Kompatibilität mit vorherigen Windows Versionen wird nicht mehr gepflegt

Für zukünftige Produktveröffentlichungen wird kein Support für Windows Versionen vor Windows 10 mehr gewährleistet. Kunden werden immer noch in der Lage sein Steinberg Software unter Windows 7 und Windows 8 zu installieren, aber da die Entwicklung und das Testing nur noch auf Windows 10 stattfinden wird, können wir keinen offiziellen Support für vorherige Windows Versionen gewährleisten. Für diese Entscheidung gibt es mehrere Gründe: Microsoft hat das Ende des Produktlebenszyklus von Windows 7 angekündigt, verschiedene Technologien werden nur noch unter Windows 10 unterstützt und, allen voran, stellt Windows 10 die qualitativ hochtwertigste und effizienteste Umgebung für Steinberg Produkte bereit. Wir empfehlen, dass Windows User, die planen ihr System upzudaten, direkt auf Windows 10 umsteigen.

Unser Support Team hat einen Knowledge base Artikel zum Thema “ältere Hardware unter Windows 10” erstellt:
https://helpcenter.steinberg.de/hc/en-us/articles/360008642799-Windows-10-Support-of-older-hardware

Vielen Dank für ihr Verständnis und viele Grüße aus Hamburg,
Matthias

1 Like

Und die deutsche Sprache wird von diesem Traditionsunternehmen
aus Deutschland auch immer seltener unterstützt. :confused:

Hauptsache rummotzen. Oben rechts ist ein Sprachauswahlfeld. Wähle “Deutsch” und der Artikel wechselt wie durch Zauberhand seine Sprache.

Das ist konsequent und kann eine Chance sein, dass es besser wird.

Macht was draus !

Ich habe zwar Win10 am laufen, plane aber beim nächsten Rechner Upgrade,
sofern es geht, wieder ein Rückschritt zu Win7.

Aus der Sicht finde ich das natürlich nicht so toll.

Windows 7 erhält keinen Support mehr ab Januar 2020, da das Produkt ausläuft. Sofern dein Rechner Verbindung zum Internet hat, ist das also eine gefährliche Idee. Außerdem unterstützt Windows 7 schon seit einiger Zeit nicht mehr aktuelle PC-Hardware. Beispiel Intel-Plattformen: Alles bis Skylake wird unterstützt, alles ab Kaby Lake nicht mehr. Beim nächsten Upgrade landest du also mit Windows 7 in einem unsupporteten und funktional völlig unklaren Zustand.

Windows 10 wird hinsichtlich der 09er Versionen (z. B. 1809) neuerdings immer für 30 Monate supported, sofern du die Enterprise-Version benutzt. Einen Enterprise-Key kriegst du bei eBay für unter 10 €. Dann ist nur alle 2 Jahre ein Update angesagt (z. B. von Enterprise 1809 auf 2009 müsstest du bis spätestens Mai 2021 durchführen). Auf die Art ersparst du dir den jährlichen Zirkus für die Pro/Home-Versionen, musst dich allerdings mit der Frage auseinandersetzen, wie du das Funktions-Upgrade bis dahin verhinderst. Das ist aber lösbar.

Das stört mich alles nicht, aber danke für die Info.

1 Like

Sehr gute und richtige Entscheidung!
Wenn es nur nicht so viel Unwissen/Gerüchte über Win10 geben würde.

ja, ich bin völlig bekannt für Hauptsache rummotzen.

Unter motzen versteh ich auch was anderes.
Das hier war eine kritische Anmerkung.
Danke für die Aufmerksamkeit.

Und P.S. an die Steinberger.
Asche auf mein Haupt, sorry, hab nicht genau hingesehen.

Sehr gut.

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.
Albert Einstein

Ich kann diesen Schritt verstehen. Allerdings grault es mich regelrecht davor, den Musikrechner auf W10 zu updaten. Auf dem Rechner haben sich über die Jahre hinweg etliche Installationen und Autorisierungen sowie einiges an Hardware angesammelt. Die System SSD hat zwar noch genügend Speicher zum Arbeiten frei, aber ich befürchte für das Upgrade wird er nicht reichen. Und ich denke jeder, hat so seine Workarounds für das ein oder andere exotische Plugin gefunden, damit es in der aktuellen Konfiguration läuft.

Nicht umsonst heißt es “Never change a running system”. Deshalb hoffe ich, dass Cubase auch weiterhin auf Window 7 laufen wird, wenn auch ohne Support.

1 Like

gilt das auch für Windows 8.1 ?

