Mix Versionen erstellen - Tips und Tricks ;-)

Wie der Titel schon sagt geht es mir darum während einem Projekt diverse Mixing Versionen zu erstellen. Dazu finde ich im www erstaunlicherweise wenig bis gar keine Infos…
Cubase hat ja bekanntlich (noch :bulb: ) keine Recall oder Snapshot Funktion :blush:

Nun ich hab mir einen Workaround ausgedacht und mich würde interessieren, ob ihr noch bessere Möglichkeiten kennt :unamused:

Also ich mach das so:

    1. Wenn ich den groben Songaufbau und Komposition habe, erstelle ich mittels Arrangerspur die Parts und den Ablauf.
  1. Export in ein neues Projekt
  2. Mittels dem Marker werden nun die Bereiche markiert, bei welchen Mix Versionen anstehen. Kopieren der Bereiche und am Projektende einfügen.
  3. Mix Version erstellen, ggf Tracks kopieren und editieren oder weitere Inserts einfügen …
  4. Im Arranger neu zusammensetzen

Vorteil: Ich kann in einem Projekt arbeiten und habe alle Änderungen und Ergänzungen da drin.
Nachteil: Nicht sehr intuitiv und produktiv, zudem ziemlich Speicherintensiv.

Bin für Anregungen und Kritik dankbar, ggf. Hab ich etwas Wesentliches übersehen :cry:

Das liegt unter anderem daran das es ein Handwerk ist das man sich zu großen teilen selbst erarbeiten muss.
Es gibt kein 08/15 Plan ! Sich einen Workaround ausdenken reicht da nicht.
Ne ist mir schon klar, du brauchst Hilfestellung und Anregungen. Das ist ist ja auch OK, aber anscheinend hast du keinen schimmer wie groß dieses Fass ist :wink:

Schimmer schreibt man gross und Arroganz auch - merk Dir das!

Hääääääää :question: :astonished: :open_mouth: :blush: :unamused: gehts noch ? Warum immer so Persönlich werden, habe dir nichts getan!
Es war einfach ein versuch deine Fragestellung etwas zu konkretisieren.
Was Erwartest du bitte von solch eine völlig undifferenzierten Frage.
Schreibst einen Workaround der keine Aussagekräftige Relevanz hat und erwartest ein Buch der Hilfestellung und Anregungen. Ich zitire dich da mal : “Hab ich etwas Wesentliches übersehen :cry:
Ja allerdings! Schraube mal deine Erwartungshaltung etwas zurück :wink:

Würd ja schon reichen, wenn Du schreiben würdest wie DU es machst … anstelle von BlaBla für nix und wieder nix … hab ich geschrieben, was ich erwarte?.. die EierlegendeWollmilchSau oder was? … ich hätte erwartet, dass etwas zum Thema geschrieben wird … was zum DENKEN anregt und nicht etwas im Stil von: Ich hab Ahnung und Du nicht, denn ich bin der Superstar!
Aber jeder wie er will.

So ein Quatsch. Ich weis nicht wo du das her nimmst :confused:
Wenn ich dir erklären soll wie ich was mache, müsste ich erst mal wissen was du genau meinst. Das was du da schreibst ist viel zu Allgemein und völlig belanglos! Ich erkenne daraus jedenfall kein Frage. Dein Informationen sind zu ungenau um darauf zu antworten. Was soll man dir da für Anregungen geben?
Man kann dir doch nicht “irgendein” Workflow oder MIxtip geben für irgend etwas.

Du bist für Anregungen und Kritik dankbar. Wenn man dich dann aber anregt und kritisiert, past es dir nicht :laughing:

Was soll hier ungenau sein? Einen Mix erstellen, resp. verschiedene Mix Versionen, ist doch nicht ungenau. Ich habe Instrumenten Tracks und Audio Tracks und will diese Mischen in Cubase 8.5. Vielleicht bin ich echt zu blöd, aber früher hat man das so gemacht. Ich hatte ein 48 Kanal Mischpult mit Total Recall, Total Automation und allem PiPaPo, konnte externe Geräte Einbinden, diverse Midi Geräte liefen im Sync und sogar ein HD-Recording Computer - so hiess das früher und jetzt möchte ich bloss wissen, wie die DAW-Profis von heute einen Mix machen.
Also: wenn Du noch Fragen hast weil ich etwas übersehen habe - bitte fragen. Vielleicht kommen wir dann zum eigentlichen Thema :smiley:

Da gibts natürlich viele Möglichkeiten - je nach Song und Ideen evtl. mal so und mal so.

Es gibt in Cubase Track Versions - evtl. ist es was für Dich.
Ich “beschrifte” den Track mit der Markerspur (Vorspiel, Refrain etc.) und speichere einfach mal das Projekt zwischendurch mit einer neuen Versions-Nr. am und Hör mir das dann einen Tag später an.
Ansonsten sind schon mal 5-10 Spuren mit Ideen bei mir im Projekt. Die ich dann mit Mute-Unmute etc. mal zu oder weg schalte um zu hören, ob es eine Bereicherung für den Song ist.
Irgendwann muss aber dann eine Entscheidung her, weil sonst der Sumpf immer mehr wird und ich speichere dann eine neue Version und lösch alles was ich nicht brauche. (ich könnte es ja von der vorherigen Version wieder importieren, wenn ich irgendwann doch noch was im Projekt haben will).

Vielleicht war ja etwas dabei, das Dir hilft.

@Blechklotz:
Jemanden wieder eine verbal rein zu hauen, “…dass er keinen Schimmer hat…” ist wieder typisch von Dir.
Du machst Deinem Usernamen (leider) mit nahezu jedem Post alle Ehre. Wenn Du keine Idee hast, die dem Fragesteller weiter hilft, dann greif ihn wenigstens nicht auch noch an.
Und lies mal Deine eigene grüne Signatur ab und zu selbst durch und lass Deinen Frust wo anders ab!

Ja, Trackversions sind ne gute Sache, aber lösen leider nur einen Teil der Anforderungen, da:
TrackVersions sind nicht für Automationsspuren verfügbar.
Mute / Unmute mache ich auch, bloss gibt das dann eben nicht mehrere Versionen. Da hilft wohl wirklich nur: kopieren aller Parts in einem Bereich und dann händisch eingreifen :sunglasses:

Würde einfach einzelne cpr’s speichern:

z.B:
mixVersion1 liedname 2016.06.16-00.cpr
mixVersion2 liedname 2016.06.16-00.cpr
super olle mixversion liedname 2016.06.16-00.cpr

Und dann immer mit strg+alt+s speichern, dann werden die letzten 2 Zahlen des .cpr Namens inkrementiert und unter diesen Namen gespeichert.
Und jeden Tag das 1. mal mit strg+shift+s speichern und das Datum aktualisieren.

Und gelegentlich einen Audio-Mixdown bei den .cprs’s Ablegen, dann kann man sie “quasi” in der Mediabay vorhören.


LG

https://www.steinberg.net/forums/memberlist.php?mode=viewprofile&u=12288
und dann auf
Zu den ignorierten Mitgliedern hinzufügen

hilft im Falle von nervender bESSERWISSERISCHER (und orthographisch oftmals falscher) kLEINSCHREIBUNG

@ Stefan-franz
Unterlasse Bitte deine Persönlichen Unwahrheiten mir gegenüber. Wenn dir meine Antworten nicht gefallen, warum auch immer, dann brauchste ja nicht drauf reagieren. Aber so einen scheiß wie " Jemanden wieder eine verbal rein zu hauen" zu behaubten ist Unwahr und damit denunzierst zu mich Persönlich. Lass es !!!
Im Gegensatz zu dir greife ich hier niemanden Persönlich an.
Wenn mich hier jemand kritisieren darf dann der “Rereracer” aber auch ihn habe ich nicht Persönlich angegriffen! Auch wenn es sich auf den Fuß getretten fühlt ist das kein Grund für dich oder jemand anderes mich Persönlich anzugehen.

blech: persönlich in einem satz schreibt man im übrigen klein, unwahr auch. im übrigen habe ich versucht, dich schon mal darauf hinzuweisen, dein gift woanders zu verspritzen. und dann dieses dämliche gehabe… erstmal jeden und alles beleidigen und so tun, als wäre man doch selbst das opfer, schließlich habe man ja nichts gemacht, nervt. meine güte, wenn du nichts konstruktives beizutragen hast, halt doch einfach die finger still und nimm dir deine eigene signatur zu herzen.

Du brauchst mich nicht auf irgendwas hinzuweisen und ich verspritze auch kein Gift auf irgend jemanden hier!
ignoriere mich halt wenn das nicht past was ich schreibe :wink: Aber werde auch DU nicht Persönlich! :smiling_imp:

HÖRT AUF MICH ZU DENONZIEREN ICH BELEIDIGE HIER KEINEN MENSCHEN !

Danke Hartmut…dankend angenommen… omg. :unamused:

dito

Ebenso danke

Heißt das nicht “Denunzieren” ??? :mrgreen:

Guter Tipp - hab wieder was gelernt.