Gelöst: Cubase 9 und Cubase 9.5 bluescreen

Hallo Zusammen

Ich habe mir einen neuen PC zugelegt. Wenn ich Cubase 9 oder Cubase 9.5 starte knallt das System runter. Es gibt einen Bluescreen of death. whea_uncorrectable_error.
Cubase 8.5 hingegen läuft komplett stabil. Ich habe einen Hinweis gefunden, dass es ein Problem gibt mit NVIDIA Grafikkarten. Der Hinweis bezieht sich aber nur auf Cubase 9.5 gemäss hinweis sollte 9.0 funktionieren. Man soll ältere Treiber verwenden. Und in der Tat habe ich eine NVIDIA Grafikkarte. Gigabyte Geforce GTX1060. Da diese absolut neu ist und es dafür gar keine älteren Treiber gibt habe ich dann mal meine alte Grafikkarte verwendet von 2016. Gigabyte GTX 750. Da ändert sich nichts. Cubase 9 und 9.5 crashen sofort beim Start. Ich habe auch mal den orginal Treiber mit der CD (2016) mitgeliefert installiert. Das zeugt crasht sofort.
Allerdings nur beim Cubase 9 oder 9.5.
Cubase 8.5 schnurrt wie ein Kätzchen, da gibt es keine Probleme, ebenso bei keiner anderen Software.
In dem Hinweis schreibt Steinberg auch dass es “zuwenige” User mit dem Problem gibt und dass dieser Fehler bei keinem Steinbergsystem auftritt, dann darf ich auch annehmen dass diesbezüglich auch nichts unternommen wird?
Hat einer eine Idee?

Vielen Dank und liebe Grüsse
Proxyma

Betriebssystem auf dem neusten Stand?

… Und der elicenser ist auch der aktuellste?

Ja alles auf dem neuesten Stand. Neueste Treiber, alle Updates gemacht… :frowning:
Hab sogar noch die Soundkarte und die Netzwerkkarte gewechselt, weil ich gehört habe dass dies zu Problemen führen kann.
Es ändert aber nichts am Umstand. Ich habe auch noch ein anderes Mainboard getestet. Memory, Prozessor und Disks funkionieren einwandfrei.

Übrigens: Der hier hatte dasselbe Problem, nur die Lösung ist bei mir nicht applizierbar, da ich keine zusätzliche GPU auf dem Mainboard oder Prozessor verbaut habe.
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=258&t=129721

Hmmm, da fällt mir jetzt auf Anhieb auch nix mehr zu ein…

Schreib doch mal bitte sämtliche Informationen zu deinem System in deine Signatur, das hilft bei der Ferndiagnose.

ALLE Freeware Plugins rausschmeissen !
CB 9.5 neu installieren, Systeminformation in die Signature. ( hat atze schon angeraten )

Hallo Atze100 - habe meine Signatur angepasst.

Hallo wolfbass
Ich habe das System nochmals komplett neu aufgesetzt. Nur Windows 10 Pro, sämtliche System- Chipsatz- und Audiotreiber (Aktuell ab Hersteller-Webseite)
Auf das leere Windows nur die Grundinstallation von Cubase 9.0 (mit oder ohne neuem Patch) (oder 9.5 mit oder ohne neuestem Patch) und das aktuellste Licence-Center. Bereits in dieser Konfiguration gibt es sofort einen Bluescreen bei der initialisierung der Cubaseplugins. Meistens knallts beim Retrolog. Wenn es wirklich mal über die Audioselektion bis zur Auswahl des Projekts hoch kommt, knallt es spätestens 5 Sekunden später.
Das System geht wirklich komplett runter, also nicht nur Cubase!

Ich habe auch mal die NVIDIA-Treiber komplett weggelassen und nur auf VGA standart belassen. Es knallt.
Audio hab ich auch schon komplett weggelassen. Hardwaremässig komplett ausgebaut.

Cubase 8.5 läuft auf dem gleichen System mit der gleichen konfiguration einwandfrei und komplett stabil. Egal welches Projekt geöffnet wird. Alt , neu oder leer - alles funktioniert einwandfrei. Sowohl mit Fireface als auch Babyface.

Egal was auf dem System läuft es ist alles stabil. Photoshop, Lightroom, Premiere usw.

Vielen Dank für sämtliche Tipps und Hinweise.
Liebe Grüsse
Proxyma

Ja als wär’s nicht schon schmerzlich genug, habe ich mir heute eine andere Grafikkarte gekauft. ASUS Radeon R5 230 Grafikchip AMD Radeon. NVIDIA Grafikkarte raus - ASUS Grafikkarte rein - alles formatieren - Windows neu installieren - Cubase 9.5 installieren - 1x Raten reicht! Das System schmiert genau gleich ab! Aber Cubase 8.5 läuft nach wie vor komplett stabil! Das ist doch Hünerscheisse dieses drecks Cubase 9.0 oder 9.5. :frowning:(

Hast Du die Möglichkeit, eine andere Festplatte auszuprobieren?
Schau mal, was ich gefunden habe :

www.google.de/amp/s/www.computerbase.de/2017-11/samsung-960-pro-firmware-3b6qcxp7-freeze/%3famp=

Hallo Midi

Wow hab ich gar nicht gesehen! Vielen Dank für den Post. Hab gleich mal die Firmware der SAMSUNG gecheckt. Ich habe die Version 2B6QCXP7 und der Treiber ist von Microsoft, also nicht der von Samusung. Von daher würd ich das Problem mal ausschliessen.


Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich nicht trotzdem ne andere Festplatte reinhängen würde… werd ich dann morgen mal machen… und natürlich wieder alles neu aufsetzen… Hurra! :blush:

Vielen Dank für deinen Input, update folgt. :unamused:

Du brauchst diesen Treiber http://www.samsung.com/semiconductor/minisite/ssd/download/tools/ der von MS ist nur die halbe Miete auch von der Performance weit schlechter. Kann auch die Delock Karte sein muss aber nicht… überprüf das mal mit diesen Tool AS SSD Benchmark
MS vs Samsung Treiber du wirst staunen http://alex-is.de/PHP/fusion/downloads.php?download_id=9

So… ich hab mal die NVME-Disk rausgeschmissen und eine SATA-SSD angeschlossen. Windows 10 draufgezogen und Cubase 9.5 mit neuestem Update installiert. Und siehe da… es knallt. Cubase 9.5 kann auf keinen Fall gestartet werden.

Ich wollte dann einfach 9.5 deinstallieren und 9.0 installieren und dabei sind mir die ganzen zusatzlichen Installation von Cubase aufgefallen. (Groove Agent, Padshop, Retrologue, Loopmash, VST Transit usw. Ich habe dann mal alles wirklich alles bis auf Cubase selbst deinstalliert. So startet das Cubase 9.5 und es ist mir möglich ca. 15 - 20min. zu arbeiten bis es dann wieder knallt.

Ich weiss echt nicht mehr weiter. Nach wie vor läuft Cubase 8.5 über mehrere Stunden stabil und ohne Probleme…

In der Verzweiflung habe ich mir einfach mal Ableton 9 installiert und was soll ich sagen… es läuft! Muss ich mich hier echt von Cubase verabschieden?

Mittlerweile habe ich fast 4000.- für Hardware ausgegeben und Cubase 9.0 und 9.5 kriegt man einfach nicht zum laufen.
Steinberg Support antwortet nicht! Seit über 10 Tagen hüllen die sich in Schweigen! Zum Glück ist es nur ein Hobby von mir, aber ich möchte ja nicht beruflich auf diesen Support angewiesen sein.

Mittlerweile habe ich wieder die NVME Disks drin mit den Treibern von “Wepsta” empfohlen. Also Performancemässig seh ich a keinen Unterschied. (Cristal Disk Mark). Auch mit diesen Treibern lässt sich Cubase 9.0 oder 9.5 nicht starten es sei denn ich deinstalliere alles komplett bis auf Cubase. Dann läuft es auch mit diesen Disks ca. 15 -20min. stabil bis es wieder einen Bluescreen gibt.

Ich möchte einfach noch dazu sagen, dass ich die Kiste anfangs schon mal komplett zerlegt habe. Anderes Mainboard. Dann die nur 1 Memory Riegel in verschiedenen Schächten ausprobiert. Memory-Riegel gewechselt und wieder in allen Schächten probiert. 3 Grafikkarten ausprobiert. Disks gewechselt. Fireface gegen Babyface (USB)gewechselt dazu habe ich den Delock Adapter rausgeschmissen. Monitor gewechselt. Midi-Keyboard gar nicht angeschlossen. Mit Memory86+ das Memory getestet, Mit Intel-Software den Prozessor getestet.
Jede andere Software läuft auf diesem System ausser Cubase 9.0 und Cubase 9.5.

Ich habe wieder das ganze Wochenende verballert für diese Drecks-S… ich hab’ sowas von die Schnauze voll das glaubt ihr mir gar nicht. Seit dem 20. November bin ich an dem Problem dran und bin keinen Schritt weiter.

Hier möchte ich allen Danken die Input gegeben haben. Vielleicht weiss noch einer etwas oder hat eine Idee, aber so langsam muss ich mich an den Gedanken gewöhnen dass es an der Zeit ist mich von Steinberg zu verabschieden.

Bluesreen gibt bei Problemen mit Hardware und Treibern. Usersoftware kann keine Bluesreen auslösen.
Fehler von Usersoftware werden vom Betriebssystem abgefangen.
Treiber und Os aktuallisieren ist also erste Wahl.
C 9,5 wird eine der schnittstellen so nutzen das diese abstürzen,

An deiner Stelle würde ich mal bei denen anrufen:
https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/206530864-Support-Kontakt

Das scheint wirklich ein sehr komplizierter Fall zu sein und ich befürchte, dass dich auch die Mailantwort nicht sonderlich weiterbringen wird. Vielleicht können die dir ja per Teamviewer weiterhelfen oder irgendwas aus deinem Blue Screen lesen.

nur so eine Idee, das BIOS dieses Motherboard Gigabyte AORUS X299-Gaming 7 könnte bei gewissen Programmen welche z.B. eine Video Engine haben zum Blue Screen of Dead führen :
https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1712712&page=3

hier scheint es die neusten BIOS zu geben:
http://forum.gigabyte.us/thread/1425/x299-beta-bios-thread

Hallo aaandima

Wow! :astonished: Vielen Dank für den Link. Das klingt ja vielversprechend! Weckt gleich mein Optimismus. :slight_smile: Ich habe noch das F7 BIOS
F7.jpg
aber werde mir natürlich heute Abend gleich als erstes das F8-Beta reinladen. Bis später… :wink:

Du hast eigentlich gute Komponenten aber ich sag dir was die besten Erfahrungen hatte ich immer mit Asus Boards.
Gigabyte war bei mir nur 1 mal zum testen ,war nicht so der Hit cold start bug höhere DPC Latenzen usw, das neue Asus X299 WS Pro ist ein Traum für Audio.

Versuch mal alles auf den letzten Stand zu bringen Bios & Treiber Ahci,Gfx,Chipset,Lan im Notfall mal anderes Board oder NT testen.

Hallo Wepsta

Ich meine ja die 400.- Tacken für das ASUS Board könnt ich ja noch irgendwie verschmerzen, aber bei meinem Prozessor gibt es für das ASUS-Board bereits Einschränkungen und mein Memory ist in der Kompatibilitäsliste nicht mal aufgeführt. Dann lauf ich dort wieder in ein Problem. So gesehen müsste ich mindestens noch das Memory ersetzen, dann sind wir bei 1000.- mindestens… irgendwann ist einfach Ende der Fahnenstange.

Früher hatte ich 2x auf Asusboards gesetzt und bin damals ziemlich auf die Schnauze gefallen. So nach 2 Jahren hatte ich undefinierte Systemhänger. Erst als ich zu Gigabyte wechselte hatte ich wieder ruhe. die letzten 12 Jahre habe ich auf Gigabyte gesetzt. Aber nach meinen derzeitigen Erfahrungen würde ich wahrscheinlich kein Gigabyte mehr kaufen.

Auf jedenfall kann ich dir schon bestätigen, dass ich alles komplett auf dem neuesten Stand habe. Einzig der Hinweis von aaandima lässt mich noch ein bisschen hoffen. Das klingt schon sehr verdächtig.

Vielen Dank für deinen Eintrag und liebe Grüsse.

Hey aaandima. Sieht so aus als liegst du richtig mit dem Hinweis den du mir geschickt hast!!! :astonished: :open_mouth: :slight_smile: :smiley: :smiley: :smiley: :smiley: :smiley: :smiley:

Ich habe das Beta BIOS F8B installiert, und die Kiste hochgefahren. Dann Cubase 9.5.10 installiert… Mit Schweissperlen auf der Stirn 2min. mit dem Mauszeiger über Cubase 9.5 Icon verharrt, gedrückt und noch mehr schweissperlen entwickelt und… tataaaaa… Cubase 9.5 startet! :smiling_imp:
Habe gestern 3 Stunden an Cubase rumgefummelt und es scheint wirklich zu laufen!

Also ich muss das noch weiter verifizieren, aber nach 2 frustrierenden und entmutigenden Monaten ist das grad ein unfassbarer Glücksmoment.
Natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten, aber das sieht schon seeeeeeeeehr gut aus.

So wie ich das Verstanden habe scheint es so dass GIGABYTE die einzelnen Kerne des Prozessors falsch mit Spannung versorgt. Das führt dazu dass z.B. der 3. Kern mehr Spannung fordert, diese geforderte Spannung aber z.B. Kern 4 zugeteilt wird. Das führt dann zu einer Unterversorgung eines Kerns weshalb der PC abschmiert.

Ich werde die nächsten Tage intensiv testen und mich wieder mit Resultaten zurück melden.

Vielen vielen Dank hier nochmals an alle für eure Unterstüzung und im speziellen an aaandima für den wahnsinns Hinweis. :smiley: