Wieviel RAM kann Cubase 11 pro verwalten?

Wieviel RAM kann Cubase 11 pro maximal verwalten?
… auch 64 GB, 128 GB, 256 GB oder sogar 512 GB? Die Rechner dazu gibt’s (i9).
Erhöht mehr RAM gleichzeitig auch die Anzahl der möglichen aktiven VST-Plugins?
Wie wird RAM in Verbindung mit MultiProzessoren genutzt?

Eine Obergrenze wird es da nicht geben.
Steinberg selbst empfiehlt dazu:
Computer für Audioanwendungen (DAW) – Steinberg Support

Arbeitsspeicher (RAM)

Die empfohlene Größe für die meisten aktuellen Steinberg Applikationen liegt bei 8 GB RAM. Da der Arbeitsspeicher aber von allen laufenden Applikationen und auch dem Betriebssystem gleichzeitig genutzt wird, ist die Installation von mehr Arbeitsspeicher sehr empfehlenswert. Bei größeren Projekten können 8 GB Arbeitsspeicher für eine zufriedenstellende System-Performance nicht ausreichend sein, da VST-Instrumente und Audioprojekte, Audiosamples in den Arbeitsspeicher einladen und von dort auslesen. Ist nur wenig Arbeitsspeicher installiert, kann weniger Material in den schnellen Arbeitsspeicher vorgeladen werden und es müssen mehr Daten über die langsameren Festplatten mit längeren Zugriffszeiten abgewickelt werden. Ein Mehr an Speicher wirkt sich in jedem Fall positiv auf die Gesamtleistung des Systems aus.

Generell ist es empfehlenswert, mit einem Gigabyte RAM pro im System vorhandenen logischen CPU-Kern zu planen.

Eigene Erfahrungen habe ich dazu nicht (bei mir sind’s 16 GB).
Die RAM-Ausstattung ist aber nicht das alleinige Kriterium, siehe oben verlinkter Artikel und auch:
Windows: Einrichtung und Optimierung einer Digital Audio Workstation – Steinberg Support

Eigentlich verwaltet Cubase überhaupt keinen RAM das macht das Betriebssystem, denn nur dann ist sicher gestellt das die Dinge die so im Hintergrund laufen auch weiter laufen…

Das hängt wiederum mehr vom Mainboard ab, der Chip-Satz muss das unterstützen

Theoretisch schon aber nicht alle Plugins profitieren von mehr Hauptspeicher gleichermaßen, bei Echtzeitprozessen (EQ, Compression usw.) wird ja nur wenig an Daten gespeichert… das meiste wird ja nur berechnet…

Das betreiben von Sample basierten VST Instrumenten könnte es aber beschleunigen

Auch das organisiert hauptsächlich das Betriebssystem… allerdings muss sich die Anwendung auch um die Benutzung der vom Betriebssystem bereitgestellten Ressourcen kümmern…