ICON Q-CON, wer hat's, wer kennt's?

Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne das rumgemause ersparen und mir einen Controller zulegen. Allerdings ist mir ein Fader wie am CC 121 zuwenig, so dass mein Augenmerk auf diese Teil gefallen ist: :astonished:

http://www.musicstore.de/pl_PL/PLZ/Computer/Controller-mit-Audiointerface/ICON-Q-CON-DAW-Controller-mit-optionalem-USB-Audiointerface/art-PCM0010055-000

Laut der Berichte und der Beratung die ich persönlich schon genossen habe, soll das Teil mit meiner DAW, Cubase 6, kompatibel sein und gut arbeiten- sagen die Verkäufer. :unamused:

Nun würde mich doch mal interessieren ob bereits jemand von euch das Teil daheim hat oder zumindest aus eigener Erfahrung etwas dazu sagen kann?

Es grüßt,

D.

Hier :
http://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/151869/Post_1570662.html#P_17

da hat wohl schon jemand das Teil gekauft und für gut befunden.

Ich habe selbst eine MCU Pro USB und eine Radical SAC 2.2.
Trotzdem habe ich noch ne BCR 2000 als Channel/Control Room Controller:
http://recording.de/Community/Forum/Recording_und_Studiotechnik/Do-It-Yourself_(DIY)/144077/Post_1525487.html#P_15

und hier:
http://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=2732&p=57902&hilit=bcr+2000#p57902

Die Channel EQ Steuerung der Mackie ist einfach uneffektiv, die BCR 2000 ist ein CC 121 Ersatz mit viel mehr Möglichkeiten (vorrausgesetzt man hat sich richtig in die Generic Remote eingearbeitet) …

Hi!
Ich bin der Typ(der Nullchecker;)) der das Teil bei Recording.de beschrieben hat. Hab das Teil im Einsatz mit Cubase 6. Ich kann nur sagen, das es sich gut in C6 integriert. Alle Parameter kannst du darüber steuern. Es ist gut vearbeitet. Es ist ein guter Ersatz für mein geliebtes 01x von Yamaha(leider keine Win7 64bit Treiber).Und für den Preis! Hier nochmal der Link zu einem Test.

http://www.floyd-groener.de/2011/07/12/mixen-mit-der-maus-auch-genervt-daw-controller-qcon-icon/
Lg Micha

Kannnst du denn die F Tasten frei belegen?
Wahrscheinlich auch in Cubase über die MCU Anpassung.
Leider hat das teil keine Fader Bank Tasten,die ich bei meiner MCU doch schon sehr liebgewonnen habe.
Mit denen kannst du ganz schnell in den Projekteigenen Mixerpresets hin und herschalten…

Ansonsten schein das Teil eine gute günstige Alternative zu einer MCU Pro zu sein.

Hi!
Jepp hab die F Tasten über die Cubase Anpassung gemacht. Mit den Faderbank Tasten schau ich mal später, da ich gleich arbeiten muss. Habt einen schönen Tag!
Lg

Danke für eure Posts!Ich hab mir das Teil nun bei Session Music bestellt, die hatten’s grad vorrätig. Bin schon gespannt! Ich schreib mal meinen ersten Eindruck wenn es im Betrieb ist.

Könntest du dann mal mit dem Midi Monitor testen, ob es sich bei den Channel Fadern um 14 Bit Pitchbend Nachrichten handelt.
Ich habe mal nen Screenshot von der MCU Pro gemacht:
http://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/151869/Post_1570728.html#P_22

Wenn das ding so gut ist, wäre es ne Alternative für meinen 2. DAW Arbeitsplatz.

HI Backbeat! Ich habs nochmal mit dem Midimonitor in Cubase gemacht.
Screenshot
MidiMOnQcon.JPG
Ich hoffe, diesmal hilft es dir :wink:
Lg MIcha

Auch auf die Gefahr hin als totaler Banause da zu stehen: wozu benötigst du diese Zahlen?
Und warum wäre es so wichtig dass das Teil eine 14 Bit auflösung hat?
Wenn man das Gerät als Controller nutzt, sind dann Bit Auflösungen nicht egal?

Hi Goethe!
Kickback hats ja erklärt im anderen Forum. Ist aber schön das ich nicht der einzige bin, der es nicht richtig versteht. Hat wohl mit dem Abtastwert und seinen sprüngen zwischen den den Bewegungen zutuen. Desto höher die Abtastrate(hier 14bit) desto feiner/sensibeler sind die Faderregelungen(kann beim Mischen wichtig sein). So hab ich es im generellen verstanden. Bin mal gespannt wie deine Erfahrungen mit dem Iconi sind! Das du noch eins bekommen hast ist klasse. Bei den grossen Musikhäusern sind se ja bestellt/nicht vorrätig.
Lg Micha

P.S. Du solltest dann auch das Firmwareupdate drauf machen. Nimm aber dafür den neuen Amtel(Sam-Ba 2.10)Firmwareupdater, da der mitgelieferte zumindestens bei mir nicht funktioniert hat.

