Cubase Midi Aufnahme

Hi Leute, ich habe eine Frage, ich denke dazu gibt es sicher eine Lösung aber ich bin gerade zu blöd es zu finden.

Ich fahre mein Cubase zur Zeit mit höherer Latenz (~50 ms). Wenn ich nun Midi Aufnehme spiele ich natürlich so dass die Töne passend zur Melodie kommen, dafür drücke ich das Keyboard unterbewusst natürlich etwas früher. Leider sind die Midiaufnahmen auch früher, das heisst er berechnet nicht den Latenzausgleich mit hinein.

Ich muss dann händisch durch meine Midi Aufnahme und alle Blöcke manuell etwas nach hinten schieben. (oder alle auf einmal, aber ich möchte das nicht, da es erstens Aufwand ist, und zweitens ich nicht will dass alle noten genau im raster liegen, etc ich möchte gerne diesen autom. Latenzausgleich haben)

Wo kann man das nochmal einstellen?

Gruß und Merci

vielleicht hilft dieses


https://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=29&t=8675


gruß chris

In den Geräteeinstellungen

Ich kann es leider nicht finden:

http://s1.directupload.net/images/110816/t9859p3l.jpg

Ich habe den Soll-wert mal eingezeichnet. Es muss doch da eine Latenzfunktion geben. Cubase kann doch berechnen um wieviele ms der ton verzögert kommt, also kann er wenn ich midi recorde doch einfach die Trigger Infos alle um diese Zeit nach hinten schieben… ich habe diese Fkt. halt noch nie in meinem Leben gebraucht weil ich sonst mit geringerer Latenz arbeite… Aber die muss es seit 20 jahren geben… k.a. wo man das finden kann…

Zur Zeit sind es halt 47,642 Millisekunden… und genau um diese Zeit sind alle Midi Aufnahmen verschoben - nach vorne logischerweise weil ich ja früher drücken muss damit der ton noch mit dem playback stimmig läuft.

Cubase macht seinen Job ja richtig… Es spielt die Sounds… nat. alle etwas verzögert dank Buffer und Frequenzrate und ich spiele Midi und nehme es auf… und ich spiele natürlich so dass alle töne so kommen wie es sein soll… dass ich in wirklichkeit ja dank latenz hinterherhinke müsste Cubase aber doch wissen, und meine Midi daten einfach entsprechend nach hinten schieben können?

Ich bin mir sicher vor jahren mal so eine Fkt. gesehen zu haben… oder ich bilde es mir nur ein…

Kann mir einer im Logical Dingens sowas schnell hinprogrammieren? einfach ein Macro was alle Midinoten 47,462ms nach hinten schiebt…

Eventuell ist die Generic Remote auch der falsche Unterpunkt… :wink:
Allerdings habe ich überlesen, dass es sich bei Dir um MIDI handelt. Dein Problem mit Audio liesse sich im “VST-Audiosystem -> Aufnahmelatenz berücksichtigen und /oder Aufnahmeversatz” lösen. Gilt aber glaube ich nicht für MIDI. könntest du, (wenn in Crincys Link nichts für Dich dabei ist) z.B. über die Spurverzögerumg im Inspektor lösen, sonst fällt mir im Moment grad nix sinnvolles dazu ein, sorry…

Wenn du mal reinschaust gibts da schon ein Preset, das ausgewählte events um 1000 Takte verschiebt, da musst Du ja nur die Zeitangabe auf Deine 47,irgendwas Millisekunden ändern.

gute idee danke!