (OBWOHL: am MAC Book laufen sie ja problemlos!), wobei mich wundert, dass beide Platten Probleme machen - Controller Defekt auf einer Platte ist daher sehr unwahrscheinlich (wie bereits gesagt, im sonstigen Betrieb beim “Datenschaufeln” sind sie unauffällig).

Nichtsdestotrotz: Eigentlich habe ich diese Platten gekauft um große Cubaseprojekte draufzuspielen. Seht Ihr, oder jemand anderer im Forum, eine Chance, Cubase auch mit diesen Platten zum laufen zu bringen (oder besser gesagt diese Platten mit Cubase). Ich denke mit dem Hinweis, dass Cubase damit nicht läuft wird der Computerhändler die Platten wohl nicht als “defekt” zurücknehmen.

Nochmals vielen Dank, dass Ihr weitergeholfen habt.

Herzliche Grüße

Gerry

Hab hier was für dich, da mir das laufen des Sticks und jetzt die kleine Platte an dieses hier erinnert hat.

http://www.pennula.de/videotechnik-windows-3-tb-festplatte-formatieren-mbr-guid-gpt-partition.htm

Probier das mal aus…viel Glück!

LG
Oli

Lieber Oli,

danke für die Antwort.

Ich habe die Platte nun in der Windows 7 Datenträgerverwaltung auf GPT umgestellt (also altes Volume entfert, auf GPT umgewandelt, neue Partition und NTFS formatiert).

Hat sich leider nichts geändert.

Trotzdem vielen Dank.

Herzliche Grüße

Gerry