Cubase panelt die Balance stark nach Links!!!

Hey, ich hab ein Problem bei Cubase.
Bei per Interface-aufgenommenen Instrumenten (Gitarre etc.) ist die Balance deutlich linkslastig, obwohl sie eigentlich mittig sein sollte. Wenn ich etwas einspiele, achte ich immer darauf, dass die Balance bei Mono-In genau gleich ist, erst, wenn ich etwas aufgenommen habe und es abspiele, zeigt der Output die Linkslastigkeit an, obwohl die Balance beim Einspielen ja noch gleich war…
Was ich noch sagen sollte, ist dass meine beiden Lautsprecher nicht gleichstark (Linker ist stärker) sind durch das lange Kabel, das gleiche ich aber über mein Mischpult aus, an welches sie angeschlossen sind, wenn ich etwas aufnehme, setze ich diesen Ausgleich natürlich zurück, damit beim Einspielen, die Balance des Inputs gleich ist.


Im angehängten Bild seht ihr, gerade bei der Spur LG 1, bei welcher der Balance-Regler in der Mitte steht, dass es stark nach Links auspegelt, und auch bei RG 1 und 2, welche in jeweils unterschiedliche Richtung gepanelt sind, ist bei der Spur, die eigentlich nach Rechts gehen sollte, immernoch mehr Linkslastigkeit…

Ich hoffe, mir kann jemand helfel!! :open_mouth:
Unbenannt.png

Hast Du in den Spuren vielleicht Effekte drin, die eventuell nicht richtig funktionieren, oder verstellt sind? Ich sehe da auch dass da Automationen mitlaufen, hast Du die mal Überprüft? Die Samples selbst scheinen ja in Ordnung zu sein…Also, an der Aufnahme liegt’s wohl nicht…

Uli S.

Vielleicht hast Du eine Version aus der “Karl Marx Edition” erwischt?
:wink:

Du könntest Monospuren verwenden.
Damit könntest du das Problem erstmal “umgehen” oder kaschieren.
Werden Deine Aufnahmen auch außerhalb von Cubase linkslastig abgespielt?
Das kannst du ja z.B. mal in Audacity oder Wavelab überprüfen.
Vielleicht schleicht sich der Fehler ja bei der Aufnahmen ein?
(Input Gain Regler überprüfen - oder mal gleich Mono aufnehmen)

@ottikapotti
Ich sehe da überall angehakte reads für Automationen.
Nicht dass du irgendeine PAN-Automation drauf hast.

Hey,

Ich würde zuerst mal alles auf Null stellen. Keine Ausgleichpannings, kein irgendwas, Einstellungen der Soundkarte und des Signalwegs überprüfen. Auch die Kabel! Mal austauschen. Dann prüfen, ob sich Mono Inserts auf dem Stereoweg befinden. Ist ein Mischpult dazwischen geschaltet? Nach und nach würde ich so alle Möglichkeiten ausschließen. Irgendwann stößt du auf das Problem.
Oft sind es solche Kleinigkeiten. Ist der Eingang der Soundkarte Mono oder Stereo? Eventuell da schon gepant? Dann nach dem Einstellungsreset eine Testaufnahme machen. Ist das Problem immer noch da? Dann wirklich mal alles auf Mono. Auch im soundkarten Eingang. Macht bei Monosignalen eh Sinn. :wink:
Viel Glück… :wink:)

Ich nutze nie Monospuren, da man dann sich den Weg verbaut Stereo-Inserts nutzen zu können.
Besser ist es dann einfach den Pan-Regler auf Combined zu stellen und dann dort auf Mono zu zentrieren.
Tipp: mit STRG+ALT kann man beide Anfasser zur Mitte zu regeln. Für Mono müssen dann beide auf C stehen.

Was hält dich davon ab ein Monofile auf eine stereospur zu legen? Ich meinte für die Aufnahme alles strikt auf Mono stellen. Keine stereofiles erzeugen.kann man machen, ist bei monosignalen aber sinnlos. Macht die Dateien nur größer…
Im Mix kann man ja dann wieder eine stereospur benutzen. Monosignal auf stereospur funktioniert super… :wink:

Andersherum verbaust du dir so aber auch den Weg ressourcensparende Mono-Plugins zu nutzen. Also ich benutze für Gitarren- und Vocalaufnahmen immer Mono-Spuren. Stereo-Effekte werden dann als Send oder auf der Gruppenspuren eingesetzt.

So mache ich es auch. Das gute an cubase ist, dass es viele Möglichkeiten gibt zum Ergebnis zu kommen, dass einem gefällt. Wer gerne stereoeffekte im insert benutzt um mono-stereofiles zu bearbeiten kann das ja machen. Aber um den aktuellen Fehler zu eroieren um den es gerade geht muss man halt den signalweg von Anfang an kontrollieren und gegebenenfalls neu aufbauen. Dazu würde ich wie gesagt keine stereofiles für monosignale erzeugen. Eine Fehlerquelle schon mal ausgeschlossen. Kabel und Interface settings der eingangskanäle würde ich als erstes ausschließen obwohl das Bild ja zeigt, dass beide Kanäle gleich laut zu sein scheinen… Ist alles vor cubase ausgeschlossen würde ich auch auf automation oder insert tippen. Monoinsert auf stereospur? Erscheint mir gerade als am wahrscheinlichsten… Irgend ein monokompreasor bestimmt… :wink:

Und Monospuren kann man auch auf einen Stereobus routen, wenn man dann wieder dringed Stereo Plugins benötigt.

Dazu müssten wir mehr wissen:

Wie sieht denn Dein Studio eingangsseitig aus? Nimmst Du direkt über das Audio-Interface auf, oder gehst du von Deinem Mischpult ins Interface?

Wo iiest Du die Stärke des Eingangssignals ab: am Mixer, an deinem Audio-Interface oder im Cubase Mixer (Eingangskanäle)? Ausschlaggebend sollte die Cubase-Anzeige der Inputs (also nach der Analog-Digital-Wandlung) sein.

Was verwendest Du für Boxen? Aktive oder passive? Deine beiden Boxen können eigentlich nicht verschieden laut sein, weil sie an unterschiedlich langen Kabeln hängen. Der ohmsche Widerstand der Kabel ist selbst bei mehreren Metern Länge absolut vernachlässigbar. Wenn Du aktive Boxen hast, solltest Du sie mit Hilfe der Eingangspegel-Potis (ich hoffe, sie haben welche) auf gleiche Lautstärke stellen, sodass ein Testton (Cubase-Testton-Generator) genau aus der Mitte zu kommen scheint.

@Rolander
Wenn du dir das Screenshot angeschaut hättest wäre dein Post nicht mal ein drittel so lang.
Das hat weder etwas mit der Abhöre noch mit einem Ablesefehler zutun.

Und du bist Mr. Superschlau?
Wenn DU mal genau nachliest wirst DU sehen, dass der Threadersteller zwei unterschiedliche laute Boxen beschreibt!
Also macht der Beitrag von Rolander absolut Sinn! Übrigens auch die Frage wo der Pegel abgelesen wird, dadurch würde sich die Fehlersuche eingrenzen lassen!
Du erinnerst mich stark an einen langjährigen Foren Teilnehmer um den es in den letzten Monaten erstaunlich still geworden ist, da kratz ich mich doch am Denkmützchen (na wer weiß wen ich meine?)

Ehm… was ist denn hier los?
Habe ich was falsches gesagt?
Dass der TS unterschiedliche laute Speaker beschreibt liegt doch einfach daran, dass eben zu weit links gepant wird.
Und im Screenshot sieht man anhand der Hüllkurve, dass beide Seiten gleich laut sind, aber der Kanalzug eben nicht.
Ergo ist es ein internes Cubase-“Problem” und hat doch nichts mit der Abhöre zutun.
Ich weiß gar nicht warum du mich grundlos angreifst und beleidigst.^^

Der Beitrag von Rolander macht schon Sinn.
Aber die zuletzt von Daniel geposteten Erkenntnisse auf Grund der Hüllkurven sind nicht von der Hand zu weisen.
Gut beobachtet, Sherlock Scholz!
:wink:

Wer hat dich denn beleidigt? Ich dachte du magst solche Superlative (siehe Oberguru in einem andren thread)
Hab ich mich anscheinend getäuscht, sorry!
Rolander rules…
Der TS (was heißt das eigentlich?) schrob aber es läge an den unterschiedlich langen Kabel !

Und da bist du der Meinung das Steine werfen gleich mit zu machen?
Ich meine Oberguru klang ja noch niedlich, aber “Mr. Superschlau” ist schon nicht mehr witzig. ^^
Das ist schon ein Unterschied - zumal ich mich hier hinsetze um zu helfen und nicht um schlau zu sein.
Aber lass uns bitte diese respektlose Art der Unterhaltung beenden.

TS heißt übrigens Thread-Starter - also jener Mensch, der den ersten Beitrag geschrieben bzw. den Thread eröffnet hat.
In diesem Fall ist das ottikapotti.

Aha…
Habe im übrigen soeben auf deine PN geantwortet!
Keep cool…
Jetzt bitte zurück zum Thema, dem ottikapotti soll geholfen werden!

In Verbindung mit…

…schneint es mir doch sehr auf einen Paning Fehler/Defekt im Mischpult oder Interface hinzudeuten.

Sind deine Boxen auch unterschiedlich laut, wenn du das Mischpult und/oder Interface umgehst? Also zB. irgend einen Mediaplayer anwerfen und die Boxen direkt am PC (wenn interne Soundkarte vorhanden, wovon ich mal ausgehe) anschließen.