C7.5.1 auf einmal gibt´s sofort hohe Sytemsauslastung

Hi Leute,
ich arbeite in zwei örtlich getrennten Studios an meinen Projekten.
Bislang ohne Probleme.
Ein Beispiel Projekt (Midi mit 2 VSTi`s [Kontakt 5, EW Play 4.1.8], max 8 Spuren) läuft auf meinem einen System (Desktop PC, Intel i7, 4X3,2Ghz, 24GB Ram, Win 7 64bit, C7.5.1) super flüssig mit kaum messbaren Realtime Peaks, laut VST Anzeige in Cubase. Also reichlich Reserven!
Auf meinem anderen System (Acer Notebook, Intel i7, 4x3Ghz, 8GB Ram, Win 7 64bit, C7.5.1) habe ich Aussetzer, Knackser, ständige Realtime Peaks (selbst wenn Stop gedrückt ist, zuckt das VST Performance Meter wie verrückt).
Das hatte ich so sonst nicht und 8 Spuren mit Sampleplayern sollte einen Intel i7 nicht sofort in die Knie zwingen.
Latenz verstellen, Audioprioritäten erhöhen, vorab laden usw. bringt nicht wirklich was.
Sample-Library Festplatte ist brav aufgeräumt und nicht defragmentiert.
Auch sonst finde ich keine Fehler Hard- oder Software.
Einzig, habe ich an mein Notebook jetzt 2 externe Monitore angeschlossen (ein VGA, ein HDMI). Aber liegts daran? Die Grafikkarte hat meines Wissens 1024MB eigenen Ram, sodass das doch nicht auf Kosten der Leistung gehen sollte.
Hmmmhhhh??? HIIIIILLLLLFFFFFEEEEE!!!
Steinberg selbst antwortet nicht (Sind wahrscheinlich alle in FfM auf der Messe und Hamburg steht leer :frowning:

Habt ihr ne Ahnung, wie ich auf die Suche nach diesen Leistungsschwächen gehen könnte, oder was es sonst sein könnte?
Bin für jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße und Peace,
Movie

Movie Iga
www.facebook.com/movieiga
VST_Performance.png

Also kann dir leider nicht konkret helfen, aber meistens sind dafür irgendwelche Hintergrundprozesse verantwortlich.
Lade dir mal das Tool latencymon herunter, dort kannst du einsehen was sich so im Hintergrund abspielt: http://www.resplendence.com/latencymon

HI,
so hab ich gemacht, aber allzu viel kann ich damit nicht anfangen. Bei besagten Cubase Projekt start kam dann ein Text (siehe Screenshot).
Ich soll CPU Throttling ausstellen (??? wat´n dat :open_mouth: ) und das Bios updaten.
Komisch nur, das vor geraumer Zeit alles glatt lief und im Bios selber kann man bei Acer sogut wie nüscht einstellen :frowning:
Naja, ich such weiter…
Thanx!
snapshot_latencymon.JPG

Habe das Tool auch schon lange nicht mehr genutzt, aber du musst das bei offenem cubase ein paar Minuten laufen lassen. Und dann werden bei Prozesses die Prozesse angezeigt (kannst du glaub auch nach Zeit ordnen), und vlt, kannst du da schon einen Übeltäter finden. So war das jedenfalls bei mir damals, hab dann einen veralteten grafikkartentreiber geupdated und dann war das Problem weg.
Also viel Glück :slight_smile:

Apropos Grafikkarte, sehe dass du das klassische Design eingestellt hast. Bei audioanwendungen aber unbedingt ein Aero-Design verwenden, denn dann wird das Design von der Grafikkarte berechnet. Bei dem Win95 Design wird alles vom Prozessor berechnet.

Aha, echt? Und ich dachte klassisches Design ist das beste (so wurde es immer empfohlen).
Ich probiers…
Bin gerade auch an der Grafikkarte dran. Hab in Foren gelesen, dass auch mal gerade neue Updates solche Fehler verursachen. Hatte nämlich ein Update für meine Radeon HD6800M gemacht. Ich dachte kann nix schaden, wenn ich zwei externe Monitore dranhänge. Find leider keine Vorgängerversion. Probier jetzt den alten von Acer ausgelieferten Treiber.
Bios Update brachte jarnüscht :frowning:

weiter gehts…

Hi,
ich hab da ein Problem gefunden. Der (die, das?) USBPort.sys macht extreme Peaks.
In Foren kann man da viel lesen, aber die schreiben DPC USBPort.sys etc.und ich kann damit nicht soviel anfangen. Ganz schön kryptisch, will doch einfach nur Musik machen :cry:
Hab schon alle USB Geräte mal aus dem System deinstalliert und wieder neu, die Anschlüsse an den Ports getauscht usw. … Nüscht :cry:
Kann jemand hier damit was anfangen und mir einen Rat geben?
Peace,
Movie

