Mithören klappt plötzlich nicht mehr

Hallo Steinberg Gemeinde!

Nach Jahren der Homerecording-Pause habe ich endlich wieder den Kopf frei für Steinberg. Ich habe mein veraltets Hündchen aus der Steinzeit gegen C8 getauscht und freue mich natürlich darüber, dass man sich sofort wieder wie zu Hause fühlt. Aber die Sounds, die Instrumentenauswahl und vieles mehr ist selbst in meiner Elements-Version Lichtjahre besser. :smiley:

Jetzt mein Problem:
Bis gestern war ein normales Mithören problemlos möglich. Heute starte ich das Programm…und ich höre…nichts. Was macht der Musiker: er kontrolliert zunächst alle Verbindungen: Die stehen. Andere Musik, z.B. youtube, hört man. Auch andere Sachen landen im Lautsprecher. Es muss also was internes sein. Und so kontrollierte ich alle internen Verbindungen. Ist der Treiber (ASIO) angeschlossen? Ja! Sind die Ausgänge aktiv? Ja! Während des Abspielens flackern - logo - auch die Anzeigen der belegten Spuren. Es ist also Ton drin, kommt aber nicht raus. :question:

Ich habe das Handbuch geöffnet und alles zum automatischen Mithören gecheckt. Ich höre nichts.

Hat jemand eine Idee, wo ich ggf. gestern draufgeklickt haben könnte, ohne mir über die Folgen klar zu sein? :confused:

Alternativ: kann man einfach die CD einlegen und das Programm neu laden? Oder ist die gemachte Anmeldung per CODE im Internet dann nicht mehr möglich?

Ich suche weiter nach dem Fehler, verzweifle aber gerade… :frowning:

Vielen Dank an den Wissenden!! :bulb:

Gruß

les Päul

Da gibt es natürlich viele Möglichkeiten. Die häufigsten Gründe sind sicherlich fehlerhaft eingestellte VST-Verbindungen (F4) und verstelltes Kanal-Routing im Mixer.

Wie ist es, wenn du ein neues leeres Projekt erstellst und dort eine Audio Spur erzeugst und etwas aufnimmst. Hörst du dann auch nichts?

Du kannst die Cubase jederzeit ohne Probleme neu installieren. Aber da würde ich noch mit warten und erstmal alle Einstellungen checken.

Einer der Anfänger Fehler ist es den Monitor Button nicht an zu schalten.

Aber es kann auch sein das der asio Treiber nicht Multi Client fähig ist.
Also alles was Sound ausgibt mal schließen und dann cubase neu starten.

Oder ihn nicht abzuschalten. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann geht es gar nicht ums Monitoring, sondern darum, dass der gute Les Paul rein gar nichts mehr hört beim Abspielen, oder? Und das passiert, wenn man den Monitor-Button anläßt (bei nur einer Spur im Projekt).

Hallo und Guten Morgen…

Vielen Dank für Eure Antworten. Um mein Problem einzugrenzen, hier noch ein paar Details:
Ich habe insgesamt 3 unterschiedliche Projekte gestartet. Bei allen hat das Mithören problemlos funktioniert. An mehreren Tagen habe ich CUBASE geöffnet und mal an dem einen, mal an dem anderen Projekt gebastelt. Es gab keine Probleme. Den Monitor-Button habe ich bisher völlig ignoriert. Ich konnte ja alles hören. Quasi von einem Tag auf den anderen war jedoch damit zu 100% Schluß. :cry:

Zu Euren Tipps:

  • ich habe ein neues Projekt gestartet, höre aber nichts…schon beim Abhören der vorhandenen Sounds, z.B. bei der Wahl Classic-Rock das Schlagzeug.
  • Das An- und Ausschalten des/der Monitorbuttons fruchtet leider gar nicht
  • ich hab alle Monitorbuttons ausgemacht…nichts zu hören; auch nicht bei einem neuen Projekt, wo ich ja noch gar nichts angeklickt habe.
  • alle VST-Verbindungen müssen ja gestimmt haben, sonst wäre an den ersten Tagen gar nichts im Kopfhörer erschienen; ich hab sie aber nochmal gecheckt…alles OK. Die Ausgänge liegen an den richtigen Positionen und sind aktiv…
  • bisher lief im Hintergrund sogar ein Online-Spiel im Wartemodus und hat Sound produziert; der Treiber ist demnach Multi-Client-fähig
  • das Neuinstallieren habe ich in Erwägung gezogen und dazu einen weiteren Thread hier geöffnet; mir war klar, dass die Registrierung gesichert werden muss…mit einem Dongel…aber es ist richtig, dass ich lieber den Fehler beheben möchte, um in Zukunft bei Wiederauftreten sofort mir selber helfen kann…

Ich kreise mal ein, was ich an dem Tag gemacht habe, als das Phänomen auftrat:

Ich hatte bis dahin nur digitale Sounds für einige eigene Nummern eingegeben und wollte endlich auch eine echte Gitarre und Gesang aufnehmen. Dazu habe ich an den Eingängen herumgestöpselt…leider auch mal den falschen Eingang erwischt. Egal…ich konnte mich am Ende über mein altes Shure SM 58 im Kopfhörer gut hören. Auch die Strat war zu hören. Leider konnte ich die Eingänge nicht mit den Kanälen verknüpfen. Es wurde lediglich das integrierte Mikro meiner Kamera angezeigt. OK, das habe ich spasseshalber mal aktiviert…habe aber nichts gehört.
Da meine Kabel und Adapter ziemlich gerauscht und gekracht haben, habe ich den Test abgebrochen und wollte an den digitalen Sounds weitermachen. Leider habe ich vorher nicht versucht, was zu hören…kann also nicht sagen, ob durch meine “Spielerei” ich was in Gang gesetzt habe (halte ich auch für Unfug; youtube hört sich an wie immer). Aber ab diesem Zeitpunkt war Essig. :cry:

Ergänzende Frage: wenn man abends seinen PC runterfährt und nicht alle Programme geschlossen hat, fragt Windows, ob er alles zwangsweise schließen soll. Als ich Probe hatte, hat meine Frau den PC so geschlossen. Angenommen C8 wäre an gewesen, hätte hier so ein Fehlerteufelchen geboren werden können? Wäre dann die Fehlersuche einfacher, weil man weiss, was defekt sein könnte? :confused:

Vielen Dank dafür, dass Ihr diesen langen Text lest…und vielleicht nun die Lösung kennt (hoffentlich)… :bulb:

Gruß

Les Päul

Hallo Les Päul

ich habe einen Verdacht. Geh mal in Cubase 8 unter Geräte -> VST Verbindungen -> Ausgänge. Ist dort ein Bus angelegt bzw. am Geräte-Port ein Audio Gerät ausgewählt. Wenn ja welches ?

Welches Audio Gerät ist überhaupt am Rechner angeschlossen?

Hallo carryon,

leider sitze ich gerade in meinem Büro und kann Deinen Hinweis erst ab etwa 15:30 Uhr überprüfen. Ich werde es dann aber auch sofort tun :wink:

Aus meiner Erinnerung weiss ich, dass ich mich bei der Fehlersuche mit Hilfe des Handbuches oft an dieser Stelle aufgehalten habe. Da sind 2 Ausgänge geschaltet mit den Namen Realtec…und noch was im Namen und in Klammern jeweils die Hinweise auf Kanal 1 und 2.

Wie gesagt…es hatte ja alles funktioniert. Und ohne, dass ich irgendwo bei Geräteeinstellungen oder sonstige systemimanente Modi herumgefummelt habe, ist der Ton weg. OK, vielleicht unbeabsichtigt und aus meiner Erinnerung verbannt. Daher melde ich mich heute nachmittag und sage Bescheid, was da anliegt.

Schon mal Danke für Deine Bereitschaft zu helfen… :smiley:

Les Päul

Realdreck. Das dürfte die eingebaute Karte sein. Hast du keine externe Audio Karte?.
Wenn nein, der Asio4all Z.b: Ist nicht multiclient fähig. Auch nicht der Generic Ausio Treiber von Steinberg. Allerdings habe ich den Stand von C7.5. Möglich das es anders ist.

