Cubase 11 Logo fehlt in Projekt-Dateien

Nach dem Update auf Cubase 11 fehlen in allen Projekten das Cubase-Logo in der Originaldatei, was sich somit leicht mit den gleichnamigen BAK-Dateien verwechseln lässt.

dH

was meinst du damit?

Hallo,

zum allgemeinen Verständnis siehe Anhang.

dH


Uploading: Cubase Logo.jpg…

ach die Dateisymbole in Windows…

Rechtsklick > Eigenschaften
was steht da bei “Öffnen mit:”?
Falls da nicht Cubase drin steht kannst du das da ändern… das sollte die Symbole wieder anzeigen…

1 Like

Hi st10ss

ich weiß das es immer wieder Leute gibt denen man immer wieder neu erklären muss, wie man

Leitungswasser zum Kochen bringt. Aber Spaß bei Seite.

Dieses Szenario war das Erste, was ich mit der angezeigten „Änderung übernehmen“ getan habe.

Ich habe auch neue Projekte angelegt und gespeichert und div. Spielchen unternommen.

Schlussendlich - all das war nix!

Gruß

dH

dann fällt mir noch das ein

explorer_1pu1dXZddX

im Explorer der Reiter Ansicht dann Optionen

Hi Steffen,
auch dass wie du sehen kannst, ist aktiviert.
Das betrifft nur Cubase. Alle anderen Programme werden nach wie vor mit dem Icon angezeigt.

Gruß
dH

Hallo @deHoins,

erstens: am Besten immer auch Dateiendungen anzeigen lassen (Einstellungen im Windows Explorer).

Zweitens: du könntest auch nochmal versuchen, in den “neuen” (weissen) Einstellungsseiten von Windows 10 den Pfad zum Cubase-Programm-Icon für den Dateityp *.cpr zu erzwingen:

Weg: “Zahnrad” → “Standard-Äpps” → “Standard-Äpps nach Dateityp auswählen” → Dateityp suchen, ggf. Pfad zur executable des installierten Programms neu setzen.

Bei mir war gerade eben Cubase 11 Elements (parallel installiert) für CPR-Dateien eingetragen, obwohl ich vor Monaten explizit im Öffnen-Zuweisungsdialog den Pfad zur Cubase11.exe im Hauptordner des Programms gesetzt hatte (Cubase Pro 11).

Es scheint so, als würde Windows 10 da manchmal einfach Dateityp-Zuweisungen “vergessen”, oder auch mal “eigene Ideen” entwickeln. Oder es lag an der späteren Parallel-Installation von Cubase Elements 11.

Grüsse,
Markus

Hallo Steffen,

hallo Markus,

Danke für Eure Hilfe die mir bis jetzt aber nicht weitergeholfen haben.

Den jeweiligen Pfad zu den von Euch gegebenen Möglichkeiten habe ich zwar gefunden,

doch was ich Schlussendlich mit der von Markus unter den Einstellungen > Standard-Apps nach Dateityp auswählen < machen soll, ist mir unklar, weil es da weiter gar nichts zum einstellen/ändern gibt.

Was mir aber jetzt erst aufgefallen ist. Alle Dateien die mit Eigenschaften > Allgemein geöffnet werden, zeigen nicht nur bei der Zeile „Öffnen mit“ das jeweilige Logo des Programmes, sondern auch in der ersten Spalte unterhalb von Allgemein, das jeweilige Icon.

Nur ist dies bei den Cubase Projekten nicht mehr vorhanden. Bei allen anderen wie z.B. Word & Co. aber da. (Siehe Anhang)

Gruß

dH


Hallo @deHoins,

(1)
bitte mach dir mal keinen Kopf, wir können es ja gern noch mal ganz in Ruhe durchgehen.
Ich hol mal etwas weiter aus:

dein Verständnisproblem mag daher kommen, dass Microsoft zur Zeit leider immer noch dieses verwirrende Doppelsystem aus klassischen Einstellfenstern (Shell-Standard bis Windows 7) und neuartigen Einstellfenstern (Shell-Standard ab Windows 8 / 8.1 / 10) aufrecht erhält. Das scheint leider nie wirklich fertig zu werden…). Für einige Funktionen gibt es derzeit also noch zwei Einstellwege, das kann durchaus auch mal verwirrend sein.

