Heute ist Rescan Day

Der Cubase Start dauert heute wieder einige Minuten. Weiß jemand, welcher Sinn dahintersteckt, dass nach jeder Zeitumstellung sämtliche Plugins neu gescannt werden?

Der Grund ist, alle Plugins laufen danach geschmeidiger und stabiler, deswegen passiert das zweimal im Jahr.

:mrgreen:

Sorry, das ging mir gerade durch den Kopf.

Hat wenn ich es richtig in Erinnerung habe mit dem Kopierschutz zu tun.

Siehe
http://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=176&t=37524#p240285

Ich selbst hatte bei der Rescan-Aktion gleich mehrfachen Ärger, mein Virenscanner (Norton 360) hat bei diesem Vorgang gleich mal einige Plugins in die Quarantäne geschickt. U.a. Voxengo (CurveEq.dll, HarmoniEQ.dll), 2C-Audio (2C-Aether.dll, 2C-B2)
Ja ich weiß, auf einer DAW hat so ein Virenscanner nix verloren …, und bleibe trotzdem dabei, da ich diesen PC auch am Netz habe. Sonst hatte ich auch so gut wie keine Probleme durch Norton.
Eine der wichtigsten Dateien ist nach der Zeitumstellung tatsächlich die Blacklist!

Gruß
Pat

Für einige Plugs wäre das durchaus wünschenswert… :mrgreen:

Rescan Day ist auch immer spannend, ob alles richtig eingescannt wird.
C7 32 Bit problemlos, aber bei C7 64 Bit.
Peng :exclamation: , beim Scannen abgestürzt, und siehe da der Übeltäter ist GlissEQ. landete in der Blacklist:)
Ist ja auch bekannt das Voxengo ganz schlimme Plugins entwickelt :mrgreen:

Hat bei mir nicht länger als eine Minute gedauert, habe allerdings auch nicht so eine riesige Plugin-Sammlung wie manch andere hier :mrgreen:. Alle Plugins wurden problemlos erkannt, sogar der GlissEQ!! (gell whitealbum :wink:)
Der Scan lief ohne Probleme durch, auch keine Meldungen oder Pop-Ups die ich wegklicken musste.

PCs oder Mac?

Bei mir (Mac) dauert der Start auch immer 1 min im Schnitt.

Geht also.

PC mit Windows 7 64Bit.

Ja,
ist mir auch schon (wieder) aufgefallen dieses Wochenende.
Dabei fällt mir ein, dass Cubase GENAU vor einem halben Jahr ebenso irgendetwas scannte.
Daher gehe ich davon aus, dass ein Scan-Vorgang sechs Monate dauert.
Warum auch nicht. Mit Hardware hätte das damals in analogen Studiozeiten viel länger gedauert…
Egal,
ich freu mich drüber und bin froh, dass Cubase im Vergleich zu anderen DAWs eine Monopolstellung hat! (kein Vegleich mit Stereo usw.)


Hochachtungsvoll ergeben, da trotz all der überflüssigen Plugins nur knapp eine “superkurze” Minute:
Cent.

(Win 7, 64 Bit, ein paar USB-Kabel, CD-Laufwerk im Keller)

:mrgreen:

.

Aah, da ist er wieder: Einer der am längsten ungefixten Bugs in der Softwaregeschichte. :unamused:

Bei VST 3.5 fand ich das ja noch kurios und irgendwie lustig aber so langsam ist das schon peinlich. So weit ist es nicht mehr hin bis zum 20-jährigen Jubiläum des Bugs. :neutral_face:

Ich glaube nicht, dass man dies als Bug bezeichnen kann. Diese Funktion wird von Steinberg so beabsichtigt sein. Nur kennt von uns Usern wohl keiner den genauen Sinn.

Na ja, damit lässt sich schon leben. Bei mir (Windows 7 64Bit) hat’s ca. 3 min gedauert. Hatte die UAD Plugins doppelt, einmal als 32bit jBridge- und einmal als 64 Bit-Version (und dann das ganze noch jeweils Mono und Stereo). Wird Zeit in der Plugin-Ecke mal wieder etwas aufzuräumen.m :smiley:

Ja, diese Funktion ist KEIN Bug!
Diese Funktion ist elementar wichtig!
Damit man auch erkennt, dass man es mit Steinberg-Software zu tun hat, welche so nett ist und 2x im Jahr alle Plugins automatisch checkt, ob auch alle VSTs noch da sind, Pfade stimmen, und alles korrekt läuft…



.

Hallo Centralmusic,

wenn ich mich recht erinnere, sind das glaube ich keine sechs Monate, sondern einmal jeweils an den Sommer- und Winterzeiten, zudem noch am Jahreswechsel… Oder täusche ich mich da :question: :exclamation:

:mrgreen:

jaja das alte Spielchen…
Mittlerweile dauert das bei mir dank SSD nicht mehr so lange :wink: .

Der Grund rührt noch von damals her, als man mit einer Datumsumstellung den Demozeitraum erweitern konnte :wink: .
Ich denke das heutzutage keine Software mehr so einfach übers Ohr gehauen werden kann, von daher könnte man doch mal darüber nachdenken diesen neuscan endlich ruhen zu lassen … :smiley:

Der Grund ist wohl wirklich nur ein Bug.

Wenn Cubase einmal ein Plugin gescannt hat, merkt es sich den Zeitstempel der Plugin-Dll. Wenn sich diese Zeit beim nächsten Start nicht geändert hat, braucht das Plugin nicht nochmal gescannt zu werden und damit startet Cubase wesentlich schneller (bzw nicht noch langsamer als normal). Alle anderen DAWs machen das fast genau so.

Das “fast” macht aber den Unterschied: Vereinfacht gesagt benutzt Cubase bei dieser Speicherei anscheinend nicht die Weltzeituhr (UTC) wie alle anderen sondern nimmt die lokale Zeit und die ändert sich ja zwei mal im Jahr. Damit stimmen dann die gespeicherten Zeitstempel nicht mehr mit den Dlls überein und schon muss alles neu gescannt werden.

Alle Betriebssysteme bieten Funktionen um zwischen UTC und lokal umzurechnen und von daher sollte das Bugfixing im Prinzip keine zehn Minuten dauern - man müsste es halt nur mal tun…