Leere Datei bei Export

Hallo,
bin ich der einzige, dem bei einigen Projekten genau DAS passiert?
Beim Export von “Stereo-Out” entsteht eine leere Datei…und sofern Echtzeit-Export aktiviert ist, ist beim Export auch kein Laut zu hören (Summen-Meter schlägt aber aus).

Einzelne Spuren und auch Gruppen lassen sich hingegen einwandfrei exportieren.
Nach meinen Erkenntnissen ist das Phänomen NICHT vom Dateiformat, von der Größe des Projekts oder der Verwendung Drittanbieter-Plugins abhängig. Auf der Festplatte ist auch genug Platz.

Um es vorwegzunehmen, ich habe schon alle möglichen Einstellungen im Exportfenster und auch hinsichtlich des Soundtreibers (M-Audio FastTrack Ultra 8R) und auch in den Soundeinstellungen durchexperimentiert.

Im Moment improvisiere ich, indem ich alle Spuren mit dem Ziel Stereo-Out eine neue Gruppe (ich nenne sie mal Phantomout) route und dann diese Gruppe exportiere.

Ansonsten bin ich ziemlich ratlos. Vielleicht hat jemand eine bessere Idee!
Vielen Dank.
Gruß
Guy

Win 7 (64 Bit), Cubase 8.0 (64 Bit),
CPU: Intel i7-2600K Quadcore, 16 GB RAM M-Audio Fast Track Ultra 8R

Selbes Problem bei mir, wenn ich den Audio-Mixdown exportieren will, werden auch nur leere Dateien, mit der Dauer von zwei Sekunden, erzeugt.
Eine Lösung wäre sehr hilfreich!
Vielen Dank.

LG

Danke…dann sind wir ja schon ZWEI!! Offensichtlich zu wenig, als dass sich jemand unseres Problems erbarmen würde :cry:

Vielleicht formuliere ich es einfach mal anders:

Gibt es eine Einstellung, die verhindert, daß beim Export Daten über den Stereo-Out-Bus gelangen?

Ja, da gibt es viele Möglichkeiten. Z.B. Locatoren falsch gesetzt, Mute aktiviert, fader runtergezogen, Plugins falsch eingestellt, Fehlerhaftes Routing, falschen Exportbus gewählt etc…

Hi Guy und Blackened,

  1. Erst mal linken Locator and den Anfang und rechten Locator ans Ende setzen (Der Export schreibt nur das, was zwischen den Lokatoren ist).
  2. Nochmal prüfen ob Ausschlag auf auf dem “Stereo Out” Bus (im Mixer mit F3) da ist.
  3. Export Fenster öffnen und das Häkchen NUR bei Stereo Out setzen.
  4. Export Pfad, Dateinamen und Format einstellen (WAV)
  5. Häkchen bei Mono Export setzen wenn der Export Mono sein soll.
  6. Ich würde empfehlen, NICHT Real-Time Export zu wählen. Der Render Modus ist normalerweise schneller und die CPU-Last passt sich der Komplexität des Audiomaterials an. Das sieht man dann daran, dass der Export Balken mal schneller, mal langsamer fortschreitet.

Viel Erfolg

Zibin
CubaseExport.JPG

Hi Zibin,
danke für die vielen Tipps…das und einiges mehr habe ich alles schon durch. Das macht es wahrscheinlich so schwierig. Ich arbeite schon jahrelang mit Cubase und denke, daß ich da keinen Bedienfehler mache.
Ich denke, es handelt sich hierbei um einen Bug. Leider habe ich bislang dafür aber noch keine Bestätigung!

…auch Dank an dich lieber Svengali…
um es nochmal deutlich zu machen: Projekt spielt ganz normal ab und Stereo-Out hat beim Export auch ganz normal Ausschlag…Lokatoren sind gesetzt und selbstverständlich ist der Stereo-Out nicht gemutet.

Aber es ist ums Verrecken nix zu hören…Die erzeugte Datei hat zwar die richtige Länge, ist aber einfach LEER (Stumm), so als würden einfach keine Daten hineingeschrieben.

Hi Guy,
also, das was du hörst, bekommst du auch rausgebounced… :wink:
Jetzt müsste man mal checken, wie bei dir das Routing so ist.
Befolge doch mal Schritt für Schritt das, was die User hier empfehlen, das müsste auf jeden Fall so klappen.

Hi, ich nochmal,

ich meine mich erinner zu können, dass mir das auch mal passiert ist (ich denke mit C5). Habe dann herausgefunden, dass ich bei dem Projekt einen zweiten stereo Out-Bus erzeugt hatte (wollte mit extra Monitoring experimentieren weil es damals noch keinen Control Room gab und habs dann vergessen). Leider hatte ich dann beim Export das falsche Häkchen gesetzt. Ist aber nur eine Vermutung was Euch betrifft.

Zibin

Danke Centralmusic,
das Routing ist natürlich das erste, was ich überprüft habe…mittlerweile zweifel ich ja an meinem Verstand, aber -schlag mich tot- Projekt spielt über Stereo Out ganz normal ab…Bouncen Fehlanzeige!

ich beobachte das Phänomen schon seit Version 7. -wie gesagt- wenn sich ein Projekt dazu entschlossen hat, über Stereo Out nicht mehr zu bouncen, ist da nichts zu machen.
Hatte auch schon die Idee mit dem Control-Room, ob der Cue-Send im Stereo Out was damit zu tun baben könnte, ist aber nicht der Fall…

Hast du dem Stereo-Out auch einen physikalischen Bus verpasst (nicht nur dem CR)?

In welchem Format bounced du denn? Und womit hörst du die gebouncte Datei an? Hast du diese schon mal in Cubase reimportiert?
Hast du Plugins im Masterkanal? Wenn ja, entferne diese mal. Hast du schon mal in Echtzeit gebounced?

Das ist nicht zwingend notwendig. Ich habe meine physikalischen Ausgänge nur im Control-Room angeschlossen und bei mir funktioniert das bouncen.

Es ist unabhängig vom Format. Wenn ich die Datei nach Cubase reimportiere, sehe ich im Editor nur eine gerade Linie, also nicht mal Grundrauschen. Plugins habe ich auch schon aus dem Masterkanal genommen, leider ohne Erfolg.

Hallo Guy,

kannst du ggf. mal einen Screenshot deines Audioexport-Einstellungsfenster machen ? So wie das zibin888 gemacht hat.

Gruß

kann ich sicher…aber was soll das bringen? Letztendlich (siehe oben) habe ich schon alle Optionen in allen möglichen Kombinationen Formate/Auflösungen, Echtzeit oder wie auch immer durch.
Bei mir werden bei manchen Projekten definitiv KEINE Daten aus dem Stereo-Out in die Datei gerendert.
Das ist übrigens auch davon unabhängig, ob der Control-Room aktiv ist oder ob die Ausgänge wie auch immer geroutet sind.
Bin echt am verzweifeln :cry:

Ich würde noch folgende Dinge probieren:

  1. Backup des Projektes speichern, Backup öffnen und bouncen.
  2. Wenn das auch nicht funktioniert, die Spuren per Drag and Drop in ein neues leeres Projekt kopieren, Routing etc. neu einrichten und bouncen.

Danke… naja, das scheint mir aber dann doch sehr viel aufwändiger zu sein als meine Behelfsidee mit der “Phantomout”-Gruppe (siehe oben).
Vielleicht habe ich ja das Glück, daß es sich hierbei um einen (wenn auch sehr seltenen) Bug handelt, der vielleicht irgendwann behoben wird.

Es ist weniger Aufwand als der, den Du bereits betrieben hast.
Wenn Du

  1. die Funktion Archivieren vorbereiten,
  2. Die Funktion Archivkopie erstellen machst,
    braucht das vielleicht zehn Minuten. Die Mix- und Routingeinstellungen bleiben 1:1 erhalten.
    Wenn dort dein Export / Bouncing funktioniert, weißt Du zumindest, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit ein Bug ist, und nicht an Dir liegt.
    Groetjes
    Konrath