Hi Micha,

danke für die Erklärung. Das kann ich gut nachvollziehen. Dafür ist also der Bitwert da. :wink: Man lernt ja nicht aus.
Hab einfach Glück gehabt. In Köln hatten sie das Teil nicht da. Erst hieß es “kommt als Neuerscheinung Anfang Oktober” dann “kommt Anfang September als normale Lieferung” dann wieder andersrum… Hab es nun für nen noch günstigeren Preis bei Session Music bekommen,die haben da noch welche von in Frankfurt. :slight_smile:
Ich denke, dass das Update mit deinem Tipp keine Schwierigkeiten machen wird. Werd auf jeden Fall mal ein Feedback abgeben wenn das Gerät angeschlossen ist. Bin schon ziemlich gespannt!

@Backbeat: Du scheinst bei der Errechnung der Bitrate firm zu sein. Erklärst du mir bitte mal der Rechenweg mit dem du aus dem Zahlenwirrwarr zu 14 Bit kommst? Leider hab ich kein Post in bekannten Foren gefunden (oder die falschen Suchbegriffe benutzt :unamused: ), die zu einem Ergebnis führen. Danke! :slight_smile:

Danke schon mal das du nen Screenshot gemacht hast.
Du scheinst aber evtl. nicht den richtigen Mackie Modus des Icon eingestellt zu haben.
Der Screenshot zeigt nur einen 7 Bit Volume Controller.
Die Fader müssen aber im Mackie Modus 14 Bit Pitchbend Befehle senden.
Die 14 Bit Pitchbendbefehle bestehen aus 2 Bytes die jeweils 7 Bit für die Daten benutzen 2x7=14Bit.
Du kannst das in dem Screenshot von mir auf recording.de sehen.
Dort ist ein Byte das MSB (Höherwertige Byte) und das andere das LSB (niederwertige Byte) .

Du siehst im Screenshot das der Wert 2 die “grobe” Rasterung des Faders ist und der Wert 1 die “feine” Rasterung.
D.h. der Wert 1 geht von 0-127 , erst dann wird der Wert 2 heraufgezählt (auch von 0-127).

Sehr wichtig ist so eine hohe Auflösung, wenn man z.B. einen Fader flip macht um die Frequenz bei einem EQ einzustellen.
Du kannst ja die Channel EQs auch mit der Icon Qcon steuern (vorrausgesetzt sie Emuliert die Mackie Control genau ).

Ich habe mir zu meiner Mackie ja noch ne BCR 2000 angepasst um 14Bit Controller genau für die Channel EQs sofort parat zu haben. Die Steuerung der Mackie für die Channel EQs finde ich nicht sehr bedienfreundlich mit den 2 Pages…

Hi Backbeat!
Hatte mich schon gewundert das es mir in Cubase nicht eine ähnliche Anzeige(Pitchbend) anzeigt. Deshalb hab ich den Test nochmal über MidiOx gemacht :
MidiMnQconMidiOX.JPG
Langsam dämerts mir :wink:
Lg Micha

Hmm bei Data 1 sieht es so aus, als ob er nur 3 Zustände kennt also keine 14Bit…

So, gestern kam das Teil endlich per UPS an! Der arme Lieferant schleppte sich nen Wolf mit dem riesen Karton, hinter dem man sich gut verstecken kann. :open_mouth:
Fix ausgepackt und angeschlossen…und erst mal orientieren. Der mitgelieferte Quickstart Guide lieferte zwar die notwendigen Infos um das Gerät anzuschließen und lässt einen dann recht schnell im Stich. Der findige PC User denkt sich zwar “nichts wie rein mit der CD”, auf der er das Handbuch vermutet und so stellte ich fest, dass sich die Daten auf der CD partout nicht öffnen lassen… :confused:
Nun gut, dafür gibts ja noch die Homepage des Herstellers, auf der man fix die Handbücher herunterladen kann. Doch auch das Handbuch ist eher spärlich. Also: anschließen und durch fuchsen! Ich war überrascht wie gut das ging, habe ich doch vorher noch nie mit einem DAW Controller gearbeitet. Sehr intuitiv. Schön!
Die Verarbeitung macht auf den ersten Blick einen sehr wertigen Eindruck. Festes Alu Gehäuse, nur die Plastik Drehknöpfe möchten sich nicht so ganz in diese Bild einfügen. Aber gut- der Qcon spielt schließlich im preislichen Mittelfeld und da muss man mit ein paar optischen Mankos rechnen. Dafür lassen sich alle Regler gut bedienen und die Arbeit geht leicht von der Hand. Es wackelt nichts und ist gut verarbeitet.
Doch oh Weh: was ist das? Wenn die Fader die Automationen lesen und bis zum unteren Anschlag gefahren werden, scheint es so als würden sie haken und der Motor versucht nachzujustieren! Ständige Motorgeräusche sind die Folge, was ziemlich ärgerlich ist. Auch scheint es so, als ob im dritten Fader meines Qcon etwas schleift!
Und siehe da- beim lesen der Automationen bleibt er prompt hängen! :imp:
Ich hatte mich schon mit dem Retourschein beschäftigt und dadurch ging natürlich etwas Zeit ins Land. Da das Teil ohnehin erst nach telefonischer Absprache mit UPS abgeholt werden könne und das erst zum nächsten Tag geschehen konnte, wollte ich mich dann wenigsten noch etwas mit der Materie befassen.
Also zog ich erst mal das Update drauf.
Wie Micha schon in seinem Post vorher riet (danke nochmal dafür! Hat funktioniert!) mit der neuen SAM-BA Software 2.10 und bloß unter Win XP!!! Win 7 ist mit dieser Software nicht kompatibel!
Im Readme des Downloads des Updates war folgendes zu finden: “Dieses Update … behebt Geräusche der Fader”
Aha? Na dann mal los! Und nach einiger Zeit, die man sich nun noch mit dem Update beschäftigen muss, kann ich behaupten: das Teil funktioniert!!! Wie oder warum muss ich glaube ich nicht nicht verstehen…
Kein ungewöhnliches Motorgeräusch mehr, kein haken mehr.
Allerdings war der Weg dahin nicht leicht, was es jemandem, der von der Materie der Firmwarebearbeitung keine Ahnung hat, schnell die Tränen in die Augen treibt. Blöd gemacht von Icon, aber gut- ich schiebe es auf den im Vergleich sehr günstigen Preis des Gerätes.
Hab natürlich sofort losgelegt und bin schwer angetan! Die Vorarbeit hat sich gelohnt, der Qcon führt alle Befehle zu meiner vollsten Zufriedenheit aus und ist schon jetzt eine echte Erleichterung.
Ich denke, wenn man sich ein wenig in die Funktionsweisen dieses DAW Controllers eingearbeitet hat, geht der Workflow überaus schnell und effektiv von der Hand.

Mein Fazit: Nach anfänglichem Ärger ein sehr gutes Gerät, allerdings sollte man schon etwas Ahnung mitbringen. :nerd:
Leider bietet das Internet nur bedingt Hilfe beim Setup und der Bedienung des Gerätes. Grade die Hompage des Herstellers kann man getrost in der Pfeife rauchen! Man muss bisher hoffen, dass es User gibt, die dieses Teil daheim haben und sich die Mühe machen anderen zu helfen. Youtube ist hier ausnahmsweise mal keine gute Quelle, und Google findet hier zumeist nur die Angebote der Händler.
Man sollte sich auch bewusst sein, das es kein Nucleus Controller ist, der mit über 4.000 € ein Loch ins Budget reißt, sondern ein Gerät, das mit knapp 500 € in einem guten preislichen Mittelfeld spielt- Abstriche in der Verarbeitung sollte man also in Kauf nehmen. Doch die sind GUT zu verschmerzen! (Und ich bin sonst echt pingelig… :wink: ).

Ich freu mich jedenfalls auf die weitere Arbeit mit dem Qcon! :mrgreen:

Kann ich mit dem Q-Con auch VSTi´s steuern? Zurzeit nutze ich dafür den Remote Zero SL, was auch gut funktioniert. In einem Youtube-Video habe ich gesehen, daß es auf dem Q-Con eine VSTi-Taste gibt. Wenn der das auch kann, das wäre super :slight_smile: Dann hätte man alles in einem Gerät - und zu dem Preis. Ich bin stark am überlegen mir das Teil zu kaufen.

Hab es grad mal mit diversen VSTi probiert und es geht wohl. Allerdings sind die Controlls nicht, naja, ich möchte sagen, sinnvoll angeordnet. Heißt, die Controlls, die im VSTi Fenster nebeneinander angeordnet sind, sind auf dem Qcon eben NICHT nebeneinander, sondern in der Reihenfolge wie Du sie in den Quick Controlls gelistet siehst.
Vielleicht kann man diese ja irgendwie in die korrekte bzw. gewünschte Reihenfolge bringen…? :wink:

Danke Goethe für den Test, sehr aufschlussreich!

Vielleicht kann man diese ja irgendwie in die korrekte bzw. gewünschte Reihenfolge bringen…?

Das ist normal das ist das Mackie Control Protokoll, hast du bei einer echten MCU genau so.
Leider hat sich Steinberg noch nicht viel dazu einfallen lassen.

Deswegen mache ich das mit der BCR 2000 und der Generic Remote neben der MCU.
Mehrere Pages für meine Liebelingsplugins in den Inserts…
Für die VSTis reichen mir die Quick Controls.

Hi !

Can you speak English ?

If yes, have a look at there https://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=81&t=1127

I also have some tips and tricks to improve the use of this unit, but I can’t speak German, so it’ll have to be in English ;o)

Cheers.

Hi,

Und was haltet ihr jetzt von den Teil?
Wie sind die Fader im Vergleich zu einen Faderport?

lg