Katastrophe: Cubase funktioniert nicht mehr! [gelöst]

Vorab: Ich habe nichts am System geändert, keine neuen Plugins installiert, keine neue Software, keine neue Hardware.
Ich verwende Cubase 8.8.30 Pro.

Was ist passiert?
Ich habe einen Song geladen und ein bisschen am Mix gefeilt. Plötzlich setzt die Wiedergabe für ein paar Sekunden aus. Dann geht es weiter. Kurze Zeit darauf das gleiche noch mal: Sekundenlanges Stottern, dann ging es wieder. Ich habe dann im Arrangement-Fenster eine andere Spur angeklickt, und das war es dann. Wiedergabe stoppt, Cubase friert ein und lässt sich nur noch über den Taskmanager beenden.

Das habe ich dann danach gemacht:

  1. Windows neu gebootet, damit keine hängengebliebenen Prozesse stören.
    Cubase neu gestartet.
    Song geladen.
    Auf eine Spur geklickt - aus die Maus.

  2. Den ganzen Prozess wiederholt mit anderem Audio-Interface und anderem Treiber.
    Sobald ich auf eine Spur klicke, friert Cubase ein.

  3. Frühere Version des Songs geladen: dasselbe.

  4. Anderen Song geladen: dasselbe.

Noch etwas ist mir aufgefallen: Nach der Zwangsbeendung von Cubase reagiert Windows manchmal ziemlich träge, das heißt es kommt zu sekundenlangen Aussetzern beim Öffnen von Fenstern, beim Ziehen mit der Maus und beim Herunterfahren.

Deshalb habe ich auch sicherheitshalber nach Adware und Viren gesucht und einige verdächtige Einträge aus der Registry entfernen lassen. Im Autostart-Ordner habe ich alles abgeschaltet, was nicht unbedingt nötig ist. Aber auch danach das gleiche Verhalten. Cubase friert sofort ein, sobald ich auf eine Spur klicke.

Edit: Die Fast-Unbedienbarkeit von Windows nach dem Cubase-Absturz wird durch etliche Auxhost-Prozesse verursacht. Nachdem ich diese gekillt habe, ist es wieder flott wie immer.

Evtl. irgendwo ein Midi Loopback?
Schau mal ob die Midi aktivität in deinem Transportfeld immer aktiv ausschlägt.

Nein, keine MIDI-Schleife. Trotzdem danke.

Ich hab die Ursache gefunden: Es ist wieder mal der ASIO-Guard. Nachdem ich schon mal große Probleme damit hatte, ist es mir schließlich gelungen, ihn zum Laufen zu bringen. Seitdem habe ich nichts aber auch gar nichts geändert. Nun verursacht er wieder diese Freeze-Probleme. Jede Aktion in Cubase bei eingeschaltetem Asio-Guard führt zum sofortigen Einfrieren. Ein früherer Workaround, das Einschalten des “Modus für optimierte Audioleistung” hilft nicht leider mehr. Ich habe den Asio-Guard jetzt abgeschaltet. Aber das kann es doch nicht sein. So eine essenzielle Funktion muss doch funktionieren!

Hallo Rolander,
danke für deine Info.
Asio Guard hatte ich noch nicht eingeschaltet und werde das nun auch nicht machen.
Ich habe oder hatte schon Probleme genug.

Hast Du das Problem auch an Steinberg gemeldet?

Gruß
Gerd

Ja, habe ich. Aber bevor es zu einem Dialog kam, dachte ich, ich hätte das Problem gelöst. Leider war das offenbar nicht der Fall. Ich werde mich noch einmal an den Support wenden müssen.

Hallo,

leider kann ich mich da nur anschließen. Der ASIO GUARD ist irgendwie murks. Manchmal läufts dann wieder nicht oder mit ominösen Vollausschlagspeaks beim asioaverage meter oder diverse Hänger bishin zum totalen freeze von cubase. Besonders mies ist allerdings das, dass selektive Ausschalten für Vst Instrumente nicht immer das Problem löst. Meist hilft dann doch nur die globe Keule Asioguard ganz aus und Gut.
Gerade erst die ganze Woche wieder rumgeärgert weil ich ipad und studiomux nicht ohne massive asiopeaks und freeze aktionen betreiben konnte. Jetzt ist der guard aus und siehe da es läuft ohne Aussetzer.
Aslo wirklich liebe steinberger nur wenn der guard ausschließlich mit euren apps reibungslos läuft aber bei etlichen anderen plugin Anbietern Probleme bereitet sollte dieser guard etwas kompatibler designt werden, auch eurem support zu liebe.

