Cubase Pro8 läuft! Positive Erfahrungsberichte

hey folks,

bei allen “problemen” hier im c8 forum würde mich interessieren bei wem das ganze problemlos läuft. muss nicht lange und ausführlich erklärt werden. einfach nur um ein eventuelles “update-bug-nicht bug” gleichgewicht herzustellen.
sieht man die lange liste an beschwerten wirds einem schon wieder ganz angst und bange sich das update, zum jetzigen zeitpunkt wohlgemerkt, zu installieren/kaufen. hab nicht alles gelesen. dafür fehlt mir die zeit. aber mal grob gesprochen bzw. geschrieben ob alles im grünen bereich ist.

hintergedanke oder grund: unbedingt haben will…! is klar. mir brennts unter meinen master chard haltenden fingernnägeln. :slight_smile:
muss aber noch vieles erledigen für kunden in den nächsten tagen/wochen. die letzten beiden major updates haben mich ganz schön alt aussehen lassen nach der installation und damit die deadline gefährdet. klar, selber schuld.

danke

Kaufen, installieren aber nicht für Aufträge von Kunden nutzen! Es kann sein, dass es im Standardmodus mit Steinberg Plugins problemlos läuft. Mit externer Hardware (Yamaha Digitalpult und Synths) sind zurzeit die Abstürze vorprogrammiert. Schade - aber ist so! Die neuen Funktionen kann man aber trotzdem schon mal erlernen - aber arbeiten werde ich vorerst (bis zu kommenden Updates von Steinberg und Yamaha) damit nicht. Die letzten Versionen unter MAC OS waren aus meiner Sicht unproblematischer.

Joah, so ähnlich würde ich das auch beschreiben. Laufende Projekte noch mit 7.5 machen und sich langsam an 8 rantasten. Ein paar kleine Probleme gibts ja immer bei so einem umfangreichen Release, aber ansich gibts keinen ernsthaften Ärger. Zumindest nicht auf meinem System. 7,5 und 8 laufen ja nach wie vor unabhängig auf dem gleichen Rechner.
Ich hab sogar beide Versionen gleichzeitig laufen gehabt (versehentlich) Das war auch kein Problem.

…ich habe das update installiert und zuvor leider die preferenzordner der anderen versionen nicht versteckt, so hat die 8er version schön alle einstellungen von der 7.5er übernommen. hat mich zuerst gefreut, da ich nicht viel einstellen brauchte. ich konnte auch problemlos meine projekte öffnen aber es gab ein paar darstellungsfehler der mixkonsole und knackser bei der wiedergabe.

…ich habe dann alle preferenzordner versteckt, den von der 8er version wieder gelöscht, c8 neu gestartet, dass alte projekt geladen und es funktionierte alles problemlos. hatte aber noch nicht genug zeit zum ausführlichen testen.

…hat mir gezeigt, auf jeden fall, die preferenzordner verstecken und alle einstellungen anschließend von hand wieder einzustellen, dafür aber keine merkwürdigen fehler oder ausfälle… :unamused:

mw

Hatte auch so ein Problem mit der 32Bit Version. In dem Bedienfeld Menü sollten 4 Presets sein, bei mir wars leer.
Preferenz Ordner gelöscht und Neustart, dann war alles da.
Das mit dem übernehmen der Voreinstellung hat glaube ich noch bei keiner Cubase Version richtig funktioniert.

positiv ist, dass es nach dem besten cubase groß-update seit langem aussieht.
negativ ist, dass man damit zurzeit nicht arbeiten kann. externe instrus funzen nicht und speicherprobleme sind von meiner seite besonders zu erwähnen.

ich hoffe sehr auf schnelle hilfe seitens von steinberg.

moin,

coole sache jungs… gute beiträge. leider nicht pro c8 :slight_smile:

ich lass es mir zu weihnachten schenken. vielleicht sind ja bis dahin schon die gröbsten baustellen behoben worden.
die render in place sache is halt soooo unglaublich sexy. ich brauch das so oft. kleine schnippsel einfach mal schnell unkompliziert bouncen und weiter verwurschteln… jetzt geht das viel einfacher dem video nach.
steinberg bekommt das schon hin dass alles gut funktoniert. bin da optimistisch. dauert halt noch a bisserl…

schreibt ruhig weiter. interessiert mich sehr was es noch zu berichten gibt. evtl. anderen auch.

gute n8

…auch von mir schon einmal ein “Dankeschön”. Da ich nach Jahren wieder zurück zu Cubase komme und die letzten Jahre mit Sonar X3 (u.Vorgänger) unterwegs war, bin ich schon darauf angewiesen das alles läuft. Im Projectstudio kommt Pro8 am kommenden Freitag auf den Rechner…mal schauen.

Bisher habe ich nur kurz damit gespielt, ein paar existierende 7.5-Projekte geöffnet und dann sogar rausgefunden, wo ich das VST-Instrumenten/Media Bay-Rack _ab_docken kann :wink:

Die Preferences hat’s sauber übernommen, alle Plugins sind da und funktionieren. Keine Glitches, Crashes oder sonstige beängstigenden Sachen. Kein culture clash wie beim Schritt von 6 auf 7. Schön, dass die leicht veränderte Optik jetzt auch Automationslinien wieder vernünftig sichtbar macht, auch auf gelb und orange gefärbten Tracks.

Das neue Fenstermanagement ist praktibel, denk ich. Auch wenn ich bevorzuge, ein Programm mit einem Click auf’s Symbol in der Taskleiste optisch verschwinden zu lassen, was jetzt (wie schon bei Wavelab 8) nicht mehr so einfach ist.

Alles in allem wirkt die 8 auf mich sehr positiv. Da ich viel für Kundschaft arbeite, werde ich das Update erst mal anhand eigener Projekte auf Praxistauglichkeit abklopfen (ist ja schon vorgekommen, dass für mich wichtige diskrete Features nicht mehr so richtig funktionierten), klar. Wirkt aber schon relativ reif, die 8.0.0, was darauf hoffen lässt, dass kein halbes Jahr vergehen muss, eh man sich traut, das ganze dann auch ernsthaft einzusetzen. Juchuuu.

Auf die Gefahr hin , als Positivist gesteinigt zu werden: :laughing:

Ih habe einfach geupdatet, ohne vorher was umzubenennen oder zu beachten, und es läuft nach dem dritten reboot rund soweit. Zumindest alle Funktionen die ich üblicherweise so nutze funktionieren, die Tastaturkürzel werden von der 7.5 NICHT übernommen bei mir, muss alle neu einrichten. Aber das ist kaum ein bug sondern nur nervig. Also zumindest ist es für MICH keine Baustelle sondern soweit ein Arbeitsgerät. Dass ich den ein oder anderen Fehler noch entdecken werde ist klar. Aber eine kleine Entwarnung ist doch schon drin… :slight_smile:

Und mein erstes bounce in place habe ich auch feierlich mit breitem Grinsen erledigt: Geilo! Endlich! haha…

Das denke ich auch. Super Job Steinberg :exclamation:

Im Benutzereinstellungen-Ordner von 7 unter Presets findest du deine ‘alten’, zumindest wenn du ihnen mal einen Namen gegeben hast. Die kannst du einfach in den entsprechenden Ordner im 8er-Benutzereinstellungen-Ordner kopieren und da tauchen sie dann als mögliche Auswahl auf.

Äh, das geht aber nun wirklich schneller:
C:\Users\Du\AppData\Roaming\Steinberg\Cubase XXX\Key Commands.xml
Einfach kopieren, das geht sogar abwärts, auch wenn es die Funktionen gar nicht gab.

Edith saacht: erst thread fertig lesen… :blush:

Ich finde, im Gegensatz zur 7er ist hier gar nicht so viel los.
Ich habe upgedatet und alles läuft wie es soll, nur besser wie bei der 7er, da ich jetzt viel niedrigere Buffer fahren kann.

Es giebt Fehler beim schliessen von Projekten, die hatte ich bei der 7ener seit ich Console 1 nutze. Es gab dann von Softube ein update, was das behoben hat. Ob die bei der 8er auch wieder von Console 1 kommen, kann ich nicht sagen, da die bei mir inzwischen in jedem Projekt und in jedem Kanal sind.
Während das arbeitens habe ich aber noch keine Abstürze oder Probleme gehabt.

Hier mein kurzer Erfahrungsbericht:

Die Installation hat ganz gut funktioniert. Es wurden alle Einstellungen inkl. Tastaturbefehle übernommen. Beim ersten Programmstart blieb der Plugin-Scanner stecken, beim zweiten lief er durch.
Ich hatte leider in den ersten paar Tagen schon 2 Abstürze, wobei einer davon beim Öffnen des Plugins Turnado von Sugarbytes passierte. In Cubase 7.5.x hatte ich nicht einen Systemabsturz, vielleicht sollte ich doch meine Preferences noch mal neu erstellen. :question:

Zu den neuen Funktionen:

Render-In-Place: Sehr geil! Lange drauf gewartet. Hat alle Möglichkeiten dabei, die ich mir gewünscht habe. Ob Trockenes Signal, mit Kanaleinstellungen oder kompletter Signalkette (inkl. Master FX) - Einzelevents oder mehrere Spuren zu einer zusammengefasst - Quelle löschen, stummschalten, verstecken oder deaktivieren, alles ist möglich! Einmal einstellen, Quelle auswählen und los.