Hallo Plan9,

Externe Audiokarte? Nein, habe ich keine. Und ich habe zugegebenermaßen auch keine Erfahrung damit. Dafür bin ich wohl zu sehr Musiker und eher nur PC-Anwender, als PC-Fachmann. :blush:

Wäre das denn eine mögliche Lösung? Ich kaufe mir eine externe Audiokarte, stöpsele sie in einen USB-Eingang, das Teil wird erkannt, Treiber werden installiert und in CUBASE wird dann diese Karte als alternativer Ausgang angeboten. Ich wähle ihn aus und ab geht die Post? (traumhaft :sunglasses: )

Ist es so einfach, wie von mir beschrieben :question:

Gruß

Les Päul

Ja, so ungefähr. Mit ner Realtec onboard Soundkarte wirst du auf Dauer keine Freude haben. Wenn du weiterhin mit der Realtec arbeiten möchtest, solltest du als erstes mal den kostenlosen Asio4all Treiber installieren, einrichten und in Cubase auswählen. Danach müsstest du mal googeln.

Hallo Svengali,

ich habe zwischenzeitlich mich mal nach externen Audio-Karten, sog. Audio-Interfaces im Internet umgeschaut und finde die Idee so ein Gerät mit zusätzlichen Features zu haben gar nicht so übel. Da hat man je nach Ausstattung mehrere Ein-/Ausgänge, für Mikro eine Vorverstärkung und es gibt auch Modelle mit Mischpult. Nun, die kosten heftig, aber so eine kleine Lösung wäre doch ein Weg, zumal auch Du mir hier von einem Dauerbetrieb mit der Realtec onboard Soundkarte abrätst. :smiley:

Die Lösung mit dem Dongle lege ich somit erst mal ad acta. :sunglasses:

Also, auf auf und Sparschwein schlachten… :astonished:

Danke…

Les Päul

Erst einmal Zuhause das heute gelernte überprüfen. Es liegt entweder am Monitoring, am Routing oder am fehlendem Audioausgang. Passenden ASIO-Treiber für die Audio-Karte installieren. Dann sollte es laufen. Wenn nicht, kannst du ja mal einen Screenshot des aufgeklappten Mixers ( inkl. Inserts+Routing ) hier reinstellen. Gegen ein gutes Audio-Interface spricht nichts. Aber auf Kompatibilität zum jeweiligen Rechner/Cubase achten. ( Gut gebraucht ist selten teuer ) :smiley:

So, bin nun zu Hause und checke mal alle Tipps/mögliche Fehler:

  • unter Geräte/VST-Verbindungen heißt es unter Audio-Gerät: Generic Low Latency ASIO Driver; unter Geräte-Port heißt es dann für Stereo Out Links: Realtek Digital (Real1
    und Rechts Realtek Digital Output (Real 2 - tatsächlich beide Male ohne schließende Klammer

  • angeschlossen ist an meinem PC ausschließlich dieses Realtek-Ding, Version des Treibers 6.0.1.7497 aktualisiert am 21.04.2015, Anbieter des Treibers ist Realtek Semiconductor Corp.

Gibt es hier einen Treiber Widerspruch zwischen Herstellername und ASIO-Driver?
Ist das der passende Treiber?

Gruß und in banger Hoffnung :frowning:

Les Päul

Ich würde an deiner Stelle, wie ich schon oben geschrieben habe, den ASIO4All Treiber googeln, runterladen, installieren, konfigurieren (in den Einstellungen deine Realtec Karte angeben) und dann in Cubase einrichten (im Gerätemanger ASIO4All auswählen und VST-Verbindungen zuweisen). Damit sollte dann zumindest was zu hören sein.

Hallo Svengali,

das werde ich jetzt am Wochenende machen. Ich geb’ Bescheid, ob es geklappt hat.