Microsoft: Das erweiterte Support Ende ist bei 8.1 erst am 10. Januar 2023, wohingegen Windows 7 nächstes Jahr im Januar 2020 abläuft.
https://support.microsoft.com/de-ch/help/13853/windows-lifecycle-fact-sheet

Natürlich verstehe ich das Problem von Steinberg, da Microsoft alle 6 Monate neue Funktionen einführt und sogar bestehende Funktionen deaktiviert. Das gilt allerdings auch für die vorgängigen Release der aktuellen Windows 10 1903!
Genau genommen würde Steinberg dadurch nur jeweils die aktuellste Windows 10 Version unterstützen, bis zur Freigabe der nächsten Release durch Ankündigung der Freigabe in der Kompatibilitätstabelle und im Forum. Danach würde bei Ausnutzung der neusten Windows Features nur noch diese Version unterstützt? Das würde bedeuten das die User immer dann das neuste Windows 10 Release aufspielen sollten oder sogar müssten, wenn Steinberg das Produkt für einen neuen Release freigibt.

Es gibt aber zu bedenken das man mit einer DAW wie Cubase meistens nicht nur Produkte von Steinberg am laufen hat, vielmehr auch zum Beispiel Plugins vieler anderen Firmen. Fast jede der marktführenden Firmen solcher Produkte hat eine eigene Kompatibilitätenliste.

Na und.
Das ist der einzig richtige und sinnvollste Weg!
Apple macht es schon lange mit Logic vor, dort auch immer neuestes OSX zwingend erforderlich.

Einfach nochmal ersten Post lesen, da steht die Antwort auf diese Frage…

genau DAS kotzt mich bei Steinberg und u-he mittlerweile SEHR an!
werte Steinberg-Mitarbeiter: schafft doch den deutschen Bereich ganz ab, habt ihr weniger Arbeit, spart mind. 1 Gehalt und User müssen nicht immer selbst aus dem Bauchgefühl heraus mal hier in das Forum verirren
apropos: wofür hat man sich eigentlich bei Euch im Newsletter angemeldet? für solche Infos? ja…ach nee, bei Euch ja NEIN - sondern nur für SALES, Interviews und “wir sind auf ner Messe”-Infos
nenEimerholtundkräftigreinkotzt

Sehr guter Schritt. Windows 10 ist ein Top OS und funktioniert wunderbar.

@aaandima, ich habe auch eine Menge PlugIn’ s anderer Hersteller und alles funktioniert immer Bestens auf der neuesten Version. Wenn mal eine Software nicht funktioniert, ist diese schlecht programmiert. Dann sollte man diesen Hersteller meiden, wenn er es nicht gebacken bekommt. seine Software auf den aktuellen Stand zu bekommen.

Ich meide z. B. Native Instruments, weil die es einfach nicht gebacken bekommen ihre PlugIn’ s auf VST3 umzustellen. Ich hoffe, da macht Steinberg auch einmal bald etwas, das alle Hersteller langsam mal gezwungen werden auf VST3 umzustellen.

Nun ja, man ist ja nicht verpflichtet die neusten Steinberg Produkte zu kaufen die nur noch mit den letzten zwei neusten Windows 10 Release getestet werden.

Bei mir läuft Windows 8.1 mit Steinberg und anderen Produkten durchgehend ohne Probleme mit denselben Hardware Treibern, wohingegen ich unter Windows 10 bei jedem Funktions Upgrade irgendwelche Software neu registrieren oder autorisieren muss, irgendwelche Treiberprobleme wie z.B. bei meinem Scanner bekomme und ganze Abläufe sich ändern wie zum Beispiel die Optionen und erweiterten Optionen von Windows Update. Der Produktionsablauf ist unter Windows 8.1 bei mir konstanter und sicherer und muss nicht alle 6 Monate neu überprüft werden, inklusive (bei mir) unter Win 10 zusätzlich notwendigen Backup Procedures.

Ob die nur noch unter Windows 10 entwickelte Steinberg Software tatsächlich für mich relevante neue Funktionen ermöglichen wird die ich unbedingt vor dem Jahr 2023 auch auf der produktiven Kiste haben will, das will ich zuerst noch gesehen haben.
Falls Dorico und Cubase in Zukunft gut zusammenarbeiten, dann werde ich zumindest auf meinem Windows 10 Computer solche Software gerne mal ausprobieren.

Wer nicht mit der Zeit geht geht mit der Zeit…

Für die Softwareentwickler trifft natürlich etwas Anderes zu, sie möchten Marktleader werden oder bleiben.

Als langjähriger Anwender von Software habe ich jedoch folgendes erfahren müssen:

never change a runing horse

Auf einem produktiven System ist meiner Meinung die unterbrechungsfreie Arbeit wichtiger als allfällig neue Funktionen, jedenfalls für Anwender die auf einem gegebenen System neben Computer Konfigurationen auch noch Musik machen wollen.
Selbst Leute die Führend sind in diesem Bereich haben in dieser Hinsicht eine gut geplante Vorstellung wann Hardware und Software zu aktualisieren ist - und in jedem Fall nicht immer sofort wenn der News Ticker rattert. :wink:

1 Like

Naja, da haben sich ganz andere Sachen in meinen 44 Berufsjahren in der IT zugetragen … :wink:

Wann wird Cubase endlich uneingeschränkt Kompatibel mit Win 10 2004 sein?