Wo befindet sich die Library von H4 ?

Hallo
ich wollte mal feststellen, wo die Library bzw der Sample content von H4 gespeichert werden. Die Suchfunktion von Win7 findet sie nicht. In der Mediabay findet man nur “H4 content” aber nicht den Speicherort dazu. Normalerweise liegen die Libraries doch in “Eigene Dokumente”, da sind alle meine samples von Kontakt etc, aber nicht die von H4.
Irgendeine Idee ?
Danke
Christian

Der Samplecontent ist in verschiedenen *.vstsound-Dateien zusammengefasst, die sich in einem gemeinsamen Ordner “VST Sound” befinden.
Das sind Containerdateien; an die eigentlichen Audiodateien kommst Du nicht ran.
Den Speicherort dieses Ordners kann man während der Installation frei wählen.
HALion findet die Dateien über Verküpfungen, die in verschiedenen Win-Profil-Ordnern abgelegt werden.
Schau z.B. mal hier nach:
C:\Users\All Users\Anwendungsdaten\Steinberg\Content\VST Sound
bzw.
C:\Users\All Users\Anwendungsdaten\Steinberg\Content\HALion\VST Sound

Unter “Eigene Dokumente” werden nur User-Presets abgelegt.
(im Ordner VST3 Presets\Steinberg Media Technologies\HALion 4 )

Das System ist im Lauf der Zeit recht unübersichtlich geworden, darüber gab es schon einige Diskussionen.
Antworten auf Deine Fragen findest Du auch in diesem Thread:
http://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=3482
Gruß
Pat

ok, vielen Dank, vielleicht muss ich an den Content ja auch nicht direkt ran, Hintergrund meiner Frage ist folgender:
Mir wurde gesagt, wenn man VST Instrumente mit grossen Libraries installiert, sollte man das Programm selbst auf eine Festplatte legen und die samples also den content mit seinen vielen GBs auf eine andere. Da meine interne Festplatte langsam voll wird, wollte ich diesen Rat zum, ersten Mal bei der H4-Installation beherzigen. Habe also die H4 .vst3 etc auf die interne Festplatte gelegt und den Content auf eine externe Festplatte. Ich schwoere aber, dass die samples dort nicht sind, demnach muessen sie auf C: sein, dort sind sie aber auch nicht(bin Deinem Pfad gefolgt, dort sind alle moeglichen H4 Dateien mit jeweils ein paar MB aber keine mit mehreren GB) Trotzdem funktioniert der Halion.
Nun habe ich Komplete 8 mit 240GB zu installieren, die interne FP hat aber nicht mehr soviel Platz. Jetzt bin ich wohl gezwungen die Libraries auf die externe zu schaufeln und habe Angst, dass der PC wieder nicht dem vorgeschriebenen Pfad folgt sondern sich erneut fuer C: entscheidet und sich dann beschwert “nicht genuegend Speicherplatz”
Uebrigens: Du sagst, an die samples von H4 komme ich nicht ran. Warum finde ich dann die Library von z.B. Kontakt 4 im Ordner oeffentliche Dokumente ? das is doch auch nur ein VST Instrument wie H4…
Gruss Christian

Hallo Christian,
in den schon genannten Ordnern findest Du meist nur die Verknüpfungen zu den eigentlichen vstsound-Dateien, die ihrerseits dann oftmals einige hundert MB groß sind.
Der Name der Content-Dateien ist z.B. “FCP_SMT_075_HS_GM_01.vstsound” - das ist z.B. die GM Bank (ca. 80MB).
Wenn Du Du Deine Platte(n) nach dem Namensmuster “FCP_SMT*.vstsound” durchsuchst, müsstest Du auf jeden Fall fündig werden. Dabei auch die versteckten Ordner mit einbeziehen!

Bei mir liegen die vstsound-Dateien seit jeher auf einer separaten HD, das ist auch bei aktuellen Systemen empfehlenswert.

An die Samples nicht rankommen - damit meinte ich, dass Du die enthaltenen Wave-Dateien selbst nicht siehst und leider nicht von anderen Samplern (Kontakt) nutzen kannst und auch nicht in andere Formate exportieren kannst. Der in den vstsound-Containern gepackte Content kann nur von HALion genutzt werden.
Bei NI ist das seit einiger Zeit nicht anders, auch dort gibt es ein geschütztes Content-Format (*.nks).
Das hat nichts mit dem Speicherort zu tun.
Ich habe ebenfalls Komplete (V6), und habe auch hier den Content auf der separaten Sample-Festplatte installiert.
Das würde ich Dir bei der Installation von Komplete 8 auch empfehlen.
Kann sein, dass die Voreinstellung “Öffentliche Ordner” ist, aber auch hier kannst Du die Voreinstellung ändern und eine 2. Festplatte wählen.
Wobei ich eher zu einer 2. internen Platte raten würde als zu einer externen!