Danke erst mal…

Les Päul

Hallo Le Päul,

versuch mal hier dein Glück mit dem ASIO4ALL Treiber: http://www.chip.de/downloads/ASIO4ALL_13012865.html

P.S.: Aber das dieser Treiber, wie im Ausschnitt unten beschrieben, auch für professionelle Musik geeignet ist möchte ich ernsthaft bezweifeln.
Bildschirmfoto 2015-08-21 um 08.20.20.png

HI Folks!

YEAH! Es hat geklappt!!! :smiley:

Ich kann mein C8 endlich weiternutzen. Ich habe den Vorschlag von Svengali probiert und war erfolgreich OHNE auch nur einen Handschlag zu machen…außer dem Download und das “Entpacken”. Cubase hat den neuen Treiber asio4all alleine erkannt und ihn sich schon gekrallt. Tausend Dank dafür! :laughing:

Einen Tipp gebe ich hier für Leute mit ähnlichem Problem:

Ihr braucht nach dem Download und dem Installieren des Treibers ihn nicht verzweifelt Eurer Soundkarte zu konfigurieren. Windows hilft NICHT dabei. Das ist aber auch nicht nötig, weil Cubase schlauer ist und den Treiber automatisch anbietet.

Allen anderen, die ihre Hilfe angeboten haben, sei auch gedankt. Gut, so eine funktionierende Gemeinde von Leuten mit gleichem Hobby/Traum zu haben. Hail Hail Rock’n Roll… :smiley:

Also, asio4all installieren und ab geht die Rock’n Roll Post…

Auf bald…bei neuen Fragen… :sunglasses:

Les Päul

Glückwunsch Les Päul, freut mich, dass du wieder Sound hast. Aber wie schon oben erwähnt, solltest du dir Gedanken über ein richtiges Audio Interface machen. Gerade als Gitarrist (das schließe ich mal aus deinem Nickname und deinem Logo :slight_smile: ) brauchst du auf Dauer ein Interface mit Instrumenten-Eingang für hochohmige (Gitarren-)Signale (Hi-Z-Schalter). Das hat eigentlich mittlerweile jedes Audio-Interface dabei. Falls du Gitarren-Plugins wie VST-Amprack, Guitar Rig etc. direkt mithören möchtest, brauchst du geringe Latenzzeiten. All das wirst du mit deiner Realtec Onboard Soundkarte nicht hinbekommen.

Hallo Les Päul,
zum ersten ist Cubase nicht schlauer als Windows, weil windows ja zuerst den Asiotreiber erkennen und freigeben muss.
Das bedeutet, wenn die Installation unter Windows schief läuft, dann erscheint der Treiber auch nicht in cubase.
(Habe gerade eben die Erfahrung -mal wieder- mit meinem I-control machen dürfen. Angeschlossen, Windows hat es nicht erkannt und natürlich dann auch nicht Cubase.

Zum Audiointerface.
Die Latenz des Asiotreibers ist mindestens doppelt so lange, wie der Asiotreiber eines externen Audiointerfaces.
Ich habe mir vor ca. drei Wochen Cubase 8 pro gekauft, da war ein Audiointerface mit dabei (Steinberg UR12). Das ist nicht schlecht und kostet unter 100 Euro. Vorher hatte ich (und habe es auch noch) ein Roland/Edirol UA25. Das hat 100 Anschlussmöglichkeiten mehr und hat an die 200 Euro gekostet. Funktioniert aber nicht (oder noch nicht) mit Windows 10.

Schau mal bei Thomann vorbei. Ich glaube, das gibt es auch Audiointerfaces unter 100 Euro. Du brauchst dann aber auch externe Abhöre, sonst nutzt auch ein externes Audiointervace nix.

Gruß
Gerd

Hallo Les Päuls,

Glückwunsch zum wiedergefundenen Sound ! Ersteinmal kannst Du weitere Erfahrungen machen die dich dann nach abgeschlossener Geldsammelaktion zu einem etwas leistungsfähigeren Audiointerface/Abhöre bringen werden. Damit kannst Du dann erst wirklich erfahren was heute an Klangqualitäten möglich sind. Aber wie Du schon mal sagtest: Das entscheidendste Kriterium bleibt letztendlich der Musiker.