Neues Fenstermangement: Damit kann ich mich noch nicht so ganz anfreunden. Ich muss sagen, dass ich mich mit dem alten Fenster-Handlng arrangiert und damit eigentlich keine Probleme hatte. Das neue Fenstermangement bietet natürlich auch Vorteile (Plugins immer im Vordergrund funktioniert, alles frei verschiebbar und das Speichern der Arbeitsbereiche wurde verbessert). Aber 2 Dinge stören mich: kein echter Vollbildmodus für den Mixer (es bleibt immer der Windows Fensterrahmen sichtbar) und die nicht minimierbare Menüzeile (bleibt auch sichtbar wenn Cubase im Hintergrund liegt) - wenn man den Mixer oder das Projektfenster über 2 Monitore ziehen möchte, verschwendet die Menüzeile oben immer etwas Platz. Diese Option scheint nicht wirklich berücksichtigt worde zu sein, es scheint eher eine Anwendung (Mixer oder Projektfenster) pro Monitor vorgesehen zu sein (Nuage?).
Die neuen Nadelstreifen Scrollleisten im Projektfenster sind für mich auch noch etwas gewöhnungsbedürftig. Der Bedienelemente-Editor pro Spurtyp geht in die richtige Richtung, läßt sich aber noch verbessern, wenn man die Elemente frei mehrzeilig positionieren könnte.

Plugin-Manager: Top! Es lassen sich beliebig viele Plugin-Kollektionen getrennt nach Effekt- oder Instrumenten-Plugins für verschiedene Anwendungszwecke anlegen. Das erhöht die Übersichtlichkeit!

VCA-Fader: Habe ich noch nicht ausprobiert, kann ich mir aber als hilfreich beim nächsten Mix vorstellen.

Chord-Pads: Super hilfreich beim Komponieren! Bietet viele Konfigurationsmöglichkeiten!

Überarbeitete Plugins: Ich habe bisher nur mit Quadrafuzz 2 etwas experimentiert. Gefällt mir sehr gut! Der wird bei mir sicherlich öfter zum Einsatz kommen.

Insgesamt aus meiner Sicht ein sehr gelungenes, lohnenswertes Update zu 'nem sehr fairen Preis. Leider wurde der Track-Visibility-“Bug” noch nicht behoben und “Play+Record-Cycle” noch nicht implementiert. Hoffen wir mal auf die 8.0.1. :mrgreen:

Noch 2 Erfahrungen mit Cubase 8:

  1. Die erstellten Plugin-Kollektionen werden scheinbar nur beim Beenden von Cubase gespeichert. Solltet ihr umfangreiche Änderungen im Plugin-Manager vornehmen, ist es ratsam Cubase einmal kurz zu beenden und wieder zu starten. Denn wenn Cubase abstürzt, sind alle Einstellungen futsch.

  2. Das Mixer-Fokus-Problem besteht weiterhin. Mixer-Tastaturbefehle funktionieren nur, wenn der Fokus auch auf dem Mixer liegt. Dieser lässt sich aber nun mit dem Windows Befehl Alt+Tab schnell herstellen.

ich weis nur positives. habe auch massenweise an c8, aber stört es denn keinen das die schrift der plugins im mixer so klein ist?
vielleicht dann hier posten,-)
http://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=234&t=70286&p=406389#p406389

Da ja einige hier schon mit C8 arbeiten (ich zögere noch mit dem Kauf), mal ne Frage in die gesellige Runde hinein. Läuft C8 in Verbindung mit der JBridge genauso reibengslos wie die Versionen davor oder gibt es Probleme ? Ein für mich wichtiges Entscheidungs-Kriterium für oder gegen C8.

Gruß und Danke

Tja, schwer zu sagen in der Kürze der Zeit, die ich´s bisher ausprobiert habe. JBridge funktioniert, hatte jedoch einmal einen Absturz, bei dem alle gebridgeten Plugins gecrasht sind.

Was wirklich blöde ist: so schön das neue Fensterhandling ist (ich find´s wirklich super), gibt es den Nachteil, dass Plugin-Meldungen hinter das Pluginfenster fallen (wenn “immer im Vordergrund” eingeschaltet ist - und das muss schon sein) und man dann nur mit Gefummel dran kommt. Bei dem JBridge-Absturz gab es aber gleich für jedes Plugin eine Meldung - und damit ein heilloses Fenster-Geschalte.

Ich hatte bis jetzt keine Probleme mit JBridge