(2)
Die Desktop-Oberfläche von Windows wird auch als “Shell” bezeichnet, und basiert auf dem Windows Explorer (Dateimanager in Windows). Klickbare Icons, auch “Shell-Verknüpfungen” genannt, auf die du klickst, verweisen…

(A) entweder auf Dateien, die dann mit dem zugehörigen Programm geöffnet werden, oder
(B) auf Programme, die direkt gestartet (“ausgeführt”) werden, und mit denen man bestimmte Dateitypen erzeugen und öffnen kann.
Beispiel: “Projektdatei_123.cpr” —> Shell-Verknüpfung —> Cubase 11.exe

NUR in ausführbaren Programmdateien (“executables”) sind in der Regel auch die zugehörigen, leicht wiedererkennbaren Icon-Bilddaten mit abgelegt.
Die Icons liegen also NICHT in den durch das passende Programm erzeugbaren / editierbaren Projektdateien. Damit auch Cubase-Projektdateien (Datei-Endung: *.cpr) dieses Cubase-Icon zeigen, MUSS die Desktop-Shell davon WISSEN.
Also machst du, wenn die Pfadzuweisung Datei → Programm fehlt, diese Pfadzuweisung eben manuell. Dazu gibt es zur Zeit in Windows 10 eben noch zwei Wege. Einen kennst du schon, der funktioniert anscheinend aber nicht. Den anderen Weg hatte ich versucht, dir zu erklären, und tue es hiermit gern noch mal.

(3)
Es gibt also ZWEI Möglichkeiten, um das gleiche Ziel zu erreichen:

  • entweder für die klassische Shell-Verknüpfung im alten System:
    Rechtsklick auf Dateityp —> Kontexmenü / Eigenschaften —> Programmpfad zuweisen
  • oder selbiges in den neuen, weissen Einstellungsseiten unter Standard-Äpps nach Dateityp auswählen anpassen.

In beiden Fällen gibst du dem zu ladenden Dateityp den Pfad zu der ausführbaren Datei ( = “Programm”), in die das Cubase-Icon mit eingebettet ist, Beispiel: Cubase 11.exe.

(4)
Wenn die Desktop-Shell aus irgend einem seltsamen Grund das Programm-Icon immer noch nicht mit den Projekt-Dateien verknüpfen will, da sie die Icon-Datenressource im zugewiesenen Programm nicht findet, oder den Pfad zum Programm schlicht nicht richtig speichern will, hilft möglicherweise nur noch eine Neuinstallation von Cubase mit Administrator-Rechten (Rechtsklick auf den Komplett-Installer, “Als Administrator ausführen”).

(5)
Also, bitte noch mal nach meiner Anleitung den zweiten Weg versuchen. Und wenn es dann immer noch nicht klappt, Cubase deinstallieren, PC neustarten, und über den kompletten Installer neu installieren (mit Administrator-Rechten).

Aus meinem Beispiel:

Viele Grüsse,
Markus

2 Likes

Hallo Markus,

die mitgeteilten Infos waren zwar sehr ausführlich, haben aber leider nix gebracht.

Ich habe erst einmal versucht den einfachsten Weg deiner beiden Tipps von Nr. 3 zu gehen, wovon ich im Vorfeld die Zweite (mit Bildanhang) davon schon selbst ergebnislos durchgeführt hatte.

Der Hinweis > entweder für die klassische Shell-Verknüpfung im alten System:
Rechtsklick auf Dateityp —> Kontexmenü / Eigenschaften —> Programmpfad zuweisen,

konnte ich nichts Anfangen, bzw. die Position “Programmpfad zuweisen” nicht finden.

(Gesucht unter dem Icon Cubase 11 und unter einer Projekt Datei.)

Als nächstes wurde die Version Pro 11.0.00 + das Update 0.20 nebst Components über Programm-Data > Steinberg > Win64 mit Administrator Rechte deinstalliert.

Anschließend der CO neu gestartet und die PG mit Admin neu installiert. Keine Änderung.

Es verwunderte mich daraufhin, dass trotz der obigen Deinstallation im Check bei den Windows APPs und Features, Cubase 11 immer noch vorhanden war. Also habe ich hier wie das eigentlich bekannt ist, erneut das PG gelöscht, daraufhin wieder „schön brav“ den CO kalt gestartet und aus dem Programm-Data Ordner, Cubase 11 und das Update mit Admin neu installiert.

…….und wieder blieben die Original Projekt-Ordner schön weiß!

Da sich im Start-Ordner noch diverse Vorgänger Versionen (?) befinden, habe ich Cubase 9

gestartet und auch da erst einmal vorhandenen Projekte gesichtet, nach Misserfolg Projekte geladen und neu gespeichert, sowie neue leere Projekte angelegt und gespeichert.

Aber alles was gespeichert ist oder was als Hauptprojekt gespeichert wurde, wird weiterhin

mit weißen Icons angezeigt und verwirren nach wie vor den Ordner mit zig BAK Versionen.

Hast du noch eine Idee?

Gruß

dH

PS: Was mit außerdem etwas merkwürdig vorkommt ist, dass die Bildhinweise all der zig

vorhandenen Projekte verschwunden sind.

Hallo @deHoins,

schade. Das sieht mir eher nach einer nicht mehr ganz gesunden Windows-Installation, oder einem defekt gewordenen Windows-Profil aus.

