Cubase 6 unter Windows XP ?

Hallo zusammen

Weiß jemand ob das neue Cubase 6 unter Windows XP läuft?

Gruß
Michael

Das würde mich auch interessieren.

mich auch!

Ich habe keine Lust mir die komplette Hardware wie 01x, i88x etc. neu zu kaufen.

Gruß
Rainer

Da Cubase 6 nicht mehr auf XP getestet wurde, wird euch das zur Zeit niemand zu 100% sagen können. Ich würde mir an eurer Stelle - sobald verfügbar - die Trial-Version runterladen und damit testen. Ich vermute mal, dass es laufen wird.

An eurer stelle würde ich mal nach 64 Bit Treibern Ausschau halten, wenn diese nicht zu finden sind, dann könnt ihr doch noch immer unter 32 Bit arbeiten ,(W7)… der Umstieg ist schmerzlich, aber er muss halt mal vollzogen werden, es kommt der Tag an dem euch eh nichts anderes übrig bleiben wird!
Ich habe vor einem 3/4 Jahr den Sprung gemacht, bereut habe ich es bisher nicht, aber auch ich musste mich von Hardware trennen…Midex 8 z.B.Der Umstieg lohnt in jedem Fall!
Ansonsten, wie assinger schon schreibt …Trial testen!
Was die Yamaha Hardware angeht, wenn es heute keine 64 Bit Treiber gibt, wird es sie in der Regel auch nicht mehr geben…(01X, I88X,das betrifft die Editoren ebenso) alles was älter als 2 Jahre ist kannst du knicken…habe selbst einige Yamaha Sachen hier stehen und weiß wovon ich rede, aber nichts ist unmöglich :slight_smile:

Also, ich habe vor ca. 4 Monaten den Umstieg mit C5 auf Win7 - 64 gewagt. Habe das Ganze aber als dual-boot aufgesetzt und könnte zur Not jederzeit wieder im XP arbeiten.
Bisher hat sich dies nicht als erforderlich erwiesen. Nun muss ich gestehen, dass ich zwar W7-64-PROF als OS habe, habe aber C5 als 32 und als 64 Bit installiert und arbeite nur mit C5-32 Bit. C5-64 starte ich gelegentlich um mal was zu testen.

Den vollständigen Umstieg auf C5 oder C6 64 Bit werde ich erst machen, wenn ich - Forum sei Dank - halbwegs Vertrauen in die VST Bridge gefasst habe. Noch passen meine Projekte in die 32 Bit Version.

Nun zu XP. Ich denke, C6 wird weiterhin so gut oder so schlecht laufen wie auf W7 in 32 Bit. Wir werden sehen was unsere User hier im Forum dazu berichten. Ich würde den Test ja selber machen aber ich warte noch mit der Investition bis die wichtigsten Bugs von C6 hier im Forum gepostet sind.

Gruss

Zibin

Und wenn das alles nicht helfen sollte, kann man sich ja immer noch ein anderes Hobby suchen (z.B. Lesen, Spazierengehen, Fernsehgucken). Warum auch nicht.

Nunja, ich hätte vor wenigen Wochen nie gedacht das ich das mal sage, aber hier stoppt für mich (momentan) der weitergang !
Ich werde Cubase 6 nicht kaufen oder updaten, un dies aus zwei für mich wichtigen Gründen:

  1. Ich arbeite an einem enorm stabilen WIN XP Rechner wo wirklich NUR Musiksoftware drauf ist.
    Ich bin nicht von Win7 begeistert, solange ich in vielen Foren immer sehe "Cubase findet dies nicht, Cubase stürzt bei diesem PlugIn ab usw. usf. Und wenn man nach dem OS fragt: WIN7 64 bit.
    Klaro könnte man sagen:"Dann nimm win7 32bit, dann kann ich genausogut bei XP bleiben oder ? Was macht denn der Wechsel,der wirklich sehr viel Zeit in anspruch nimmt, für einen Sinn ? Wegen etwas mehr Ram für Win7 32bit ?

Ich rede im 2014 nochmals, wenn für XP der Vorhang zum letzten mal fällt bzw. “MS” der Support für immer einstellt !

  1. Das wichtigere für mich war das der Delay im Cubase 5.5 Version korrigiert werden musste, bis jetzt ist nichts Geschehen und deshalb habe nun schon ein paar andere Sequenzer in betracht gezogen, die ich der nächsten Zeit ausprobieren werde. Und alle anderen unterstützen Win XP noch.

Es ist mir schnurzegal wenn einige denken das XP schrott war und das es endlich verschwinden müsste, von mir aus sollen alle jedem Trend nachrennen, bei mir funzt XP supergut.
Es erstaunt mich auch enorm das Herr Zimmer auch schon WIN 7 installert hat (weil er ja schon Cubase 6 als Revolutionär bezeichnet). WOW ! :open_mouth: …ja ich weiss, muss ja nichts heissen.
Und ja ich weiss auch das Cubase 6 sicherlich auf XP laufen wird, aber wie ein vorredner gesagt hat: Wenn es dann ein Problem gibt, dann ist es sicherlich das OS schuld daran…

Das irgendwann ein Wechsel kommen muss, bezweifle ich auch gar nicht, aber dann in einer neuen Kiste von Grund auf mit USB3 und Win7 64bit und 16 GB Ram. Und vorallem wenn 95 % der Programme (PlugIns) zu 100% funktionieren.
Und vielleicht bei Cubase 8 oder 9 läuft alles wie es soll ! Dann wirds wieder ein Cubase sein…warum auch nicht. Wir bleiben offen. Doch jetzt ist für mich, nicht daran zu denken !

Und solange ich in grossen Film und VideoproduktionsStudios ,(in denen ich auch z.T. aufhalte und mitarbeite), WIndows 95 in Rechnern sehe die Ausblendschriften und andere Effekte in den Filmen einrechnen, solange bin ich überzeugt das: ES MUSS LAUFEN EGAL WIE und nur das zählt nunmal !

Hallo deepho,
im Grunde sehe ich das genauso.
Ich bin seit SX1 dabei, seit SX3 wechsel ich erst dann, wenn die ersten Updates erfolgreich waren, sprich die SW größtenteils funktioniert.
Richtig, ein BS Wechsel ist nochmal eine andere Liga, hier kannst DU erstmal die ersten Wochen vergesasen in Ruhe Musik zu machen.
Ich weiß wovon ich rede. Ich habe den Wechsel von XP auf Win7 gemacht, und einiges lernen müssen, einmal wie Win7 funktioniert, die ganze Benutzerkontensteuerung ist ganz schön tricky, zum Beispiel können bestimmte VSTPlugins nicht laufen und so weiter.
Da ich wechslen musste (wegen zu wenig RAM), habe ich das bewußt auf mich genommen.
Aber es kostet Zeit.
Zu dem können unter Win7 64 Bit einige Plugins nicht mehr laufen, wie zum Beispiel Variverb Pro, The GRand Version 1, Groove Agent 1+2 und so weiter.

Nach 4 Wochen habe ich jetzt unter Win7 64 Bit ein sehr stabiles System mit ausgewählten Plugins.

Also, nur wenn man muss wechseln.

Zu dem sehe ich das genauso, solange 5.5 nicht zumindestens ein Finalupdate bekommt (Delay thema etc.), ist für mich C6 noch keine Wahl.
Simples Beispiel, mit C6 kommt für mich das langersehnte Take Comping, wie es Logic, Sonar und Samplitude schon lange haben.
Der witz ist nur, bis bei den anderen Herstellern Take Comping wirklich lief, brauchte es einige Patches (braucht man nur die Version History von Sam 11 Pro anschauen).
Möchte hier C6 nicht unterstellen, dass sie das im ersten Lauf nicht hinbekommen, aber die Chancen stehen gut :smiley:

A propos Sam 11 Pro.
Ich habe es mir jetzt geleistet als C5 Alternative bzw. zweites Standbein.
Kurz nach dem Installieren gab es folgende Probleme:

  1. Beim Scan von Mtron Pro stürtze Sam ab. Konnte letztlich mit der UAC unter WIn7 gelöst werden, Änderung war aber bei C5 nicht notwendig.
  2. Plugin VB3 und Kontakt 2 konnten nicht auf Drive C:\ ihre Inis schreiben. Lösung siehe 2
  3. Der Codemeter (ala USB eLicenser bei Cubase) ist in der Grundeinstellung falsch eingestellt.
    Er wird als local disk installiert, er gaukelt dem BS damit vor ein Laufwerk zu sein.
    Das blöde ist nur, dass dann die Papierkorbfunktion nicht mehr richtig funkt.
    Gelöschte Dateien werden im Papierkorb nicht mehr angezeigt, und somit sind sie auch nicht mehr wiederhestellbar :astonished:
    Wenn der Codemeter auf removable disk umgestellt wird via Codemeter Config Program, dann geht das.
    Sorry, das ist Müll.
    Keine Frage, Sam 11 Pro hat auch einige Vorteile gegenüber Cubase, aber auch da wird nur mit Wasser gekocht.

Zusammenfassend:
Zurückhalten wenn man nicht muss, und man den Aufwand wie beschrieben scheut.
Andreas

Ein kleiner Hinweis an RainerV.

Ich hab ebenfalls eine 01x Konsole. Diese ist eigentlich nur auf XP sinnvoll mit Cubase zu gebrauchen. Unter Vista und Windows 7 hast Du immer Aussetzer. Absolut unbrauchbar. Hab das Thema schon durch. Seit einiger Zeit bin ich auf einen Mac umgestiegen. Ich hätte es nie geglaubt, aber da läuft die 01x Konsole wie Schmitz Katze. Keinerlei Probleme. Nicht ein einziges mal. Und Cubase 6 unterstützt ja das Mac OS. Hier wäre man zukunftssicher auf der sichern Seite.

JEPPP , genau meine Meinung seit C4.5. seit 2006 arbeiten meine beiden XP<Syteme mit C4.5 und VST 5.2 ohne riesen Probleme im VST Linksystem. Kein wechsel nötig im Moment. Ok ein paar features sehen nett aus dieser Beatdetectivnachbau z.B. aber das war es auch schon. -wenn ich mir bugreihe von 5.5 anschaue wird mir schlecht…kann ich mir nicht leisten so was…hier wollen Musiker ihre Gitarren und Drums einspielen und nicht zuschauen wie ich betateste… :mrgreen:

Ich möchte auf die eigentliche Frage zurückkommen.
“assinger” hat es schon sehr gut formuliert. Ich habe Cubase 6 auf einem alten Testrechner problemlos installieren können, offiziell unterstützt werden jedoch nur Mac OS X 10.6 (32-Bit und 64-Bit) und Windows 7 (32-Bit und 64-Bit).

Danke für die Info.

tja, als hätte ich es geahnt. :wink: Da der Code der gleiche sein dürfte wie Pre-C5, hatte ich so diese eine gewisse Vermutung ganz am Rande, welche sich nun wohl bestätigt hat.
Glückwunsch an alle!

Vielleicht als Zusatzinfo für die, die Probleme haben…

Habe C6 jetzt auf 2 Rechnern installiert, die beide nicht die Mindestanforderung haben, der eine (Notebook) nur bezüglich XP, der andere zusätzlich auch, was CPU und RAM angeht.

Auf letzterem hatte ich das Problem, dass Cubase nicht initialisiert werden konnte.
Nach einigem googlen und fluchen läufts jetzt.
Es scheint so zu sein, dass für XP mindestens SP3 und .Net Framework 3.5 SP1 installiert sein muss.
Seitdem läufts auf beiden, wie gut, wird die Zeit zeigen.

Also als “Muß” hab ich SP2 festgestellt, SP1A geht definitiv nicht mehr.

NET-Framework braucht Cubase eigentlich gar nich, das braucht nur der eLicenser. Aber da reicht die 2 meines Wissens nach.

Ich hatte zuerst die 3.0 installiert, danach hatte Cubase jeden Startversuch damit quittiert, es könne nicht initialisiert werden. Nachdem ich die 3.5 draufgepackt hatte, gings dann.

Also ich hab nur das 2er drauf… und bis zu Cubase 5 hatte ich gar keins drauf.

Bei mir XP SP2 mir Net-FrameWork2-> Läuft alles Super! :exclamation:

Da gibt es noch einen anderen Thread, in dem XP user über ihre Erfahrung mit Cubase 6 berichten:
http://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=2068
Wie bei den meisten, die dort gepostet haben, läuft es auch bei mir bisher problemlos.