Gruß
Pat

Hallo Pat
herzlichen Dank fuer die fundierten Infos.-
Habe gestern Komplete 8 installiert. Den Content auf die zweite FP zu schaufeln, ging problemlos. Zwar ist sie extern und auch noch ueber USB-hub angeschlossen, aber Komplete 8 funktioniert. Es dauert allerdings eine Weile bis grosse samples im RAM geladen sind, aber der ist mit 12GB sehr gross, sodass ich kein direct disk streaming brauche, was hier wohl zu Latenzen fuehren wuerde. Bestimmt nervt mich irgendwann die Ladezeit, dann muss ich mir wohl eine zweite interne anschaffen…
Gruss Christian

Hallo,

Halion 4.5 findet bei mir viele Samples zu den mitgelieferten Sounds nicht. Ich habe alle og. Verzeichnisse abgesucht, aber die Samples sind nirgens zu finden. Auch habe ich keine hsb-Dateien gefunden die zu Halion 4 gehören. Wo werden die denn normalerweise abgespeichert?
Die vstpreset-Dateien habe ich gefunden. Das sind aber alles nur Links auf andere Dateien, und da scheint halion etwas nicht zu finden.

H4 benutzt das hsb-Format nicht mehr (kann aber die hsb-Dateien von H3 importieren).
Steinberg speichert jeglichen Sample-Content anscheinend nur noch im *.vstsound-Format


Wohin zeigen denn die Links? Bei mir sind alle großen vstsound-Dateien in einem speziellen Ordner “VST Sound” auf einer separaten Platte (Summe ca. 20 GB).

Gruß
Pat

Danke für die Antwort.
Ich habe ein Verzeichnis …User/Anwendungsdaten/Steinberg/Content/Halion/VST Sound
darin befinden sich zahlreiche Verknüpfungen mit FCB…irgendwas.vstsound.lnk, alle Dateien nicht sehr groß.

Diese verweisen, wenn ich das richtig aus dem Hexcode erkenne, auf ein anderes Verzeichnis (HalionSonic), in dem sich tatsächlich zahlreiche große vstsound-Dateien befinden, aber eben nur 11 GB.

Rufe ich dann z. B. das Patch FusionHorns in Halion 4.5 auf, reklamiert er alle wav-Files als fehlend. Nur, wie kann ich die finden? Der Hinweis auf das Halionsonic-Verzeichnis ändert nichts, dort sind sie nicht.

Hallo nochmal,
11 GB Content kann schon hinkommen, wenn Du in dem Verzeichnis nur HALion-Content (bzw. HALion Sonic) hast.
Bei mir ist zusätzlich noch diverser Cubase-Content und HSO drin.

Zu Deinem Beispiel:
Die Werkspresets von H4 (u.a. die Fusion Horns) sind in der Datei “FCP_SMT_106_HAL_VST3_Presets_01.vstsound” gespeichert. Allerdings ohne Samples, deshalb ist diese Datei auch nur 30 MB groß.
Die Samples befinden sich in den besagten großen Containerdateien.
Die Fusion Horn-Samples z.B. in den Dateien
“FCP_SMT_097_HS_Trombone_Add_01.vstsound” und
“FCP_SMT_098_HS_Flugelhorn_01.vstsound”
Ich gehe davon aus, dass Du diese Dateien mit auf der Platte hast.

Vielleicht kannst Du HALion4 den Speicherort bekannt geben, wenn Du den VST-Ordner mal neu scannen lässt.
Das geht ab Version 4.5 über das Browser-Modul:
Rechte Maustaste auf VST Sound/Factory Content, dann Rescan Disk anklicken.

Gruß
Pat

Hallo,

danke PAT, du bist eine große Hilfe, ich hoffe Steinberg weiß das zu würdigen.

Ich werde das alles mal nachvollziehn und die entsprechenden Dateien suchen. Was mich heute nur interessiert: Woher weiß du, welche Samples in welchen FCP…Dateien sind? Kann ich das irgendwo im Handbuch nachlesen? Oder gibt es sonst eine Quelle, die hierzu Infos liefert. Ich möchte Dich schießlich nicht bei jedem File fragen müssen, wo die Samples liegen.

Nochmals Danke!!!

Nachtrag: Die von Dir genannten Dateien waren tatsächlich bei mir nicht vorhanden, warum, weiß ich nicht. Jedenfalls habe ich einfach den Content von HalionSonic und Halion neu installiert, nun sind sie da.

Danke nochmals für Deine Hilfe.

Gruß Ralf

Hallo Ralf,
danke für die Blumen :blush:
Normalerweise ist es völlig uninteressant, wo welche Samples liegen, deshalb gibt es dazu auch keine offiziellen Infos. Wenn aber mal etwas nicht funzt, dann würde man solche Details schon gerne wissen.
In diesen Fällen ist mir persönlich der Ultraeditor eine gute Hilfe.
Der kann u.a. ganze Verzeichnisse nach bestimmten Zeichenfolgen (z.B. “xyz.wav”) innerhalb von beliebigen Dateien durchsuchen und listet dann die Fundstellen auf.

Gruß
PAt