Petition für Bounce-In-Place-Button (editiert)

Ich habe Cubase 7 noch nicht, würde aber sofort Geld dafür investieren, wenn es bein nächsten, größeren Release (7.5?) endlich einen Bounce-Button in den Instrumentenspuren gäbe. Dafür möchte ich gerne eine Petition starten. Wenn ihr dafür seid, dann gebt mir bitte ein +1.

Hintergrund:
Ein langjähriger Wunsch vieler Cubase-Nutzer war es ja, VST-Instrumente ohne großen Aufwand in eine Audio-Spur zu streamen. Natürlich geht das ja schon mit Export/Reimport, aber leider sehr umständlich. Eine tolle Option wäre es, einen Bounce-In-Place-Button (zumindest bei Instrumentenspuren) zu haben, der Folgendes macht:

  • eine Stereo-Audiospur unter der Instrumentenspur erzeugen,
  • in dieser die Send-, Insert-, EQ-, Pan- und Volumen-Einstellungen der VST-Instrumentenspur übernehmen,
  • die Automationsspuren der Instrumentenspur übernehmen (natürlich mit Ausnahme der Automation des Instruments selbst),
    eine Audiodatei zwischen den gesetzten Locatoren bouncen, in die nur die Instrumenten-Automation eingerechnet wird (alle anderen Parameter werden - auf Neudeutsch - bygepasst),
  • diese Datei in die neue Audiospur zu setzen und die Instrumentenspur zu muten.

Ziel ist, dass es keinen hörbaren Unterschied zwischen Instrumentenspur und Audiospur gibt, aber trotzdem noch alle Möglichkeiten bleiben, die Parameter der Audiospur im Mix zu ändern.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das schwierig wäre zu programmieren. Es wäre ja nur eine ausgefeiltere Variante der Freeze-Funktion. Aber für die Nachbearbeitung eines Projekts in einem anderen Studio und vor allem das abschließende Archivieren wäre das eine riesige Arbeitserleichterung.

Hallo Rolander, lange nichts von dir gelesen! :slight_smile:
Streamen…? äh…?

oder meist du etwa die Funktion -> “Bounce-In-Place”?

Sicher falsch. Wahrscheinlich NeuBayrisch oder sowas! Neu_deutsch_ heißt es ganz bestimmt:
gebaipasst
:smiling_imp:
odr?

wo muß ich unterschreiben?
bin dafür,aber man sollte schon auswählen können ob mit instert oder ohne insert/sends

Rolander, ich hab Deine Vorstellung und den Anwendungsfall auch noch nicht verstanden.

“Bounce-in-place”, welches Central als mögliches Stichwort ins Spiel brachte, würde für meine Begriffe eher auf das Rendern eines markierten Bereichs einer Audiospur inkl. allen Plugins, Bearbeitungen (Cuts und ggf. Warpings), Automationen und automatisches Einsetzen des Ergebnisses an der Originalstelle (oder einer neuen Spur darunter und Stummschalten des Quell-Audiobereichs) bedeuten. Du möchtest jedoch Midi-VSTi-Daten rendern, oder? Und zwar ohne Zutun? Quasi jederzeit automatisch durchgeführt?

Soetwas könnte ich mir für solche Fälle praktisch vorstellen, wenn man das Projekt öffnet und die VSTis nicht (mehr) zur Verfügung stehen. Aber vielleicht habe ich Dich noch nicht richtig verstanden.

Was ich eine tolle Funktion im Studio One finde, ist das Hin- und Rückwandeln von Midi+VSTi in Audio und umgekehrt(!). Meinst Du soetwas?

Für mein Verständnis sollte “Bounce in Place” sowohl für Audio, als auch für VSTi-Spuren anwenbar sein. Und ich denke schon, dass es sich bei allen Requests um den gleichen oder ähnlichen Wunsch handelt.

ja, bitte. Genau so.
+1

+1!

bin dafür,aber man sollte schon auswählen können ob mit instert oder ohne insert/sends

+1

Genial wäre es, beim Bounce-Dialog eine Matrix mit allen Insert- und Send-Kanälen der Quellspur aufzulisten, wo man dann für jeden Kanal “kopieren”, “rendern” oder “ignorieren” auswählen könnte. Dazu dann noch 3 Button “Alle kopieren”, “Alle rendern” und “Alle ignorieren”.

Ja, “Bounce-In-Place” gibt´s z.B. in Logic, und hierzu gibt es ein Fenster, wo man abhaken kann, was im Audioweg alles gebounced werden soll (Inserts, Sends etc.)
“Bounce In Place” läßt sich mit nur -> einem Shortcut auslösen (!)
Feine Sache - WOLLEN WIR HABEN! :smiley:

Bounce in Place:

+1

BOUNCE IN PLACE!!!

++++++++++++++ 1

+1

nein bitte bitte kein fenster oder dialog beim bounce in pleace.genau das ist ja das was mich stört (mixdownfenster)
so wie in stduio one.da gibt es auch kein extra fenster.
taste drücken und fertig

+10

ganz genau… Ich meinte damit auch eher eine “Bounce”-Erweiterung in den Preferences - mit Einstellungsmassnahmen wie in obigem Screenshot (!) :wink:
Dann nur während des laufenden Betriebs ein Shortcut drücken, fertig. So oder so ähnlich.

Aber bei bounc in Place werden nicht die Kanaleinstellungen von der Instrumentenspur in die Audiospur übernommen?!?

Rolander: +1

Ja!

  • Bounce in Place
  • Streaming
  • Drag and Drop aus Kontak - das wäre der Wahnsinn!

Unterschrift
TCP

Es wäre wikrlich schon wenn jemand von Steinberg mal eben ein Statement dazu abgeben würde!!!

Um Steinberg nochmal zu verdeutlichen, wie einfach diese Funktion zu realisieren wäre:

Quasi ein Freeze Button,der zwischen den Locatoren freezt und die gefreezte Datei auf eine andere Spur kopiert, die dann bearbeitet und verschoben werden kann.

Du hast natürlich Recht! Ich habe mein Posting entsprechend editiert.

Noch einmal das Wichtigste in Kürze, da ich mich anscheinend nicht ganz klar ausgedrückt habe:
Bei dieser Funktion wird eine neue Audiospur angelegt, die alle Plugins, Inserts, EQ, Fader- und Pan-Einstellungen und Automation der VST-Instrumenten-Quellspur übernimmt. Es geht mir also darum, dass nur der Inhalt der Audiospur gebounct, nicht die Bearbeitungen eingerechnet werden, damit man die neue Audio-Spur im Mix genauso bearbeiten kann, wie die Originalspur.

Hinergrund: VST-Instrumente können irgendwann nicht mehr kompatibel zu neuen Versionen Von Cubase sein, deshalb sollte das Projekt am besten nur mit Audiodateien archiviert werden. Weiterer Vorteil: das Projekt kann dann auch in einem anderen Studios und sogar mit anderen DAWs bearbeitet werden, ohne dass man sich vorher auf bestimmte Parameter festlegt.

Danke für die große Zustimmung!