Denn wenn du schon die eigentlich sehr einfachen Shell-Verknüpfungen nicht mehr verlässlich vornehmen kannst, dann kann eigentlich nur die Shell an der genannten Stelle defekt sein.
“Programmpfad zuweisen” ist übrigens keine “Position”, die irgendwo “steht”, sondern der eigentliche Vorgang bzw. die Aktion, um den / die es geht.

Praktischer Tipp 1: leg dir doch vielleicht mal einen weiteren, “jungfräulichen” Windows-Account (lokal, mit Berechtigungs-Gruppe “Administratoren”) an. Logg dich komplett aus, logg dich dort erstmalig ein, und schau dir dann die betreffenden Icon-Zuweisungen an.

Falls dann im Windows Explorer alles wieder so aussieht, wie es soll, ist dein bislang genutzter, lokaler Windows-Account hinüber. Da lohnt dann die weitere Fehlersuche nicht mehr, es sei denn, du hättest doch noch mit meinen praktischen Tipps 2 und 3 Erfolg.

Praktischer Tipp 2 : im bisherigenWindows-Konto könntest du noch überprüfen, wieviel Speicherplatz auf deinem Systemlaufwerk übrig ist. Falls das nur noch sehr wenig ist ( < 10% der Kapazität der Systempartition C: ), dann unter “Ausführen”…

cleanmgr.exe

…starten, und alles überflüssige Zeug rauswerfen. Wenn die entsprechenden Häkchen richtig gesetzt sind, wird neben Installationsresten auch diverser Datenmüll aus dem Icon-Cache und dem Bildvorschau-Cache entfernt ( diese Daten-Zwischenspeicher haben ein internes Mengenlimit ). Der Schritt kostet zwar etwas Wartezeit, kann aber dem System nicht schaden.

Praktischer Tipp 3: Console als Administrator öffnen (“Elevated Prompt”), und eingeben:

sfc /scannow

  • RETURN, warten… Neustart. Nachsehen.

Letzte Frage: hattest du eigentlich Windows 10 über Jahre hinweg immer nur ge-updatet, oder das OS auch mal aus einem vollständigen ISO-Image von Microsoft installiert ( → z.B. über das Media Creation Tool )?

Grüsse,
Markus

Hallo Markus,

trotz Pfingsten und je nach Lust & Laune, Wetter, Fahrrad, Spazieren usw. Danke für deine schnelle Antwort.

Ich muss da technisch passen, bzw. ich traue mich da nicht an die „Innereien“ weiter ran.

Da werde ich mit meinen Servicemenschen, der bei akuten Dingen auch ins Haus kommt,

mal bei Gelegenheit auf das Problem hinweisen.

Mich wundert es trotz alldem, dass dies direkt mit dem einspielen des Updates Cubase Pro 11.0.20 aufgetaucht ist und dieses Manko nur bei diesem Programm auftritt. So kann ich mir es nicht vorstellen, dass dies an Windows liegen soll.

Wenn natürlich kein andere User sich mit der gleichen Macke bemerkbar macht, dann……

An Windows selbst habe ich bis heute immer die automatischen Updates installiert und auf dem Systemlaufwerk sowie System-reserviert ist Luft in Hülle und Fülle.

Ich danke dir jedenfalls für deine Hilfe und wenn dir noch was einfallen sollte, bitte gib

„Rauchzeichen“!

dH

Hallo @deHoins,

ohne dir zunahe treten zu wollen: du darfst dir hier schon etwas mehr zutrauen!

Es ist völlig ungefährlich, sich in Windows 10 ein zweites Benutzerkonto anzulegen.
Das kann die üblichen Benutzerrechte bekommen, oder man kann stattdessen (eingeschränkte) Admininistratorrechte vergeben (für die Arbeit mit Cubase teils nötig, falls z.B. Projekte und Anderes auf Laufwerk C:\ gespeichert werden, und nicht auf anderen Partitionen D:\ oder E:\ usw.).

Wie die Systematik der Einrichtung von Benutzerkonten in Windows 10 funktioniert, kannst du auch hier nachlesen (Anleitung auf der Seite der TU Berlin):

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Benutzerkonten in Windows 10 verwalten – Datenschutz – Unter dem Radar

Grüsse,
Markus

Hi Markus,

da hat man scheinbar mir dir, nachdem was ich all die Jahre mit Steinberg erlebt habe,

einen Glücksgriff gemacht. Deine Hilfe ist echt super. Und dafür möchte ich dir auch nochmal herzlichst danken.

Aber davon lass ich meine Pfoten und warte das nächste treffen mit meinem

„technischen Doktor“ ab. Solange werde ich mit dem bekannten Umstand leben.

Ich sag´s mal lapidar: es gibt schlimmeres auf der Welt, wenn das Rumfuddeln in

Cubase z.T. nervt.

Mit den besten Grüßen :+1:

dH

1 Like