Solo bei Mute Automation

Wird es irgendwann mal möglich sein, dass man Tracks stummschalten kann, wenn man eine Mute- Automation geschrieben hat? In irgendeinem älteren Beitrag wurde mal geschrieben, dass dies ein gewolltes verhalten von Cubase ist… Was für ein Unsinn… Der der das geschrieben hat, soll mal bitte selber so arbeiten und mischen… Wozu gibt es eine Mute Automation, wenn man sie nicht benutzen kann, weil danach Solo nicht mehr funktioniert bzw. alle Tracks weiter abspielt, bei denen Mute gerade Off ist? Das ist einfach großer Mist! Studio One, Logic und Ableton Live bekommen das hin, wieso tut Steinberg so, als wäre das gewollt? Ich werde jetzt meine Mute Automation wieder löschen und stattdessen Volume- Automation machen. Danke fürs einfache Arbeiten!!!

Bitte sehr! :kissing_heart:

Hallo traumawelt,
ich habe dasselbe Problem. Siehe mein Post: Merkwürdiges Verhalten der SOLO Funktion. https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=287&t=192637

Ich möchte auf den letzten Satz in deinem Post eingehen. Auch ich habe zuerst auf Lautstärke Automation umgestellt.
Dann kann man aber das Volumen in der MixConsole Ansicht mit dem Fader des Kanals/der Spur nicht mehr ändern weil ja Lautstärke-Automation programmiert wurde. Man muss also jedesmal die Automationsspur öffnen und dort die Werte ändern.
Beim Remix sehr mühselig.
Oder kann man das irgendwo einstellen, das bei Änderung des Volumen-Faders die Volumen-Automation (synchron) “mit geht” ?
In den Programmeinstellungen habe ich dazu nichts gefunden.
Heute hatte ich die Idee in den Kanaleinstellungen unten links (über Phase) den Gain Parameter zu automatisieren.
Also kurz “Gain Automation” aufgezeichnet und siehe da der Volumen-Fader in den Kanaleinstellungen oder der MixConsole Ansicht lässt sich ändern. Solo und Mute verhalten sich ganz normal. Aus meiner Sicht “erstmal” die Lösung des Problems.
(Übrigens: Der aufgezeichnete Parameter in der Automationsspur heißt dann Pre-Gain)

Mit freundlichen Grüßen - Blue Pick

@Blue Pick, lies dir mal folgendes im Handbuch durch…

PreGain, immer im Hinterkopf behalten: Änderungen beeinflussen den Pegel vor den PlugIns! Compressor zB wird dann "heißer“ angefahren, threshold passt dann also nicht mehr etc! Besser ein Gain PlugIn in den letzten insert Slot und dort die gewünschte Änderung vornehmen…

guckst du…

gibt es denn keine modus der folgendes kann? auf einer spur besteht eine volumeautomation.ich möchte diese um x db erhöhen.ich spiele ab und taste mich mit dem fader an einer höeren laustärke ran.jezt stell ich fest,ok hier ist es jetzt laut genug.jetzt soll die gnaze spur um den wert lauter gemacht werden.wäre ja quasi trim,aber eben nicht ganz.denn bei trim müsste ich ja jetzt alle punkte links vom playposition löschen die aufgenommen wurden.einfahc ne funktion die den letzten geänderten wert quasi nimmt und die spur um den wert lauter macht.geht das?

…dafür würde ich einfach ein Gain PlugIn (es gibt eine Menge Gain PlugIns for free, zB von HOFA https://hofa-plugins.de/wp-content/uploads/sites/3/2014/09/4uMeter1-184x3001.jpg ) nutzen.

Einfach in den letzten Insert packen, die gewünschte Lautstärke einstellen fertig! Beeinflusst auch nicht die Volumen Automation.