Auxhost Prozesse sind jBridge prozesse…

Hast du es schon mal mit dem Safe Start Mode versucht? Vielleicht liegt es an irgendwelchen zerschossenen Pref-Dateien.

https://www.steinberg.net/fi/support/knowledgebase_new/show_details/kb_show/safe-start-mode-resetting-the-cubase-preferences.html

Ist mir bekannt. Ich glaube aber, dass sie nur Probleme machen, wenn Cubase zwangsbeendet wird. Das Freezeproblem ist unabhängig von geladenen Plugins. Es passiert auch bei einem leeren Projekt ohne Plugins.

Hat leider nichts geholfen. Cubase friert sofort ein, wenn Asio-Guard aktiviert ist und ich eine Spur anklicke.

Möglicherweise habe ich den Fehler gefunden. Trotzdem kann ich mir vieles nicht erklären.

Es scheint doch an einem in jbridge gehosteten 32 Bit-Instrument gelegen zu haben. Ich habe erst alle Spuren mit jbridge-Plugins bzw. -Instrumenten ausgeschaltet, dann den Asio-Guard eingeschaltet und die Spuren nach und nach wieder aktiviert. Bei dem Orgel-Plugin NI-B4 passierte es dann: freeze! Ich habe es jetzt durch die nicht in jbridge eingebundene Version ersetzt (es wird nun wohl durch Cubase selbst gebridged). Der Fehler tritt im Augenblick nicht mehr auf.

Was ich nicht verstehe:

  1. Ich habe die Kombination jbridge und B4 seit vielen Jahren ohne Probleme im Einsatz. Erst seit Cubase 8 gibt es diese Freezes.
  2. jbridge hat bisher noch bei keinem anderen Plugin ein derartiges Problem verursacht.
  3. Dass die Freeze-Problamatik gelegentlich auch bei leeren Projekten ohne Plugins auftauchte, ist mir das größte Rätsel. Ich kann es mir nur so erklären, dass ich den Test mit dem leeren Projekt immer unmittelbar nach einem vorherigen Freeze und nach Zwangsbeendigung von Cubase gemacht habe. Vielleicht gab es da noch laufende Prozesse, die auch auf das leere Projekt wirkten.

Ich hoffe, dass es das jetzt war. Nun muss ich alle meine Projekte durchforsten und dort die B4 ersetzen.

Hallo Rolander,

ich habe am WE genau das gleiche Problem mit der NI-B4 gehabt - allerdings mit der vst-bridge direkt (ich habe jBridge nicht). Ich bin auf Cubase 8.0.1 zurück und das Problem ist behoben.
Gut zu wissen, dass das Problem auch mit jBridge passiert. Einige Forumsmitglieder hatten mir das empfohlen um die vst-bridge zu umgehen…
Leider sind zu den B4 (B4-II und die B4 in den Xpress Keys) nie x64 Versionen erschienen. Die Vintage Organs für Kontakt ist leider kein vollwertiger Ersatz und nochmal 99 EUR zu bezahlen für etwas, was man bereits teuer bezahlt hat, finde ich nicht gerade kundenfreundlich.
Da mit 8.0.2 und 8.0.3 nichts wichtig Neues für mich dabei war, komme ich erst mal mit 8.0.1 gut klar.

Ciao

Zibin

Hallo Zibin,
ich bin auch gerade am Überlegen, wie ich die alte Tante B4 durch eine nicht zu teure 64-Bit Organ ersetzen kann. Die NI-Vintage Organs haben mich auch nicht richtig überzeugt. Ich bin gerade hier gelandet:
http://www.genuinesoundware.com/?a=showproduct&b=24
Und da gibt es einen Test dazu: http://www.releasetime.de/test-gsi-vb3-und-zd6/

Gruß
Roland

Frage an euch: Um welches Produkt genau handelt es sich bei dem erwähnten “B4” von NI und in welchen Xpress Keys sind gemeint ? In Native Instruments finde ich (habe ich kein B4 !,…?

wäre nett :wink:

Die B4 ist ein uraltes VST-Instrument von NI, das eine Hammond B4 simuliert - und zwar in wirklich unerreichter Qualität. Leider hat NI die B4 vor etlichen Jahren beerdigt. Ich konnte sie nur gebraucht über Ebay kaufen und bin dabei leider einer Crackversion aufgesessen. Die B4 ist somit das einzige unter meinen zahlreichen Plugins, das ich nicht legal autorisieren konnte. Ich habe ernsthaft überlegt, NI anzuschreiben, um in Erfahrung zu bringen, wie ich das Instrument nachträglich noch legal ans Laufen bringen kann, habe aber dann davor zurückgeschreckt. Ich hätte es gerne damals legal gekauft, das war aber nicht mehr möglich. Ich weiß eben nicht, ob mir das NI glaubt und ich habe keine Lust, nachträglich fast 300 Euro für eine Lizenz zu zahlen für ein Instrument, das seit Jahren nicht mehr unterstützt wird und offiziell gar nicht mehr unter Cubase läuft (wundert mich, dass es noch nicht in der Blacklist aufgetaucht ist). Insofern wird es vielleicht Zeit, Abschied zu nehmen und mir einen Ersatz anzuschaffen. Ein wenig traurig bin ich schon darüber.

P.S. Ich habe etliche NI-Instrumente, alle von großer Qualität, mit denen ich sehr zufrieden bin. Ich finde, NI hat mit der Einstellung der B4 einen Fehler gemacht und ist nicht ganz unschuldig daran, dass heute so viele Cracks von dem Instrument auf dem Markt sind.

Vielen Dank, Rolander.
siehste das NI mal eine B4 hatte wunste ich nicht. Interessant !
Wenn ein Produkt nicht mehr hergestellt wird habe ich persönlich kein Problem mit Cracks. Aber wenn es, zu alt ist, dann darf man sich halt nicht beschweren das es nicht Funzt. Aber das es schade ist kann ich verstehen.

Aber dass eine gecrackte Version ursächlich für solche Probleme sein könnte, ist euch schon mal in den Sinn gekommen, oder?

Die VB 3 ist im Übrigen schon eine sehr gute Alternative, leider hat der gute Guido auch schon lange nix mehr dran gemacht. Die VB 3 steht immer noch bei v1.4, für Windows gibt es wenigstens eine 64-Bit-Vorab-Version.

Aber ob die unter Windows 8.1 oder 10 funktioniert? Keine Ahnung!

Ich habe noch eine offizielle B4 Lizenz, ich habe es aber schon seit Jahren nicht mehr benutzt. Ich hätte jetzt getippt, dass die in Vintage Organs enthaltenen Samples vom alten B4 Plugin übernommen wurden.

Ich habe auch jBridge, wenn ich die Zeit finde, werde ich das alte B4 Plugin mal reaktivieren und gucken, ob ich dein Problem reproduzieren kann.

Sonst würde ich mich an deiner Stelle mal an J von jBridge wenden. Der hilft immer sehr kompetent weiter bei solchen Problemen. JBridge bietet ja noch sehr viele Einstlleungsparamter, die das Problem eventuell lösen könnten.

Auch wenn ich jetzt gleich wieder Prügel einstecken muss.
Wäre es nicht sinnvoller, wenn Steinberg seine 32Bit VST Bridge in Ordnung bringen würde?
Zumal, da es ja mit der Version 8.01 zu funtkionieren scheint.
Es gibt bestimmt hunderte von Musikern, die noch mit 32 Bit Instrumenten arbeiten.
Ich kann diese Argumente, man soll sich neue 64 Bit Instrumente kaufen, oder ähnliches kann ich erhrlich gesagt bald nicht mehr hören.

Übrigens hat sich NI nicht nur mit dem Einstellen der B4 verschlechtert. Ich denke da z.B. auch an die ganzen Pianos.

Gruß
Gerd

Hallo Unifaun

ich will den Thread jetzt nicht ins Unendliche ziehen aber meine B4 Version war kein Crack. Es ist eine etwas abgespeckte Version der großen B4 von NI im Bundle mit PRO-53 und FM7 (Dx7 Piano) und ich habe es ganz legal gekauft (CD mit Serial Number, habe es registriert etc. etc.). Die Sounds und Simulation des Leslie waren - selbst in der abgespeckten Version - damals unereicht. Da ich selber kein Keyboarder bin, brauchte ich halt auch nicht 2 Manuale+Pedale in Echtzeit (die große B4-II). Bisher habe ich auch noch nie 2 Manuale gebraucht. Zur Not kann ich ja zwei Instanzen einbinden.

Schau hier : http://www.soundonsound.com/sos/aug05/articles/niexpress.htm

Hallo Rolander

über die VB3 habe ich auch schon positives gelesen. Wenn in den nächsten Cubase Updates das vst-bridge Problem nicht gelöst wird, werde ich wohl die oder die Vintage Organs für Kontakt nehmen müssen. Aber so lange ich mit 8.0.1 klarkomme, erfreue ich mich noch an der B4. Es scheint aber beim Update von 8.0.1 zu 8.0.3 in Cubase eine Änderung gegeben zu haben, die den Fehler verursacht.

Ciao

Zibin