Hi,

auf meinem i7 System hat das update der Play Engine auf Version 4.1.xx erhebliche Peaks verursacht.
Es reichte schon mit dem Mauszeiger über eine Fensterkante zu fahren um die VST Leistung auf Vollausschlag zu bewegen.
Genauso seltsam ist mit dieser Version, daß das Projektfenster schon offen ist während die Play Engine noch Samples lädt.

Mit der Play Version 4.0.xx läuft das System problemlos.

Notebooks sind für Audio tricky.
Habe zuletzt mir einen Wolf gesucht wegen Realtime Peaks.

Bei mir war eine sys-datei die alle 10 Sekunden gefragt hat, wie der Akkustand ist.
Wenn ich den Akku rausnehme fkt. es garantiert (die andere option (sw-mäßig) ist mir gerade entfallen…)

Bei dir scheint es so zu sein, dass Du alle Settings, die die CPU drosselt, rausnehmen solltest, das beginnt schon in den BIOS-Einstellungen, und geht weiter in der Systemsteuerung.
Energieoptionen auch aus, alles auf Höchstleistung…
Lade Dir mal den Latency Checker runter, und schaue dir bei geladenem Cubase Projekt an, wann Peaks auftreten.

Nutzt Du andere Dongles am Notebook, Codemeter von Samplitude?

Und niemals Grafikupdates machen, wenn es nicht notwendig ist (bzw. immer die aktuelle Version backup’en)

Hmm, hab leider eine ältere Play 4 Version nicht mehr und kann keine zum testen finden :frowning:

Hi,
vorab, das Notebook lief schon mal sehr flüssig.
Der Latency Chekcer sagt die USBPort.sys macht extreme Peaks. Aber wie soll ich das ändern? Den ganzen Update etc. Quatsch hab ich da schon ausgiebig probiert.
Dongles habe ich den E-Licencer und einen iLok2.
Alle Stromsparsachen sind deaktiviert um Höchstleistung zu bekommen.
Bin leider nicht Bill Gates und die vielen Daten der Latency checker sind echt verwirrend :frowning:

Das ist natürlich nicht so schön.

Zum testen kannst du aber auch das Play Plug-In einfach mal, im verwendeten Projekt,abschalten.
Bei mir hat sich das VST Performance Meter sofort beruhigt und ich konnte die Maus auch wieder normal verwenden,
ohne das es zu ASIO Peaks kam.

Ich meinte den DPC Latency Checker:
http://www.heise.de/download/dpc-latency-checker.html

Hier siehst Du dann auch in Echtzeit, wann die PEaks kommen, kommen sie regelmäßig oder wie auch immer.

Die Anwendung bei Dir geht nicht einfach so von jetzt auf nachher nicht mehr.
Irgendwas hat sich geändert, Du hast schon von den Grafiktreibern gesprochen, hast Du ein neues Plugin in der Nutzung, ein neues System an einem der USB Ports usw.
Versuche DIch nochmal in Ruhe zu erinnern…

Hi ho,
so hab mal den DPC Latency Checker laufen lassen und siehe da…
nüscht! ??? Häh?
Der Gute ist total entspannt gewesen (siehe Screenshot).
screenshot_dpc_latency_checker.JPG
@sunracer: Auch hab ich mal Play 4.1.8 ausgeschaltet. Gab auch keine Verbesserungen. An Play lags also auch nicht.
Nun kommts:
Im Projekt war dann nur noch Kontakt 5 geladen mit 1!!! Spur und geladenem “Soundiron Apocalypse Elements” Patch. Das Patch verbraucht 34MB Ram (ein Witz eigentlich bei 8GB).
Aber diese eine einzige Spur (es spielen nur wenige Percussion Noten, wirklich wenige) zwingt die Cubase VST Performance total in die Knie und sorgt für 100% red alert bei den Realtime Peaks. (siehe Screenshot 2)
screenshot_cubase_soundiron_apocalypse_elements.jpg
Das geht ja mal garnicht!!! Zumal doch gerade wenn man “nur” Samples abfeuert, nicht so viel Power verbraucht wird.
Der andere Latency Mon zeigt nur weitehin an, dass der USBPort.sys viel Peaks hat. Sonst ist auch der entspannt.
Einzige Ausnahme: “hard pagefault count” steht permanent auf rot. Ich glaube, das hat was mit der Auslagerungsdatei zu tun. Das werd ich mal deaktivieren und dann schauen.
Irgendwas muss also bei Soundiron nicht stimmen. Vielleicht ist ja die Library fehlerhaft, sodass Kontakt da aus dem Ruder gerät? Muss also da mal nachschauen. Und Soundiron auf die Füße treten!!! :blush: :imp:
So, weiter gehts. Ich brech zusammen, schon ein Tag verschossen :cry:

Dank auch allen trotzdem für die Denkanstöße! Falls euch noch was einfällt, jederzeit her damit!
Peace,
Movie

Nur mal so als Zielrichtung:
100 - 200µs sind gut, manche bekommen auch 60µs hin, das ist entspannt :wink:
Bei deinem Screenshot sieht man deutlich im gleichen Zeitabstand Peaks bis 500µs, und das ist grenzwertig und leicht zu hoch.

Das lässt schon auf ein Problem schließen.

Hast Du den Test mit dem Cubase Projekt gemacht, oder im PC-Ruhezustand, sprich, kein Programm am Start, nur Hintergrundbild? Wenn der Latency Checker das auch so anzeigt, dann ist was in der grundlegenden Einstellung nicht normal.

Ach so :open_mouth: ich dacht grün heißt alles schmuck?
Aber nun, ach du schei#e, nochmal den DPC LAt gestartet (vorhin mit Cubase, jetzt ohne) und wums, ne rote Wand.
Leider steht nicht dran, wo es herkommt. Wollte wie empfohlen im Geräte Manager einzelne Geräte aus/einschalten zur Suche, dann war aber die “rote Wand” wieder weg und kommt bis jetzt nicht wieder.
Ich dreh durch mit der verdammten Technik!!!
Hier siehst du rot:
Screenshot_dpc_lat_extreme.JPG

:open_mouth: :open_mouth: :open_mouth:
Das habe ich bisher auch noch nie gesehen!

Im Text steht aber, was man nach und nach ausschalten sollte, und Du scheinst dem PRoblem auf der Spur zu sein.

Jetzt kommt das für einen Musiker nervenraubenden.

Gehe jetzt Schritt für Schritt vor, also, eins nach dem anderen Ausschalten, und zwischendurch immer schauen mit dem DPC Latency Checker, ob das Problem behoben ist.
Das geht nicht anders, da muss man leider durch (als Musiker ist man da fassungslos, und kenne das…)

Dann findet man die Problemstelle, die Ursache ist dann noch nicht behoben, aber man weiß dann, wo der Versursacher zumindestens sitzt.
gehe das in Ruhe durch

…ich muss jetzt Pause machen :frowning:
nachdem die rote Wand weg war, hab ich alles de/aktiviert. Konnte aber keine Unterschiede/Beobachtungen feststellen. Das Diagramm des DPC lat checkers bleibt auf grün (ca. 140).
Hab nochmal alle überflüssigen Dienste abgeschaltet und den virtuellen Speicher deaktiviert.
Ick bin nun platt und muss morgen weiter machen. Werd nacher noch ein wenig “googlen”
Mehr geht nicht mehr.
Außer leise weinen :slight_smile:
Peace!

Ich wollte dir nur mein Beileid ausdrücken, Iga, sowas ist wirklich nervraubend. Und garantiert kein Plugin inserted, vielleicht aus Versehen ein 32-Bit im 64bit Cubase oder so? Dann hab ich nämlich soclche Peaks hier und da.

Hi,
nö, blitzeblank. Hab eh nur 64bit Plugins (gebridge 32bit plugins hab ich seit C7 vetbannt).
Eine Spur, Kontakt 5, Soundiron Apocalypse Elements und Peaks bis der Arzt kommt.
Das wird ein sehr übersichtlicher Song :laughing: hey, da ist wohl Minimal draus entstanden :stuck_out_tongue:
oh man, jetzt mach ich schon Witze auf meine Kosten…
Andere Instrumente in kontakt 5 (zb. ein Symphobia Multi mit reichlich Samples) bringen keine Peaks.
Obwohl die Auslastung dann trotzdem recht hoch ist
???
Schnauf :bulb: