Mixerfenster dockable?

Bevor ich mir die Trial ziehe…

Das/die MixerFenster in Cubase sind nicht dockable, quasi Ein-Fenster-View wie z.B. in Logic und Studio One?

Hallo Elias,

Nein, die Mixerfenster sind nicht dockable. Man muss die Fenster manuell anordnen, wie man sie haben möchte.

Hierfür sind z.B. Workspace,s u. adäquate Shortcuts, ideal zu nutzen.
Die Freiheit, Fenster selber frei platzieren zu können, gefällt mir - als Mehrscreen-Nutzer (hier 3 TFTs beispielsweise) - jedenfalls sehr.
Nuendo 6 und Cubase 7 werden sicherlich dockable Windows bringen, wie es Wavelab 7 aus gleichem Hause bereits hat. Wir vermuten und hoffen… :wink:

Danke für die Infos!

Sehe mir das nachher mit der Trial mal an.

Hallo Elias…

Ich war auch Anfangs etwas enttäuscht, aber muss sagen: es sind 3 verschiedene Mixer Ansichten positionierbar, speicherbar und per Shortcut aufrufbar und ich habe mir die Fenster so arrangiert wie ich sie haben möchte und hab sie jetzt trotzdem recht aufgeräumt per Tastendruck auf dem Bildschirm.
Dennoch freue ich mich auf wahrscheinlich Dockbares in Version 7…:wink:

Ich muss erwähnen, so ganz neu ist mir Cubase nicht. Mittlerweile mein vierter Ansatz :wink: Seit der alten Cubase 5 Version, dann SX und zuletzt das neue Cubase 5.

Was ich so nach zwei Stunden merke, allerdings ohne das Handnuch zu konsultieren, soooo viel hat sich nicht geändert. Ich dachte z.B., dass man mittlerweile einen Audiotrack sonstwo hin routen kann, ein MIDI-Track auf ein MultliOut-Eingang, max. ein Klick um ein VSTi zu öffnen und noch so ein paar andere Dinge.

Aber ich werde das Handbuch zur Hand nehmen und schauen, wo ich da noch Fehler mache :smiley: 30 Tage sollten reichen.

haha… :mrgreen:

Nein. Du kannst sogar jedes zu hörende Audiosignal frei routen und wieder auf einer separaten Audiospur aufnehmen! In Echtzeit… (wie in Pro Tools)

Midi-Tracks sind ja eher passé, man nutzt neuerdings Instrumentenspuren: mit einem Klick (!) kannst du sogar ein Preset-Sound aus der Mediabay vorhören/anspielen - und mit passendem VSTi laden lassen… :wink:
(Kann man alles einstellen)

P.S: es steht lange nicht alles im Handbuch (!!)
geheime Hammer-Tricks findest du hier im Forum verteilt, ein paar kann ich dir auch mitteilen…(vielleicht per PM)

Mit Allsnap lassen sich Cubase Fenster aneinander docken
http://ivanheckman.com/allsnap/

Der Bildschirm meines Macs wellt sich bei exe :wink:

Cubase hat ja auch Scoring dabei, für mich schon ein Pluspunkt gegenüber SO. Ich teste noch. 28 Tage :slight_smile:

Noch ein Punkt zu den Instrumenten-Spuren, die gib es schon länger in Cubase. Aber bei MultiOuts komme ich MIDI doch nicht vorbei. Oder? Und von denen komme ich wie an das MultiOut ran? Hm, habe ich in der Anleitung noch nicht gefunden…

easy, so wie in SO auch: VSTi erzeugen (man nutzt hierfür in Cubase das F11-Rack), in den Preferences kannst du zudem einstellen, dass automatisch eine passende angedockte Midi-Spur erzeugt wird. Die separaten Audio-Outs des Vstis (z.B.Kontakt) schaltest du im F11-Rack je nach Bedarf hinzu, da ist ein eigenes Symbol dafür vorhanden (wie in SO auch)

Ich schaue mir das nachher nochmals an, wobei das mit den Outputs kannte ich ja noch (deja vu sozusagen). Mir fehlt jetzt noch der Weg von einer zweiten MIDI-Spur auf den zweiten Kanal des MOs. Nix sagen! Ich lese und werkel nachher mal :wink:

Du solltest dich -> Inspector! nennen… :mrgreen:

Verflixt, du solltest doch schweigen :mrgreen:

Update : Habe fast alle Folgen, vom “Inspektor”. Und wie ist ihr Vorname? Inspektor.

Hallo Fräulein, ja der ist echt mal gut! Aber der ist auch mausedot :confused: so wie ein norwegischer Blauling mit schön gediegen Hamburger Schnack: http://tinyurl.com/3yfrr4f
(als tiny url, da YT nicht güldet hier)
Aber zurück zum Thema! :laughing:

Ich könnt mich beömmeln, allein der heimische Akzent :slight_smile:

Aber ja, zurück zum Thema. Und damit wandere ich gleich mal vom Pausenplatz an den iMac.

Ich wusste, es wird dir zusagen! :laughing:
Ansonsten: Kennst du schon Workflow? das gibt´s jetzt auch bei Cubase! (Kein Scherz)
Aber das kommt nich mal so eben von 30 Tage Trial-Test. Schade eigentlich. :mrgreen:

Jux gefressen: Cent.

Eigentlich fände ich es ganz schön, wenn alle Editoren + Mixer dockable wären, dann jeder entscheiden, wie man es möchte.

Ich hoffe das Herr Berg das nicht in Stein gemeißelt hat, mit den vielen Fenstern. :wink:

Ja, für Note/Power/iBook- und alle anderen 1-TFT-Anwender wäre sowas recht praktisch, das stimmt wohl.
Hauptsache man gewährt uns Mehrmonitor-Usern weiterhin offene Optionen, Fenster völlig frei positionieren zu dürfen.
Nun, ich habe viele sehr unterschiedliche Projekte, u.a. Sprachaufnahmen, Bandsessions, Midi-Composing, VSTiSoundfrickelei - und alle genannten Anwendungsbeispiele haben ganz unterschiedliche Fenstersettings (!)
Etwas Fixiertes (siehe Logic oder S1) wäre daher äusserst hinderlich für mich (kenn ich alles). Daher mag ich freie Fensterwahl schon bevorzugt.
Aber das Fenster-Docking von WL7 - aus gleichem Hause - gefällt mir auch sehr, das wär gern auch was für Cubase, ja!
Wir werden sehen, was da noch so kommt.

In S1 kann man den Mixer abdocken. In Logic geht das ja nur über das Environment, grausig!

Yepp, es sollten beide Varianten möglich sein, mein altes ACD 30 wartet auch darauf, bei mehr Platz wieder in Aktion genommen zu werden :mrgreen:

Nein. In Logic kann man den Mixer auch ausdocken. Immerhin etwas. :mrgreen: